Komme Ich aus meinem Mietvertrag raus?

12 Antworten

geh mal zu einem mieterbund und frage da nach, ich bin nicht sicher, ob die mietvertragsdauer von 4 jahren mindestens überhaupt zulässig ist -- die gesetzliche kündigungsfrist beträgt 3 monate und um die kommt ihr auf keinen fall herum.

Glaube auch, dass der Zusatz zur Vetragslaufzeit ungültig ist und sich nur auf den Mietpreis inerhalb der 4 Jahre beziehen darf. Ihr solltet mit einer Frist von drei Monaten kündigen können. Google mal danach, müssten eigentlich entsprechende Seiten zu finden sein.

War leider falsch, mein Glaube. Vertrag gilt!

0

Vertrag ist Vertrag, daran ist erstmal nicht viel zu rütteln da der Vermieter, plump gesagt, mit Euren Einkommensverhältnissen nichts zu tun hat. Ihr solltet aktiv einen Nachmieter suchen und Eurem Vermieter dann auch mehrere vorschlagen bis er einen akzeptiert. Wenn für ihn keiner aktzeptabel ist habt Ihr allerdings schlechte Karten. Es gibt keinen Zwang für Ihn aus drei, vier oder fünf Vorschlägen Eurerseits einen auszuwählen und such keine Vorgaben das drei, vier oder fünf Vorschläge von seiten des Mieters ausreichen um aus dem Vertrag zu kommen.

Das entscheidet der Vermieter aber ihm sollte, so denke ich, auch daran gelegen sein wenn es bei Euch so aussieht das Ihr die Wohnung in absehbarer Zeit Finanziell nicht mehr tragen könnt.

WG-Mitmieter will keine Miete mehr zahlen

Hallo,

mein Mitmieter, der auch im Mietvertrag steht, hat vor seine nächsten 2 Monatsmieten nicht mehr zu zahlen. Wir haben soeben den Mietvertrag gekündigt. Alle 3 haben unterschrieben, dass das Mietverhältnis nach der 3-Monate-Kündigungsfrist bis zum 1.8. abläuft. Da mein Mitbewohner schon nächsten Monat was in Aussicht hat, will er natürlich so schnell wie möglich raus und natürlich auch keine Miete für die Monate, die er hier nicht mehr wohnt, zahlen.

Mir ist bewusst, dass sich dann sein Mietanteil auf die verbleibenden Mieter bis zum 1.8. aufteilt. Der Vermieter will das Geld sehen - egal von wem. Ich bin aber nicht gewillt meinem Mitbewohner Geld zu schenken. Er hat sich an die Kündigungsfrist genauso zu halten wie die anderen auch! Entweder sucht er sich einen Nach-/Zwischenmieter, oder er bezahlt die Miete. Alles andere wäre asozial. Das Problem ist nur, dass es rechtlich kein Gesetz dafür gibt.

Da wir das nun wissen, haben wir, die verbleibenden Mieter, gedacht, dass wir unsere nächsten Mietanteile alle getrennt zahlen und erst unsere Geld überweisen, wenn wir wissen, dass sie es auch tut.

Nun meine Frage: Wenn niemand Miete zahlt, wen würde sich dann der Vermieter vorknöpfen? Eher die Person, auf dessen Name das Konto lief, von dem aus die Gesamtmiete an den Vermieter lief? Oder doch eher an alle 3 Personen? Wer wäre der Hauptverantwortliche. Das Konto, von dem die Gesamtmiete an den Vermieter uberwiesen wurde, läuft auf dem Namen der Person, die vor hat keine Miete mehr zu zahlen.

Hat jemand in der Richtung Erfahrung oder Tipps, die er uns geben könnte?

Beste Grüße Lustikuss

...zur Frage

Aufhebungsvertrag Gewerbe?

Es handelt sich um ein befristeten Gewerbemietvertrag. Macht man einen frühzeitigen Aufhebungsvertrag, um aus dem Mietvertrag rauszukommen,welche Vorteile hat der Mieter. Bekommt der Vermieter, weiter seine Miete von dem Mieter? Muss der Mieter evtl eine Abfindung zahlen. Der Vermieter will einen Aufhebungsvertrag abschließen!

...zur Frage

Familie rauswerfen beim Ende befristeten Mietvertrag

Ich habe eine Wohnung für eine befristete Zeit gemietet. 6 Wochen vor Ende des Mietvertrages wir wollten den Vertrag 3 Monate verlängern, aber der Vermieter sagt er will die Wohnung für 2-3 Jahre vermieten und dass wir raus sollen. Im Vertrag steht Vertrag konnte bis 2 Monate früher verlängert werden. Mit einem Baby das bedeutet viele Umstände (besonders für Ausländer wie wir) und eine neue Wohnung für kurze Zeit wird ziemlich teurer werden. Kann er uns rauswerfen, obwohl er noch keinen neuen Mieter gefunden hat? wir zahlen die Miete pünktlich und wir folgen die Regeln des Hauses. Es ist auch in Ordnung, dass wir 150 Euro extra NK wegen das Baby zahlen müssen? Kurz bevor einziehen hat der Vermieter Einzugsdatum geändert, weil er unterwegs war, und wir mussten erste Nacht im Hotel übernachten, also insgesamt es ist nicht eine einfache Zeit gewesen. Vielen Dank.

...zur Frage

Hallo, kann ich als Vermieter vom Mietvertrag zurücktreten.Ein Mieter der ab 01.10. einziehen wollte kann die Miete plus Kaution nicht vor dem 18.10. zahlen?

...zur Frage

Mein Staffelmietvertrag geht nach 10 Jahre im Juli aus......

Also ich wohne seit 10 Jahre mit ein Staffelmietvertrag die in Juli ausläuft, soll ich den Vermieter bescheid geben daß ich weiter hier bleiben möchte,oder wird automatisch verlängert?? und wenn wird eine neue Mietvertrag gemacht???Staffel oder normal???zulässig? Danke für eure Hilfe:-)

...zur Frage

Kann es sein, dass ich meine Miete nachzahlen muss?

Hallo liebe Community !

Ich habe einen Mietvertrag unterschrieben und zahle seit 3 Monaten keine Miete. Jetzt verteufelt mich bitte nicht sofort, denn ich hab mit meinem Vermieter mündlich geklärt, dass das kein Problem ist. Ich nutze die Wohnung nämlich nicht und der Vermieter hat gemeint, das wäre kein Problem er würde sie anderweitig nutzen. Dem entsprechend habe ich eine Wohnung angemietet, die ich nicht nutze und auch nicht bezahle. Ich stehe also seit 3 Monaten als Mieter in dem Mietvertrag ohne was gezahlt zu haben.

In 4 Monaten läuft der befristete Vertrag aus. Wenn mein Vertrag abgelaufen ist könnte der Vermieter mich noch verklagen die Miete aus den letzten Monaten nach zu zahlen ?

Ich fasse also kurz zusammen :

-Ich habe einen Mietvertrag unterschrieben

-In 4 Monaten "ziehe ich wieder aus"

-Habe noch keinen Pfennig gezahlt (auch keine Kaution)

-Habe nach 3 Monaten ohne Mietzahlung keine Mahnung erhalten

Ich habe nach einem Meinungskonflikt mit dem Vermieter jetzt etwas Angst um mein Geld !

Kann er die Miete für das halbe Jahr einklagen ?

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?