Komisches Gewürz - für welche Gerichte?

8 Antworten

Hallo Soleysix,

den bereits hier genannten Mix aus Sternanis, Gewürznelke, Zimt, Fenchelsamen und Szechuanpfeffer beschreiben diverse deutsche Bücher zur chinesischen Küche und auch der deutsche Einzelhandel bewirbt das Kompakt-Gewürz als chinesischen Klassiker. Viele Chinesen verwenden es eher nicht. 

Zudem: fünf Bestandteile können enthalten sein, müssen aber nicht. Auch Mischungen mit sechs, sieben und mehr Zutaten sind möglich: Pfeffer, Zimt, Sternanis, Gewürznelken, Fenchelsamen. Auch Kurkuma, Kardamom, chinesisches Süßholz und getrocknete Orangenschalen können im Pulver-Mix stecken. 

Verwendung: Während wir bei Kombinationen mit Zimt, Sternanis und Nelke vor allem Keks und Glühwein im Sinn haben, kennt die chinesische Küche auch Rezepte fürs Schmoren mit Ente, Rind oder Schwein.

Quelle und mehr:
http://panda.kulturarche.de/mythos-fuenf-duefte-pulver/

Hallo Soleysix,

die meisten Chinesen stehen offensichtlich nicht so auf käufliche Gewürzmischungen. Ihr Spaß besteht im Selbstanrühren und Mischen. Das trifft besonders auf das hier als typisch chinesisch empfohlene 5-Gewürze-Pulver zu.

Quelle & Details:
http://panda.kulturarche.de/mythos-fuenf-duefte-pulver/

das ist für lecker Lebkuchen

Was möchtest Du wissen?