Komme nach Lungenentzündung nicht richtig auf die Beine

2 Antworten

Ein Arzt der nicht nur Schulmedizin macht wäre hier gut. Höre auf Deinen Körper, lass Dich nochmal 2 Wochen krankschreiben. Schlafe viel und gehe an die Luft spazieren und schau mal ob Du was mit Nahrungsergänzung machen kannst. Vitamin C ist gut. Schau mal bei vitaminkapseln shop. Vielleicht hattest Du Dein Leistungslimit schon vor der Lungenentzündung erreicht und hast es nicht bemerkt. Das war dann der Schreckschuß. Vielleicht solltest Du mal 'ne Kur oder einen Urlaub erwägen. Auf jeden Fall nicht ignorieren. Das geht irgendwann richtig schief.

Nach jeder Entzündungserkrankung und Behandlung mit Antibiotika hat der Körper sehr viel weiße Blutkörperchen gebildet und nur noch wenig rote Blutkörperchen - das nennt man auch Leukämie. Deshalb ist jedes Kind und auch Erwachsene nach einer Virus-Erkrankung noch Wochenlang schlapp und kraftlos. Nun muss man unbedingt was tun zum Aufbau der Kräfte, Rote Beete z.B. helfen bei der Blutbildung. Knoblauch hilft bei der Blutreinigung. Viel Tee trinken mit Honig aber immer ohne Zucker. Viel Gemüse und viel Obst aber ohne Zuckerzusatz. Viel Wasser trinken - mindestens 3 Liter pro Tag. Fleisch hilft nicht aber Hühnersuppe. Das ist auch die traditionelle Wochensuppe für Mütter, die ein Kind geboren haben. Viel Sonne aber nie zuviel. Erholsame Spaziergänge - aber nie über die Kräfte hinaus. Lockere leichte Bewegungen - aber nie Sport. Leichte Massagen erhöhen das Wohlbefinden.

Habe Mittelohrentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung, Angina, Durchfall hilfe?

seit mehreren tagen bin ich erkältet und gestern hatte ich plötzlich starke ohrenschmerzen bin ins krankenhaus .. Und es wurde eine akute mittelohrentzündung li und nasennebenhöhlenentzundung links festgestellt ...habe antibiotika, nasenspray,und kamillenextrakt zum inhalieren verschrieben bekommen und 4 tage krankgeschrieben wurde ich. Seit gestern abend nehme ich antibiotika und seit heute mittag habe ich durchfall.. aber nur durchfall. Keine schmerzen mehr nur leichte müdikkeit und druck im ohr nasentrockenheit und husten aber der durchfall ist neu und besorgt mich ..habe jetzt grade reis nudel gegessen trinke gleich ne suppe mit hühnerbrücke grieß und kartoffel alles was stopft wird es helfen? was soll ich noch so tun für meine gesundheit?

...zur Frage

Kalte Luft eingeatmet

Hallo Leute vor 1 / 2 Monat habe ich mit dem Fahrrad draußen gefahen (war stock kalt) und hatte Leider auch keine Jacke und war ziemlich aus der Puste, sodass ich richtig Luft geholt habe und die kalte Luft in meine Luge bekommen habe

Kann das eine Lungenentzündung verursachen?

...zur Frage

Wie weiter nach einer Lungenentzündung?

Am 02. Mai begann bei mir eine eitrige Angina, die am 06.Mai dann vom HNO-Arzt diagnostiziert und mit AB (CEFACLOR) behandelt wurde. Da das leichte Fieber um die 38° und die starke Schwäche bis zum Folgewochenende noch immer nicht weg war schickte mich meine Chefin (Kinderärztin) nach einem Telefonat zum Krankenhausnotdienst. Diese diagnostizierten nach dem Ausschluss einer Myokarditis eine Lungenentzündung (die auf dem Röntgenbild nur fragl. zu erkennen aber durch Abhören von 2 Ärzten dtl. zu hören war), die jetzt mit ROXYTHROMYCIN behandelt wird. Ich wurde dann 2 Wochen krankgeschrieben am Folge-Montag und ich war brav und hab mich ruhig zu Hause aufgehalten! Am Montag soll es dann wieder losgehen in der Arbeit (Kinderarztpraxis), aber Freitag und auch heute fühle ich mich immer wieder so schwach und müde und krank!

Was wäre anzuraten? Soll ich noch eine Woche zu Hause bleiben (das wäre die 4. am Stück) :( ? Oder kann ich es ausprobieren und mit kleinen Pausen arbeiten? Ich bin so unsicher !!! Meine Chefin ist sicher nicht begeistert wenn ich weiterhin fehle (sind nämlich nur 2 Helferinnen!)

Danke für die Zeit diesen "Roman" gelesen zu haben und evtl. DANKE für Antworten/Meinungen !

...zur Frage

Meine Oma (72) hat keine kraft mehr um sich zu bewegen nach Lungenentzündung

Hallo leute,

es geht um folgende Situation: Meine Oma ist 72 und Pflegebedürftig, sie hat es am herzen (nimmt blutdrucktabeltten), lunge (wg. Rauchen) und leichte Demenz. Sie war von Anfang 2013 bis jetzt 15x im Krankenhaus, weil das Herz nicht mehr Richtig arbeitet, und Wasser im Körper sammelt, das ging in 4-5 Rhythmus so letztes Jahr Wasser sammelt sich -> Krankenhaus -> kriegen das Wasser raus -> 4-5 Wochen später wieder das Selbe. Jetzt beim 15x hat Sie zusätzlich eine Lungenentzündung (Und bevor Sie jetzt reinkam waren es über 8 Wochen wo Sie draussen war, quasi sehr gut). Derzeit liegt sie wie angesprochen mit einer Lungenentzündung (und wasser hatte sich wieder bebildet) wieder im Krankenhaus. Jedoch kann sich sich momentan garnicht mehr bewegen, weder alleine sich hinsetzen (was davor alles ging) sich im bett umdrehen etc....

Die Ärtze wissen auch nicht wieso das so ist, sie liegt momentan 2 1/2 wochen schon im Krankenhaus. Sie raten dazu, meine Oma in eine kurzzeitpflege zu schicken und wenn es ihr gefällt, dass sie für immer dort bleibt. Leichter gesagt als getahen, wir möchten das nicht.... Meine Mutter pflegt nun über 1 Jahr meine Oma und möchte es weiterhin auch.. Das Problem ist, sie kann sich nicht bewegen und wir wissen auch nicht weiter.

Bringt es was Sie in eine "Reha" zu schicken, wo sie langsam wieder auf die Beine kommt oder sollten wir mit der Kurzzeitpflege versuchen (da sie ja 24std jemanden brauch) und sie eventuell dort wieder auf die beine kommt ? Hat jemand vielleicht eine Ähnliche Story und könnt mir einen Rat geben??

...zur Frage

Warum bin ich letzter Zeit immer so schnell aus der Puste (Tennis)?

Hi :) Ich bin 15 und betreibe seit gut einem halben Jahr leistungsmäßig Tennis. (Spiele schon seit meinem 7. Lebensjahr) Das Problem in letzter Zeit ist, dass ich bei jeder Übung sehr schnell aus der Puste bin wenn ich anfange mich richtig zu bewegen. Und das obwohl ich auch Joggen gehe und Schnelligkeitstraining mache. Kann mich noch gut erinnern dass ich vor ein zwei Monaten noch länger aushalten konnte. Ich war vor etwa 4 Wochen leicht erkältet und ich meine dass es seitdem schon so ist. An was könnte das liegen? Sollte ich vllt zum Arzt gehen? Ist nämlich wirklich sehr deprimierend wenn man trotz so viel Training so schnell aus der Puste ist :( Hoffe ihr könnt mir helfen MfG Stavro

...zur Frage

Eltern wollen einen krank zur Schule schicken?

Meine Eltern wollen immer das ich zur Schule geh auch wenn ich eigentlich mehrer Tage krankgeschrieben bin. Ich bin nicht die aller Beste Schülerin und sie sehen es nicht ein mich zu Hause zulassen ,egal wie schlecht es mir geht. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Meine Gesundheit ist ihnen vollkommen egal. Meine Schwestern dürfen immer(!) zuhause bleiben auch wenn sie sich nur „unwohl“ fühlen. Ich muss um nicht in die Schule zu müssen im Krankenhaus liegen.

jetzt zu meiner eigentlichen Frage : können meine Eltern mich zwingen zur Schule zu gehen? Sie bestehen darauf das ich morgen geh ,obwohl ich eine starke Bronchitis hab und noch 5 Tage Krankgeschrieben bin.(hab Fieber ,huste durchgehend,Kopfschmerzen,Schwindel,Halsschmerzen & mir geht’s halt einfach richtig dreckig) das ist nicht das erstmal das ich in dieser Situation bin ,beim letzten Mal lag ich ,weil ich zur Schule gegangen bin , wegen einer Lungenentzündung im Krankenhaus.

schon mal danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?