komisches Gefühl bei Lagewechsel?

1 Antwort

Diese Art von Schwindel bzw. Schwarsehen sind vollkommen normal. Wenn man spontan aus einer Ruhelage aufspringt überrumpelt man seinen Kreislauf. Stehe einfach nicht so schnell auf. Setze dich bspw. erst hin und stehe dann auf.

Wenn das wirklich alles ist, dann höre auf so viel "gesundes" Zeug in die reinzuwerfen, das macht deinen Körper kaputt, wenn du es unbedacht/grundlos nimmst.

Andererseits, wenn du beim Arzt warst... Warum fragst du dann das Internet? Dein Arzt soll dir für alle Fragen zur Verfügung stehen!

Falls du doch/noch Angst oder Interesse an der Erörterung dieses Phänomens hast, dann suche doch einfach mal "schwindelig nach aufstehen" bei google.

Ich nehme nicht unbedacht und grundlos mein Arzt hat sie mir verschrieben. Und ich kann nicht einfach was absetzen. Und warum soll ich nicht das Internet fragen ich helfen den anderen ja auch mit meinem Wissen! Das ist doch ein Nehmen und geben !Bist ja wieder sehr nett, Danke geht's einem schlecht muss sich solche Sprüche anhören dann antworte doch nicht sind  1000 andere wo mir Tipps geben können.

0
@Candy1982

Na da ist wohl eine mit dem falschen Fuß aufgestanden. Entschuldige, falls ich dir grob und wie einer dieser nervenden Schlechtredner erschien. Lass mich bitte meine Ausführung noch einmal anders strukturieren und formulieren:

Glaubst du, dass ein Arzt, also jemand, der deine Symptome mit dem nötigen Fachwissen und in der direkten Konversation mit dir untersuchen konnte, über weniger Wissen verfügt als das Internet? Ich meine klar, niemand kann alles wissen und selbst wenn dein Arzt ausreichend kompetent ist, so ist die Chance, dass jemand deutschsprachiges das selbe gesundheitliche Problem wie du bereits hatte oder auch gerade hat nicht gleich 0 und womöglich kann dir auch der/die eine oder andere Tipps geben, was man gegen deine Beschwerden machen kann. Allerdings solltest du bedenken, dass das hier das Internet ist. Wenn man selbst etwas recherchiert hat man noch die höchsten Erfolgschancen auf eine korrekte Information. Befragt man andere, sind diese Informationen in der Regel wesentlich schwammiger und oft werden die gegebenen Informationen auch falsch interpretiert. Fremde aus dem Internet zu fragen ist als nicht so verlässlich wie selbst zu suchen oder gar eine Fachkraft zurate zu ziehen.

Wenn dir dein Arzt diese ganzen Medikamente verschreibt, wird er für mindestens die Hälfte davon schon nachvollziehbare Gründe haben, weshalb du sie natürlich nicht absetzen solltest, sofern sie keine ausreichend negative Nebenwirkungen aufweisen. Würdest du allerdings nach eigenem Ermessen tonnenweise Medikamente schlucken - was ich nicht hoffe und ich denke da wirst du mir zustimmen - solltest du zusehen die Anzahl zu verringern.

Noch einmal: Entschuldige bitte. Ich habe lediglich nicht damit gerechnet, dass so etwas wie das Schwarz-vor-Augen-sehen, was vollkommen normal ist in der beschriebenen Situation, mit der Einnahme diverser Medikamente verbunden sein könnte.

0
@IdiotvonNatur

Ja im Grunde genommen hast du Recht, bissel schwarz vor Augen ist nicht schlimm, ich habe mir nur Sorgen gemacht weil bei mir letztens jemand umgekippt ist und der RTW mit Martinshorn her musste, ich kann es nicht haben wenn ich keine Kontrolle über mich habe.

Die Tipps von den anderen tut mir gut weil ich mit diesen Symptome mein Alltag bewältige.

Ich nehme deine Entschuldigung an , du hast auch im Grunde genommen recht es ist nur bissel anderes rübergekommen.

Deine Candy

0

Kennt jemand Attacken von Bluthochdruck bei sonst eher niedrigem Blutdruck

Hatte Heute mal wieder so eine komische Attacke. Schon nach dem aufstehen hatte ich etwas Herzrasen, ging dann aber wieder. Im laufe des Vormittags wurde ich aber wieder völlig unruhig und hatte so einen komischen einseitigen Kopfschmerz. Eine Bekannte von mir ist Ärztin und hat mal Blutdruck gemessen. War natürlich viel zu hoch 190/90, hab dann eine Bisoprolol 2,5 mg eingeworfen und nach einer Stunde ging es wieder. Habe sonst einen ganz normalen Blutdruck 117/65. Kennt einer solche Attacken?

...zur Frage

Blutdruck 169 zu 123 zum arzt?

Hi. War letzte Woche schon krank geschrieben weil ich die Nerven entzündet habe /hatte und auch zu hochen Blutdruck. Der Arzt hat mir dann eine Überweisung fürs 24.std Ekg im Krankenhaus gegeben und habe dort am 2.11 ein Termin. Grade ist mir etwas schwindelig geworden und habe dann blutdruck gemessen . Es war 169 zu 123. Soll ich gleich am besten nochmal zum Arzt gehen ?

...zur Frage

Bisoprolol - wie stark senkt sich der Blutdruck?

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem... Ich war beim Arzt und leide seit langem unter einem enorm hohen Puls. Nun sagte er mir ich solle Bisoprolol 5mg nehmen. Klingt ja gut und schön allerdings habe ich einen super Blutdruck von 120/80.. und ich habe gelesen, dass es mehr auf den Blutdruck wirkt anstatt für meinen Puls der ohne Belastung bei 115 Schlägen liegt.

Nun meine Frage. Kann ich diese Tabletten überhaupt nehmen ohne Angst zu haben dass mein Blutdruck sinkt und ich irgendwann da liege?

...zur Frage

Muß man nach einer Ohnmacht unbedingt zum Arzt?

Ich bin vorhin in meiner Wohnung einfach ohnmächtig geworden, kam aber gleich wieder zu mir. Ich hab dann gleich meinen Blutdruck gemessen und meinen Zucker, da ich (43, weiblich) Diabetikerin bin. Blutdruck war 132:83 und Zucker war 137. Also alles beide normal. Was kann das gewesen sein, das ich ohnmächtig wurde und muss ich da jetzt zum Arzt. Mir ist noch etwas schwindelig, aber ich habe Angst, wenn ich zum Arzt gehe, dass er mir nicht glaubt, weil Blutdruck und Zucker doch normal sind. Was soll ich tun?

...zur Frage

Mein Freund hat immer Nasenbluten. Was kann er tun?

Hallo

Mein Freund 18 hat immer Nasenbluten, er ist bereits zum Arzt, um alles irgendwie zu zumachen. Jetzt haben wir angefangen, sein Blutdruck zu messen und siehe da, viel zu hoch für sein Alter.

Meine Fragen ist nun, ist es möglich das es wegen dem Blutdruck ist?
Wie kann man Blutdruck senken?
Wie kann man am besten Nasenbluten stoppen?

Grüsschen

...zur Frage

Bisoprolol 5mg Wer hat ähnliche Nebenwirkung... und ...

Hallo.

Bei ir wurde vor etwa einem Jahr festgestellt das ich Rhythmusstörungen habe. Bekam daraufhin bisoprolol 5mg verschrieben... tägl. 1/2 tablette. Ich hab die gut vertragen. mir ging es wieder sehr gut.
vor etwa 2 Monaten bekam ich starke angstzuatände und ständige adrinalien schübe... ich setzte die Tablette ab und mir wurde zusehendst immer besser. Nach einigen Wochen ohne bisoprolol bekam ich aber wieder Rhythmusstörungen. Und ging zum Arzt. es wurde ekg gemacht blutuntersuchung etc. alles ohne befund. Auf das 24h EKG warte ich allerdingss nun schon seit 8 Wochen und bekomm es erst am 25.juli.

ich soll nun wieder von meinem Hausarzt aus die Bisoprolol 5mg nehmen... allerdings nur eine viertel tablette am abend. Weil ich immer in der Nacht diese Probleme bekomme.

Nun hab ich ein anderes problem... mein blutdruck rutscht soweit in den keller das ich im schlaf hochschrecke ... keine luft bekomme..wo ich denke das es durch den zu niedrigen blutdruck kommt... mein normalwert liegr bei 110/ 60-70 puls bei 65 etwa. tretennachts die probleme auf liegt mein blutdruck oft bei 95/50 und der puls auch nie höher als 50. Ich nehme keine anderenmedikamente ein.

Was kann ich tun... ich möchte doch auch mal wieder ordentlich schlafen können... Weiß jemand einen rat....

Ich sollte vielleicht dazu schreiben ich bin erst 35jahre alt ...

danke im voraus Lg. Sigrid

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?