komm mit meiner mutter garnicht mehr klar, kann ich einfach zu meinem vater ziehen-.-

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du solltest vor den Problemen mit deiner Mutter nicht davon laufen. Hat sie vielleicht Gründe für die deiner Meinung nach ungerechtfertigten Verbote? Keine Mutter spricht Verbote aus, um ihr Kind zu schikanieren. Lass dir das einfach mal durch den Kopf gehen. Wenn dann noch wirklich unfaire Verbote übrig bleiben, dann such das Gespräch mit deiner Mutter. Aber: In aller Ruhe, nicht etwa, wenn die Stimmung schon aufgeheizt ist. Und bring bitte auch nicht den Satz, dass du sonst zu deinem Vater ziehst. Das ist dann nämlich gemeine Erpressung. Will dein Vater denn überhaupt, dass du bei ihm wohnst? Weißt du, es ist klar, dass du mit deinem Vater weniger Reibereien hast, als mit deiner Mutter. Ein Wochendpapa zu sein ist viel einfacher, als tagtäglich dafür zu sorgen, dass alles läuft. Die eigentlichen Erziehungsaufgaben, die hängen an deiner Mutter. Und natürlich führt das auch zu Auseinandersetzungen. Du schreibst nicht, welche Probleme ihr im Einzelnen habt, aber sie haben vermutlich ihren Ursprung darin, dass deine Mutter sich um dich sorgt, um deine seelische und schulische Entwicklung, um dein körperliche Gesundheit. Wenn du dir das bewusst machst, findet ihr vielleicht eher wieder zueinander. Wenn du Verständnis für ihre Sorgen und Befürchtungen entwickeltst, bist du besser in der Lage, ein gutes Gespräch mit ihr zu führen, in dessen Verlauf ihr vielleicht in der ein oder anderen Sache zu einem Kompromiss kommen könnt.

Alles Gute!

Hallo Dane5550!

Wenn Deine Eltern beide damit einversanden sind, kannst Du auch dauerhaft bei Deinem Vater leben. Sollte aber eine Uneinigkeit bestehen, muss als letzte Möglichkeit leider das Gericht entscheiden. Je nach Deinem Alter wirst Du dann gehört und hast dann ein Mitspracherecht. Sobald Du volljährig bist, kannst Du sowieso selber entscheiden.

Tipp: Redet miteinander! Krach gibt es in jeder Familie - mal mehr mal weniger. Das kann Dir auch passieren, wenn Du länger bei Deinem Vater leben würdest!

Schöne Grüße

Also meine Eltern sind auch getrennt und ich wohne bei meinem Vater. Ab 12 Jahren kann man vom Gesetz aus selbst entscheiden, bei wem man wohnen möchte. Wenn du dir wirklich sicher bist, dass du bei deinem Vater wohnen möchtest und das jetzt nicht nur sagst, weil du dich heute mit ihr gestritten hast... Dann würde ich dir vorschlagen zu deinem Vater zu gehen, ihm zu sagen, dass du lieber bei ihm wohnen möchtest und dann schaut ihr gemeinsam, ob das überhaupt möglich wäre, ob er das möchte und genügend Zeit und Platz für dich hat. Wenn das alles okay ist, könnt ihr ja zusammen oder du alleine zu deiner Mutter gehen und ihr das schonend beibringen. Sag ihr; dass das nicht heisst, dass du sie nicht lieb hast und ihr euch trotzdem noch sehen werdet...

Viel Glück.

Ehrlich gesagt, würde ich gern auch mal die Meinung Deiner Mutter hören, oder mal Mäuschen spielen, ob alles wirklich so schlimm ist, wie Du sagst. Sollte es so sein, klar dann zieh zu Deinem Vater und wenn Du mit ihm nicht mehr klar kommst, dann zieh wieder zu Deiner Mutter und wenn Du wieder nicht mit ihr klar kommst, dann zieh wieder zu Deinem Vater und wenn Du wieder mit ihm nicht klar kommst, dann zieh zu Deiner Mutter und wenn Du wieder nicht mit ihr klar kommst, dann zieh zu Deinem Vater und wenn Du wieder nicht mit ihm klar kommst, dann zieh zu Deiner Mutter, und wenn Du wieder nicht mit ihr klar kommst dann zieh zu Deinem Vater...danach bist Du volljährig und kannst ausziehen! Dann kannst Du alles machen was Du willst. Ganz tolle Dinge, wie...Miete, Strom, Telefon, Internet, Heizung zahlen...Essen, Trinken zahlen...putzen, Wäsche waschen und arbeiten gehen! Viel Spaß! :)))

in der Bibel steht, dass Jesus mal gesagt hat "..seit wie die Kinder!" Obwohl ich nur sehr selten die mit dem weißbärtigen Atzen da oben zu tun habe, weiß ich was gemeint ist. Kinder sind bereits fertige Menschen, sie müssen nicht erst zu solchen gemacht werden. Kinder wissen sehr gut, was gut für sie ist und was nicht. "Jedes Kind sollte das Recht auf den eigenen Tod haben" (Janusz Korczak). Damit ist gemeint, dass man Kinder selbst machen lassen soll (nicht sich selbst überlassen). Eltern haben oft so viel Angst davor, der Tod könnte ihnen ihr Kind entreißen, dass sie es nicht leben lassen. du bist bereits älter, als die Kinder von denen ich spreche, aber man kann es super auf jedes Alter transformieren. Du bestimmst, was mit DIR passiert. Wenn du bei deiner Mutter bleiben sollst, muss das dein Wunsch sein. Wenn du zu deinem Vater ziehen willst, dann musst du das dürfen. Kinder haben das gesetzliche Recht auf Selbstbestimmung, sofern es sich nicht selber körperlich oder geistig schadet. Rede mit deiner Mutter darüber. Ich bin auch zu meinem Vater gezogen, nicht weil ich Krach mit meiner Mutter hatte, sondern einfach um eine neue Erfahrung zu machen ;) Denk immer daran, dass wir nur ein paar intelligente Affen sind, die auf 'nem kleinen Bällchen irgendwo im Weltall rumfliegen :D

live laugh love,

kili

Geht mir genauso .... Aber es bessert sich

ich würde dir Raten geh zum Jugendamt und erzähle dennen alles ...

Die können dich ja net gegen deinen willen bei deiner Mutter lasen!!!

geh zum jugendamt.wenn ddeine mutter dich vernachlässigt oder streitet dann hilft nur zum vater ziehen.

Wäre nett, wenn du noch eine "hilfreichste Antwort" auswählen könntest. :)

Was möchtest Du wissen?