Kommen durch Inzest gezeugte Kinder zwangsläufig behindert zur Welt?

11 Antworten

Großer Blödsinn, die Häufigkeit der Behinderungen steigt erst nach mehreren Generationen nenneswert. Früher war das in Adelsgeschlechtern schon mal der Fall. Oder auch, wie du schreibst, in Ägypten.

Die Gefahr ist deutlich erhöht - gilt aber auch dafür, wenn die widerum später Kinder bekommen - die können auch behindert sein, selbst wenn sie es nicht sind

Nicht zwangsläufig haben Inzestkinder Behinderungen oder Mißbildungen, aber es kann häufiger vorkommen als bei willkürlich gemischten Paaren.

Hat Freud folgenden Satz wirklich gesagt/geschrieben?

"Kinder, die früh sexuell stimuliert werden, sind nicht mehr erziehungsfähig. Die Zerstörung der Scham bewirkt eine Enthemmung auch in allen anderen Bereichen."

Ich kenne mich mit Freud nicht besonders gut aus und bin eben damit konfrontiert worden, dass er das mal gesagt/geschrieben hat. Das kann man auch ergooglen, aber im Internet werden ja gerne Zitate irgendwelchen Leuten zugeschrieben. Hat jemand eine Primärquelle oder zumindest eine seriöse, die bestätigt, dass er das so geäußert hat? Hätte Freud so eine These überhaupt unterstützt?

...zur Frage

Darf ein Sanitäter mit dem Handy eines Verletzten auf Whatsapp schreiben?

Eine Whatsappbekanntschaft von mir ist anscheinend von einem Auto angefahren worden und schwer verletzt. Zumindest hat das ein sanitäter (gibt sich zumindest so aus) mit dem handy von dem Verletzten geschrieben. Darf das ein Sanitäter?

...zur Frage

Ferrero Eggs und Kinder Eggs

Hi Leute,

mich beschäftigt grad eine Sachen (Ja ich habe keine anderen Probleme XD : Kann es sein, dass es dieses Jahr Ostern keine Ferrero Eggs und Kinder Eggs gibt? Zumindest habe ich die in keinem Laden stehen sehen. Laut Ferrero wären die Produkte bereits an die Händler ausgeliefert. Nur auf deren Homepage sind diese Eggs auch nicht mehr aufgelistet. Das wäre echt schade, wenn die aus dem Sortiment genommen worden sind :/ Im Anhang mal ein paar Bilder damit ihr genau wisst was ich meine. Dankeschön. LG Anne

...zur Frage

Gemeinschaftliche Gartennutzung

Hallo, wir haben in unserem Mehrfamilienhaus einen gemeinschaftlichen Garten, der von allen Mietern, deren Kindern und Hunden mehr oder weniger genutzt wird.

Nun ist es aber so, das die Kinder und ihre Freunde in Ferien und an den Wochenenden den Garten regelrecht belagern, laut sind, furchtbare Musik laufen lassen ;) und was mich eigentlich wirklich stört, Müll und Kippenstümmel liegen lassen.

Trotz mehrerer Hinweise Ihren Müll wieder einzusammeln, klappt es leider nur sehr selten oder wenn sie sich beobachtet fühlen.

Aber gut, sie sind nunmal Mieter und dürfen den Garten auch benutzen.

Seit neustem ist es aber so, das Ihre Freunde mit Kindern in unserem Garten sitzen ohne das eines der Kinder oder sonstiger Mieter des Hauses mit dabei sind.

Also sitzen quasi Fremde Menschen in unserem Garten, lassen Ihre Kinder spielen, rauchen und vermüllen den Garten.

Wie auf einem öffentlichen Grundstück! Als ich diese nun darauf ansprach, das Sie bitte nicht einfach so im Garten sitzen sollen und auch den Müll und die Kippenstummel wieder einsammeln, wurde ich von Ihnen angeblafft, "ich hätte Ihnen nichts zu sagen, sie wären schließlich von meiner Nachbarin eingeladen worden den Garten zu benutzen."

Meine Frage nun: Dürfen Fremde/Nicht-Mieter sich im Garten aufhalten, ohne das in dieser Zeit zumindest einer der Mieter/der Kinder des Hauses dabei ist? Nur weil sie von 1 Mietpartei dazu eingeladen worden sind?

Ich komm mir hier vor wie auf einem öffentlichen Spielplatz :-/

...zur Frage

Wie wichtig ist Religion für Kinder?

Ich selbst bin sehr gläubig erzogen worden, mit den Jahren hat es bei mir persönlich immer mehr abgenommen. Nun hatte ich wieder die leidige Diskussion mit meinem Vater. Er ist der Meinung ich müsste meinem Sohn unseren Glauben näher bringen, auch stört es ihn das ich nicht jeden Sonntag in der Kirche sitze. Ist religiöse Erziehung ein wichtiger Teil oder sollte ich meinem Kind die Möglichkeit geben, völlig Vorurteilsfrei an diese Dinge heranzugehen, wenn er es später selbst möchte

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?