Komm ich in die Psychiatrie, wenn ich Menschenhass habe?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Jemand der Menschen hasst, fragt Menschen um Rat und hat bereits auch anderen Menschen hilfsbereite Ratschläge erteilt.

Ich denke du verstehst worauf ich hinaus möchte. 

Misanthropie ist ein großes Wort und wird oft verwendet aber nicht weil es auch zutrifft, sondern weil es schlicht gut klingt. Es ist rebellisch, "Anti-Norm" und strahlt immer etwas vermeintlich tiefgründiges aus - schließlich hat dieser scheinbar allumfassende Hass tiefgehende Gründe. Im Endeffekt ist mehr Schein als Sein - Selbstinszenierung. 

Im Zuge einer anderen Frage hast du vom Joker geschwärmt, sprichst vom "Wahnsinn" und "Satanischen". Bei einer wieder anderen, fragst du ob deine Vorliebe für die Antagonisten denn komisch wäre - wohl in der Hoffnung, dass so oft wie Möglich ein "Ja" als Antwort fällt oder?

Ein Faible zu haben für Antagonisten ist nichts besonderes und vermeintlichen "Menschenhass" trifft man überall an - da genügt es in die Kommentarspalte eines Artikels zu schauen, indem es um aussterbende Tierarten geht oder kriegerische Auseinandersetzungen. 

Das ist normal aber noch keine feste Geisteshaltung oder gar eine Störung, denn der wirkliche Wahnsinn und die Verbrechen mancher Kulte, tiefgehender Hass, der einen förmlich zerfrisst ist nicht erstrebenswert. Damit verbunden ist viel Leid, insbesondere für die, die davon Betroffen sind. Amokläufer, als Beispiel, die von Hass und Depression zerfressen sich einer Verzweiflungstat hingeben, sind nicht "cool" und niemand, der sich in einer solchen Lage je befand, würde das als erstrebenswert erachten oder begrüßen an diesen Punkt gekommen zu sein.

Selbiges gilt für die, die in der Psychiatrie sitzen und unter Störungsbildern leiden. Diese Menschen wünschten sich, sie müssten nicht damit leben und hoffen auf einen Funken Normalität.

Kurz: In der Realität sind das keine Joker oder andere fiktive Figuren, die so "cool" und "stylisch" sind. Das ist Fiktion und weit entfernt von der Realität und diesen Unterschied sollte man auch selbst erkennen.

Diese Charaktere und Inszenierung von des Wahns spannend zu finden - das ist normal. Auch selbst mal zu hassen, ist eine normale Reaktion. Es ist nichts verwerfliches daran, normal zu sein, denn die Menschen, die mit diesen Gefühlen und Störungen im realen Leben umgehen müssen, die am "eigenen Leibe" erfahren, was das eigentlich bedeutet, würden sich das auch wünschen. 

Also nein, du kommst nicht in die Psychiatrie weil du Antagonisten magst und dich selbst als ein solcher Inszenieren möchtest. Das ist absolut legitim aber bitte unterscheide zwischen dem, was echt ist und dem, was fiktiv ist - denn so wie ich das sehe, findest du das Fiktive toll aber das Reale ist nochmal ein ganz anderes Kapitel.

Liebe Grüße.

Ähm naja danke für deine... Meinung. Jedoch ist nicht jede Frage auf einem selber gerichtet. Zwar ist Ihr  Antworttext ganz schön und informativ, aber etwas falsch interpretiert. 

 

0

Es kommt darauf an, wie sich dieser Menschenhass äußert.
Stellst du eine Fremdgefährdung da wäre eine Klinik nicht verkehrt. Dort gibt es auch offene Stationen. Die sind nicht so schlimm wie geschlossene Stationen.

Nein, für rein gedanklichen Menschenhass kommt man nicht in die Psychiatrie. Die Gedanken sind frei. In die Psychiatrie kann man bei Selbst- oder Fremdgefährdung kommen. D.h. sollte sich dein Hass in Gewaltbereitschaft äußern, könnte so etwas eher passieren.

das kommt ganz darauf an, wie sich das äußert. Wenn du stark fremdgefährdent bist, kannst du eingewiesen werden.  

Dann stellt sich die Frage wie stark dein Hass gegenüber deinen Mitmenschen ist???
Siehst du es selbst als problematisch an und hast Bedarf darüber zusprechen.?

Sei lieber vorsichtiger!

Nein. Das ist normal bei intelligenten Menschen.
Solange du niemanden verletzt ist alles cool.

Ein Menschenhass ist ziemlich unlogisch. Man kann nicht alle Menschen als "gleich" abstufen. Nur das du es weist, seine Persönliche abneigungen sollte man nicht öffentlich machen.

ja kommst du... Jedenfalls wenn du es jedem sagst und auch agressiv wirkst.

ich würd mich behandeln lassen wenn ich jeden hassen würde. Ich selber habe auch einen gewissen menschenhass aber ich sage es niemanden und ich hasse auch nur bestimmte Menschen.

Was möchtest Du wissen?