komme zuhause nicht mehr richtig klar nach der vergewaltigung mit 15 - kann mir jemand helfen?

Support

Liebe/r ragna15,

Du solltest Dir zusätzlich zu der Hilfe hier auf unserer Plattform auch noch Hilfe von außen holen. Es ist wichtig, eine Vertrauensperson zu haben, mit der man auch „in real“ darüber sprechen kann. Scheue Dich also nicht, nach noch weiterer Unterstützung zu fragen. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson sein.

Überregional kannst Du Dich immer auch an die Telefonseelsorge unter 0800-1110111 oder 0800-1110222 oder im Chat auf www.telefonseelsorge.de wenden. Oder schau mal hier (dort gibt es auch extra eine Kinder- und Jugend-Rufnummer): http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Herzliche Grüße

Ben vom gutefrage.net-Support

11 Antworten

Du brauchst dringend Hilfe! Eine Vergewaltigung zu verarbeiten und damit zu leben, ist schon schlimm genug! Dass du dazu noch schwanger bist, das macht das Ganze noch unerträglicher! Überlege dir gut, ob du das Kind austragen möchtest! Du würdest durch dieses Kind ein Leben lang an die schreckliche Tat erinnert werden. Gehe zu ProFamilia, lasse dich beraten, erstatte Anzeige und vor allem, schau dass du woanders unterkommst, da deine Mutter dir im Moment nicht glaubt! Vielleicht hast du ja Anverwandte, denen du dich anvertrauen kannst. Suche dir psychologische Betreuung, damit du dein Leben einigermaßen wieder in den Griff bekommst und dieses Trauma irgendwie verarbeiten kannst. Ich hoffe, dass du nicht mehr wartest, da sich das Problem von allein nicht löst, sondern sofort reagierst!  Und ich hoffe auch, dass du die richtige Entscheidung für dich triffst! Alles Gute und viel Kraft!

Du kannst abhauen und dich bei der Polizei melden. Die kann dich dann in eine Unterkunft ( Notfallgruppe vom Jugendamt) bringen, wo du erstmal zur Ruhe kommen kannst.
Also: Pack deine Tasche und geh los.
Es wäre sowieso Wahnsinn, wenn du da bleibst, wo der Täter noch ist.


Also solltest du dich für das baby entscheiden, könnte man ja einen vaterschaftstest duchführen lassen. 

Und wenn du zurzeit nicht mehr mit deinen Eltern klarkommst, wende dich ans Jugendamt (auch wenn deine Mutter das nicht will) und schaue ob du vllt erstmal bei Verwandten oder freunden unterkommen kannst.

Kann ich die Fahrkarte meiner Mutter auch benutzen?

Hi, seitdem ich 15 bin, kann ich mir nicht mehr das Ermäßigungsticket kaufen und die Fahrkarten sind ja heutzutage so teuer.. kann ich einfach die Fahrkarte meiner Mutter benutzen, ihre Karte ist nicht einfach eine Card für die Arbeit, sondern da steht ihr Name und ihre Arbeit (MHH).. geht das trotzdem??

...zur Frage

Darf meine Mutter mir geschenktes Geld wegnehmen?

Meine Mutter fäht jede Woche zu meiner Oma wegen versorgen und so. Und meine Oma gibt meiner mutter immer 10€ für mich mit. Und meine Mutter will mir das geld jetzt net geben weil und Mist gebaut hab. darf sie das oder hab ich Recht auf das Geld?

Ps. Ich bin 15

...zur Frage

Ich bin 15 Jahre alt und 1.69 m groß kann ich noch 1.85 m werden?

Meine Mutter ist 1.70m Mein Vater 1.80m Ich gehe 3x die Woche zum fitness

...zur Frage

Kripo wurde eingeschaltet, was passiert jetzt?

hallo leute also... ich bin 15 jahre alt und bin vor kurzem nach einem streit mit meinen eltern von zuhause abgehauen.. ich ging zu nem kumpel und wir sagten seiner mutter das meine eltern bescheid wussten.. als ich nach 25-26 stunden wieder zuhause war sagte mir meine mutter das sie die polizei und dann noch die kriminalpolizei eingeschaltet haben, sie meinte das die person wo ich war auch ne anzeige bekommen würden da ich noch minderjährig bin und alles... ich brauche dringend mehr informationen ich bedanke mich schonmal im vorraus !!

...zur Frage

Meine Mutter will mich rausschmeißen Hilfe?

Hallo ich bin 15 Jahre alt und meine Mutter will mich diese Woche noch rausschmeißen. Da ist meine Frage was tue ich wenn meine mutter mich auf der Straße setzt. Wenn das passiert weiß ich nicht weiter! . . . Ich gehe jetzt von schlimmsten-fall aus das ist mir bewusst

...zur Frage

Besuch oder Wohnen während Sozialhilfebezug

Guten Tag,

ich habe eine Frage, die mich derzeit sehr beschäftigt.

Miene Verlobte, mit der ich nun schon seit 6 Jahren zusammen bin suchen derzeit nach einer gemeinsamen Wohnung. Sie hat derzeit eigentlich keinen festen Lebensmittelpunkt, weil sie immer wieder zwischen ihrer Mutter und mir hin und her pendelt. Sie hält sich drei Wochen lang bei mir auf und in der letzten Woche bei ihrer Mutter. Da mein Vermieter ihr die Anmeldung an meiner Anschrift wegen der Wohnungsgröße von nur 30 m² untersagt hat, sie aber dennoch Hilfen und Unterstützung verschiedener Einrichtungen dieser Stadt benötigt, die sie nur dann erhält wenn sie Bürgerin der Stadt ist, durfte sie sich an der Anschrift meiner Mutter anmelden.

Nun ist es so, dass ich dies dem Sozialamt, von dem ich derzeit Leistungen beziehe, bekanntgeben musste. Ich wollte nicht meine Mutter in irgendeinen Mist reiten, weil das Sozialamt eventuell davon ausgeht das meine Verlobte bei meiner Mutter wohnt, was aber faktisch nicht so ist. Da ich im vergangenen Jahr eine Nebenkostennachzahlung in einer etwas höheren Höhe erhielt, die das Amt nur einmalig berücksichtigen konnte bin ich vor wenigen Wochen an meine Sachbearbeiterin beim Sozialamt herangetreten. Ich habe ihr den Sachverhalt erklärt und um eine Lösung gebeten, bei der meine Verlobte insofern mit berücksichtigt werden kann als das eine weitere Nebenkostennachzahlung in ähnlicher Höhe, die wegen es Mehrverbrauchs an Wasser bei zwei Personen entsteht nochmals übernommen werden kann. Bis dato wurde nur eine Person bei der Nebenkostenübernahme vom Amt berücksichtigt.

Als ich dann vorhin mit meiner Sachbearbeiterin deswegen telefonierte war sie etwas ratlos, weil sie eigentlich das Einkommen, welches meine Verlobte derzeit aus einem Krankengeldbezug erhält, bei meiner Leistung anrechnen müsste und nur noch 50% der Miete an den Vermieter überweisen dürfte, da meine Verlobte noch keinen Anspruch auf Sozialleistungen hat. Dies hätte aber zur Folge, dass mein Vermieter, der mich sowieso schon wegen der Wohnsituation von meiner Verlobten auf dem Kicker hat, Luftsprünge macht und alles dran setzten wird um den Mietvertrag zu kündigen. Wir haben in wenigen Monaten eine Wohnung wahrscheinlich in Aussicht, hierzu brauche ich aber eine Mietschuldenfreiheitsbestätigung, die ich nicht mehr erhalte wenn die Miete vom Amt gekürzt wird und der Mietteil meiner Verlobten zu unterschiedlichen Zeitpunkten gezahlt wird, weil sie das Krankengeld zu verschiedenen Zeiten im Monat erhält. In Kürze soll meine Verlobte aus gesundheitlichen Gründen eine Rente wegen Erwerbsminderung erhalten, wonach sie berechtigt wäre Sozialleistungen zu erhalten und sich dieses Problem dann erledigt.

Meine Frage ist nun ob man meine Verlobte noch als Besuch ansehen kann oder nicht. Wie gesagt, sie hält sich drei Wochen am Stück bei mir auf und dann eine Woche bei ihrer Mutter.

Ich bitte um Ratschläge.

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?