Komme mit dem Schmerz nicht klar, Stress mit Eltern/Unglücklich Verliebt

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey:) Du sprichst mir aus der Seele. Ich kann dich in manchen Punkten wunderbar nachvollziehen. Ich sag dir mal, wie ich das alles händige.

Ich hab mich eigentlich nie selbst "gehasst", aber ich war lange Zeit unzufrieden. Ich bin immer noch unzufrieden. Je älter ich werde, desto mehr merke ich, was mir in meinem Leben fehlt/gefehlt hat. Ich hab mich auch nicht geritzt, aber ich tat etwas, meiner Meinung nach, viel schlimmeres. Ich hab den ganzen Frust und die ganze Trauer in mir aufgestaut. Ich hab niemandem mit dem ich reden kann/konnte. Ich bin auch jetzt noch innerlich einfach kaputt. Das sind Wunden, die so schnell nicht heilen. Im Innern bin ich ein einziges Wrack. Aber ich hab einen Ausweg gefunden - zumindest zum Teil...

Wichtig ist, erst einmal zu wissen, warum du dich "hasst". Du musst nach den Gründen suchen. Doch ich weiß, dass diese Suche nicht ganz einfach ist. Oftmals sind es viele Kleinigkeiten, die zusammen kommen. Sich zu "hassen" ist die Folge aus mangelndem Selbstwertgefühl. Vllt auch aus Erfahrungen, die man gemacht hat. Unter den ganzen Niederschlägen verliert man oft sich selbst. Was du brauchst, ist DICH wiederzufinden.

Du musst lernen, dass du so bist, wie du bist. Und du bist Perfekt! Mit all deinen Fehlern unf Mängeln. Egal was und wie viel du falsch machst, du musst lernen, zu akzeptieren, dass das du bist. Du bist du - mit jedem deiner Fehler. Es gibt keinen Grund, dich selbst zu "hassen". Du musst lernen, dich zu lieben, dich so zu nehmen, wie du bist. Ich weiß, dass das jetzt alles einfacher klingt, als es ist. Aber es hilft, das versprech ich dir! In meinem Leben kam eines Tages der Punkt, an dem ich gesagt hab: STOP! Jetzt reichts. Was mich dazu bewegt hat, ist was anderes...Aber es geht darum, dass du lernen musst, dich selbst zu akzeptieren. Stell dich vor den Spiegel und sag dir: So bin ich! Und so bin ich gut. Versuche, dich zu akzeptieren und zu lieben. Such nach Dingen, die du kannst, und bau darauf dein Selbstbewusstsein auf. Und GANZ WICHTIG: Komm jetzt nicht mit sowas wie "ich kann aber nichts etc.". Das ist Quatsch! Wenn du dir immer einredest, dass du nichts kannst, dann wirst du auch nichts können. Der Schlüssel zum Erfolg ist Einsicht und Mut zum Neuanfang. Glaub mir, wenn du gelernt hast, dich selbst zu lieben und zu wissen, du bist wertvoller als jeder andere Mensch, dann wird es dir schonmal deutlich besser gehen (d.h. aber nicht, dass du besser bist als andere, sondern nur, dass es in DEINEM Leben um DICH geht.

Das mit dem Mädchen kann ich ebenfalls nachvollziehen. War bei mir ähnlich. Sie hat mir Anzeichen gegeben, dass sie in mich verliebt ist, sehr deutliche sogar. Doch dann hatte sie in Wirklichkeit nen Freund. Das hat mich alles ziemlich mitgenommen. Doch weil mir unsere Freundschaft wichtig war, hab ich den Kontakt aufrecht erhalten. Bis sie irgendwann immer uninteressierter wirkte und irgendwann gar nicht mehr zurückschrieb...

DAS war der Punkt, der mir folgendes sagte: Nichts ist für mich wichtiger als ich selbst. Keine frau dieser Welt ist es wert, dass ich mich schlecht fühle. Wenn sie nicht will, dann hat sie Pech gehabt. Ich kenn mich gut genug und weiß sicher, dass ich es wert bin, dass man mich kennenlernt. Und wenn sie das nicht will, ist sie die Falsche. Ich hab lange gebraucht, um über sie hinweg zu kommen, aber ich bin froh drüber, dass es so gelaufen ist. Für den Moment macht dich die geschichte mit diesem Mädchen wahnsinnig, aber lebe nicht zu sehr in der Vergangenheit. Schau in die Zukunft! Sei froh für die Lehren, die du für dein Leben bekommst! Und denk dran: DU bist der MIttelpunkt in deinem Leben, kein anderer! DU allein.

Natürlich gibt es noch viele andere Probleme. Aber so ist das Schicksal. Alles kann man nicht lösen, aber du musst versuchen, dich darunter nicht zu verlieren. Ich lege dir das wirklich ans Herzen: Lerne erst einmal mit dir selbst klar zu kommen, denn erst dann wirst du auch in der Lage sein können ein Mädchen lieben zu können.

Wenn du Fragen hast, dann schreib! Ich antworte auch! Ich hab auch sonst noch paar Tipps. Ich wünsch dir viel Glück und gute Besserung, LG Michelf927

Klar gibt es Menschen mit weitaus schlimmeren Problemen bzw Krankheiten. Aber trotzdem solltest du einen Psychologen aufsuchen oder erst einmal mit deinem Hausarzt darueber reden, denn das kann auch was ernstes sein. Glaub mir, es wird dir helfen.

Zu deiner Freundin:

http://memegenerator.net/instance/23806928

Wer sich selbst nicht vertraut und nicht zu sich selbst steht wir unweigerlich in dieser Welt scheitern. Erst wenn du Zufrieden mit dir selbst bist kannst du überhaup erst Anfangen Probleme zu beheben.

Es ist zwar gut andere Leute zu respektieren, aber versuch niemals so zu werden wie sie.

Akzeptiere wer du bist und wohin du gehörst und hör auf zu jammern wenn du noch Leute hast die sich für dich Interessieren.

Und zu guter letzt versuch ein Problem (wie du es schon gemacht hast)

1)Zu erkennen

2)Die Ursache herauszufinden

3)Über diese Ursache nachzudenken

4) und dann etwas zu ändern weil das die einzige Möglichkeit ist Probleme zu lösen

Deine Werkzeuge dazu sind Naivität, ein Großes Mundwerk und ein Nüchterner Kopf.

Ich denke das könnte dir durchaus weiterhelfen.

Und vergiss nicht. Du bist 13. Dein Mädchen wird ca 2-3 Wochen mit ihm zusammen sein(wenn Überhaupt) und dann kannst du versuchen sie länger zu behalten.

Gib mir bescheid wie es ausgegangen ist.

MfG

New

ErzeahlsBarney 14.03.2014, 16:20

Nene ich bin 15, seit ich 13 bin habe ich Selbstmordgedanken

0

Hey... Ich kann gut verstehen, dass es alles sehr anstrengend für dich ist. Aber ich denke weglaufen ist nie gut! Und schon garnicht ritzen! Möchtest du mir vielleicht mehr erzählen vielleicht kann ich dir dann helfen. Lass den Kopf nicht hängen, dass Leben geht immer weiter ;)

Du solltest doch lieber zum Thrapeuten gehen.

Was möchtest Du wissen?