Kommasetzung sowohl..als auch plus Infinitivkonstruktion

3 Antworten

Man hat sowohl die Möglichkeitmit anderen Menschen zu arbeiten, als auch nicht mit anderen Menschen zu arbeiten. Ich glaube, so müsste es stimmen :)

Den Satz finde ich unschön.

"Man kann selbst entscheiden, ob man mit anderen arbeiten möchte." gefiele mir besser.

Beim erweiterten Infinitiv ist das Komma in manchen Fällen Kür - in manchen erforderlich (z.B. bei Sätzen mit "um").

Genaueres kannst Du der "Sprachwissen"-Rubrik auf Duden.de entnehmen.

Bei dem Ausgangssatz ist es auch Pflicht, weil sich der erweiterte Infinitiv auf die Möglichkeit bezieht.

2

Warum so kompliziert?
Man hat die Möglichkeit, sowohl mit als auch ohne andere Menschen zu arbeiten.

War nur ein Beispiel. Wie wäre denn die Kommasetzung bei meinem Satz ohne umzuformulieren?

0
@thatisjustme

Man hat sowohl die Möglichkeit, mit anderen Menschen zu arbeiten, als auch (die), nicht mit anderen Menschen zu arbeiten.

1

Wäre nach dem mit nicht auch noch ein Komma zu setzen?

0

Mich hat jemand darauf aufmerksam gemacht, dass "andere" nach "mit" anders flektiert würde als nach "ohne". Das ist richtig.

Hier stand zunächst:
Man hat die Möglichkeit, sowohl mit als auch ohne Menschen zu arbeiten.

Kein Problem gäbe es bei:
Man hat die Möglichkeit, sowohl mit anderen als auch ohne Menschen zu arbeiten.

Weiterhin kein Problem gibt es bei: Man hat die Möglichkeit, sowohl mit anderen als auch ohne andere Menschen zu arbeiten.

Wie sieht's aber aus beim Satz in der Antwort?
Ehrlich - ich weiß es nicht =)) Komisch hört er sich für mich an, daran besteht kein Zweifel. Aber vieles hört sich komisch an oder sieht komisch aus, was dennoch richtig ist - Majonäse zum Beispiel.

Ich werd's herausfinden, aber nicht auf die Schnelle. Ich meld mich dann wieder ;))) Wenn jemand die Antwort weiß - her damit! =)

Und vielen Dank an "jemand"! =)

2
@LolleFee

@LolleFee:

Ich denke, bei Deinem Satz muss ein Komma stehen, weil die Infinitvkonstruktion mit einem hinweisenden Ausdruck ("Möglichkeit") angekündigt wird.

So steht es in K 117 § 75 (3).

1
@ADAsperger

Nach "Möglichkeit" steht doch aber ein Komma... Ich verstehe gerade das Kommaproblem nicht. =)

Verstehst Du im Gegensatz das andere/n-Problem? Und noch viel wichtiger: Weißt Du die Antwort?

1
@LolleFee

Pardon, habe es falsch gelesen.

Vom Sprachgefühl her meine ich, Dein Satz ist so korrekt.

Wenn es ums Anführen von Quellen geht, muss ich leider passen, auch ohne Fußballer oder Kleidungsstück zu sein. ;-)

Im Duden (sowohl online als auch gedruckt) steht in diesem Zusammenhang allein ein Infokasten hinsichtlich Groß- und Kleinschreibung von "andere".

LG

1
@ADAsperger

So, ich könnte jetzt beruhigt schlafen gehen:

Wenn die Präpositionen mit unterschiedlichem Kasus stehen und die Wortformen ebenfalls unterschiedlich sind, kann das Nomen oder Pronomen wiederholt werden:
mit dir oder ohne dich
Er sprach von der Liebe und über die Liebe.
Übersetzungen aus dem Englischen und ins Englische
Oft wird aber die Flexionsform verwendet, die von der letzten Präposition verlangt wird:
mit oder ohne dich
Er sprach von und über die Liebe.
Übersetzungen aus und ins Englische
Außer bei den Wendungen mit oder ohne und mit und ohne gilt dieser Zusammenzug allerdings stilistisch als unschön.

aus: http://www.canoo.net/services/OnlineGrammar/Wort/Praeposition/Kasus/index.html?MenuId=Word73

1
@LolleFee

Hallo,

meinst du mit dem andere(n)-Problem evtl., dass es mit anderen Menschen heißt, aber ohne andere Menschen? Trotzdem hört sich ja dein erster Satz nicht falsch an. Das liegt wohl daran, dass mit oder ohne inzwischen schon irgendwie zu einer Einheit verwachsen ist - und für den Akkusativ hat man sich wohl entschieden, weil der nominale Teil näher am ohne als am von steht.

Die Meinung vertritt übrigens auch Dr. Bopp:

http://canoo.net/blog/2010/02/19/mit-oder-ohne-wen-oder-wem/

Edith: Zu langsam! ;)

1
@DerKalif

...weil der nominale Teil näher am ohne als am mit steht.

Sorry!

0

Was möchtest Du wissen?