Kommasetzung, wo kommen im nachfolgenden satz die Kommas?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Komma ist obligatorisch nach "du". 

"Mit" passt hier jedoch auch nicht: Ich war mir bei ihren Aussagen nicht sicher.

Und dann: Bist Du es denn jetzt? Oder warum fragst Du? Für mich wäre es logischer, hier Präsens zu verwenden: Ich bin mir bei ihren Aussagen nicht sicher. Glaubst du, sie hat geschummelt? Aber dieser Punkt ist Ansichtssache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaubst du, sie hat geschummelt?

Der erste Teil ist der Nebensatz der zweite der Hauptsatz, da er auch alleine Sinn ergibt. Allerdings ist das Komma hier nur optional und man muss es nicht unbedingt machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LolleFee
04.02.2017, 19:03

Nein. Der erste Satz ist ein Hauptsatz (als Fragesatz) und der zweite ist grammatisch isoliert gesehen auch einer. Wenn sich hier ein Nebensatz versteckt, dann im zweiten Satz: Glaubst Du, dass sie geschummelt hat? Wir befinden uns hier in einer Grauzone zwischen Hypo- und Parataxe, weil der zweite Satz ja schon irgendwie vom ersten abhängt, sein Objekt ist. Das Komma ist aber nicht optional, sondern obligatorisch.

0
Kommentar von Koschutnig
04.02.2017, 19:18

OMG!

Glaubst du   ist ein Hauptsatz (Fragesatz), 

sie hat geschummelt   ist ein nicht eingeleiteter Nebensatz (ein Objektsatz auf die Frage: Wen oder was glaubst du?)

Das Komma zwischen Haupt- und Nebensatz ist absolute Pflicht!

0

Ein Komma nach "Glaubst du" Keines im 1. Satz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich weiß nicht, wo ich im folgenden Satz die Kommata setzen muss.

Die Antworten waren alle richtig, ich habe dir aber deinen Fragesatz verbessert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von J6X22M
04.02.2017, 17:52

Da simme ich zu.

Grüße
J6X22M

0

Ich war mir mit ihren Aussagen nicht so recht sicher. Glaubst du, sie hat geschummelt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?