Komme ich ins Gefängnis wenn ich Schulden nicht bezahle?

10 Antworten

Schulden nicht zu bezahlen ist an sich keine Straftat.

Betrug ist eine Straftat und wird mit Freiheitsstrafe geahndet. Betrug liegt zb. vor wenn man ein Rechtsgeschäft eingeht bei dem man von vorn herein weiß das man nicht in der Lage ist es zu erfüllen. Wenn man also zu einem Zeitpunkt Schulden macht und weiß das man nicht bezahlen kann. Ob Betrug oder versuchter Betrug vorliegt lässt sich leicht anhand deines Kontostand am Tag der Einwilligung in ein Rechtsgeschäft nachweisen. Deine einzige Hoffnung ist die, dass dich niemand wegen Betrug anzeigt. Ob du betrogen hast oder nicht, weißt du ja nun selbst

Verweigerung der Vermogensauskunft ist auch keine Straftat, sie kann aber durch Haft erzwungen werden.

Nein, der Schuldturm der wurde schon lange abgeschafft.

Üblicherweise kommt der Gerichtsvollzieher und du musst den Ofenbarungseid ablegen, heute eidesstattliche Versicheurng genannt.

Dir kann z.b. das Lohn gepfändet werden. Aber unwahrscheinlich das du nicht selbstgenutzte Immobilein, teure Autos, Goldbarren oder Aktieni bestsitzt.

Strafbar kann es nur sein wenn du einen eingehungsbetrug gemacht hast. das heißt du kaufst Sachen mit dem Vorsatz es nicht zu bezahlen.

Man kommt von Schulden nicht ins Gefängnis.

Der Weg beinhaltet aber die Pflicht, dass du dein Vermögen gegenüber dem Gerichtsvollzieher offenlegen musst. Wenn du dies verweigerst, kannst du zur Erzwingung der Vermögenauskunft tatsächlich eingesperrt werden; bis zu einem halben Jahr.

Was möchtest Du wissen?