Komischer Effekt der Augen nach der 3D-Brille

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schau mal hier: Grün lange anschauen, weggucken, pink sehen?! Wieso? Bzw. ich kopier Dir meine Antwort einfach mal rein: In den Photorezeptoren in Deinem Auge sind Pignmentmoleküle enthalten. Durch einfallendes Licht finden chemische Veränderungen dieser Moleküle statt, welche dann in elektrochemische Reize umgewandelt und über Nervenbahnen an Dein Hirn weitergegeben werden, wo die Farben dann erst "erzeugt" werden. Die Pigmentmoleküle bestehen aus zwei Pigmenten, wovon das eine, das Opsin, in verschiedenen Formen vorliegt. Jede Form des Opsins absorbiert jeweils eine andere Wellenlänge, wodurch dann jeweils eine bestimmte Farbe wahrgenommen wird. Wenn Du also lange Zeit auf eine bestimmte Farbe schaust, dann werden die entsprechenden Pigmentmoleküle währenddessen verbraucht und müssen erst wieder neu gebildet werden. Da all unsere Wahrnehmungsorgane nur relative Reize wahrnehmen, heißt also, ein Reiz wird mit einem anderen verglichen, und Deinem Auge and der einen Stelle nun also quasi die Farbe grün "fehlt", die Pigmentmoleküle für alle anderen Farben aber noch da sind, wird nun also in Deinem Hirn durch den fehlenden Grünanteil die Komplementärfarbe (schau mal bei Wiki) erzeugt, das ist im Falle grün eben pink. Und in Deinem Fall: rot - cyan

Wenn du normal auf ein weißes Blatt schaust, melden die drei Zapfentypen im Auge (rot/blau/grün) gleiche Signalstärke - dein Gehirn interpretiert das als "weiß". Es wird nun etwas komplizierter, wenn man die Farbe "Cyan" diskutiert, Cyan ist die Mischung von grün und blau. Wenn ein Auge die ganze Zeit über durch die Brille cyane Bilder sieht, ermüden die Farbwahrnehmung "grün" und "blau" mit der Zeit. Wenn du dann ohne Brille ein weißes Blatt anschaust, nimmt dein Gehirn die Farbe "rot" stärker wahr (der Rot-Rezeptor hatte ja die ganze Zeit über nichts zu tun). Umgekehrt ist es mit dem Auge, bei dem durch das Sehen der roten Bilder die Wahrnehmung für "rot" ermüdet. Bei weißem Licht sind dann die Grün- und Blau-Rezeptoren frisch. Und dein Gehirn mischt dann grün und blau zu cyan zusammen. Du kannst das ganz gut nachspielen bei der Farbwahl bei Computerprogrammen (auch z.B. Word). Hier gibt es das RGB-System, bei dem man ausprobieren kann, welche Farbe herauskommt, wenn man rot/grün/blau miteinander mischt.

Den gleichen Effekt erreichst du, indem du auf deinen Monitor schaust und dann an eine Wand. Das hat nichts mit der 3D-Brille an sich zu tun.

sonbeta2 09.10.2010, 11:38

aber doch nicht da wo das rote glas ist cyan ?!

du nimmst das sehr einfach ich will aber gerne eine richtige begründung und keine vergleichung wie jeder mensch

0

deine augen waren angestrengt nicht weiter schlimm

Schau mal unter Komplementärfarben. Da müsste alles stehen.

Was möchtest Du wissen?