komischer druck im bauch

5 Antworten

Wenn du sagst, du wärst bei Einrenken gewesen, wird das sehr wahrscheinlich die Ursache dafür sein. Ich rate dir, dort nochmal vorzusprechen - falls es ein ausgebildeter Physitherapeut ist, weiß er was zu tun ist.

Diese Beschwerden treten gern mal bei Meteorismus auf, alsoschmerzhaften Blähungen. Die gemeinen Druck- und Stichgefühle kommen dabei einerseits von der Wanddehnung des Darms (Druck) oder eben plötzlichen Verlagerungen von Darminhalt und Luft. Sinnvoll ist es dabei, das Stuhlverhalten zu regulieren, mit dem Abführmittel bist du also gar nicht schlecht bedient. Einmal alles "durchpusten", dann ist schon mal das gröbste an Problemen beseitigt. Danach kann es Sinn machen, bei der Ernährung ein wenig aufzupassen, beispielsweise ballaststoffreich zu essen und insbesondere ausreichend zu trinken, damit im Darm alles gut rutscht und nicht eine leichte Verstopfung auftritt, die dann oben wieder zu Luftansammlungen führt. Die meisten Menschen trinken weniger, als sie glauben - stell dir mal zwei Flaschen Wasser am Tag hin und schau nach, ob sie am Abend leer sind (bei mir selbst war ich echt negativ überrascht...). Wenn nicht, musst du an dir arbeiten ;) Der dauerhafte Konsum von Abführmitteln ist aber nach Möglichkeit zu vermeiden, da es hier zu Nährstoffverlusten und insbesondere Elektrolytverschiebungen führen kann (also Verlust von Salzen, die für den Körper wichtig sind).

Meine Mutter hat das auch manchmal, wenn sie Pilze isst. Wir haben dann herausgefunden, dass sie dagegen allergisch ist. Vielleicht hast du auch irgendetwas gegessen, gegen dass du nun allergisch reagierst?

Darmpilz? Wenn ja, durch Antibiotika?

Also deigentlich Frage habe ich schon einmal gestellt und einer von euch lieben meinte es wäre candida pilz im darm bzw magen.ps: hatte Antibiotika genommen wegen nasennebenhöhlenentzündung und dann ein zweites Mal weil es nicht wegging. 2 Tage vor Beendigung der Therapie fing das ganze an. Denkt ihr auch so? Frage /Symptome: - Bauch ist frühs noch normal -abends fast die Hälfte vom gesamtbauch nochmal drauf (bin nicht dick eigentlich (1,74 : 55kg)) -aufgebläht - Verstopfung /durchfall - wenn ich ca bauchnabelgegend rein drücke und nach oben schiebe im Bauch dann rutscht etwas nach unten unter meinen Fingern durch und bildet wieder diesen dicken Bauch -kann eigentlich nicht schwanger sein habe nur meinen Freund an unterhose gegen penis gefasst war nix nass/feucht -später dann ca 10-30 Minuten bin ich aufs klo und hab den Finger ganz leicht an scheideneingang gedrückt (dadurch schwanger?) -als ich Süßigkeitenpause machte und Zwiebeln aß kam mir der Bauch flacher vor? -brustwarzenvorhof normal außer dass da so pickelchen sind(bin in Pubertät) -beim Sitzen macht mein unterbauch keine falte wahrscheinlich durch Luft bin mir aber nicht sicher -kann Bauch einziehen : zieht nur nach einer weile aber nicht sofort -bauch anspannen geht gut habe da auch viele Bauchmuskeln außer am bauchnabel (direkt bauchnabel also nicht so weit rund rum nur wo er in den bauch geht) - wenn ich Bauch anspanne rutscht was auf beiden Seiten nach außen (wenn ich rein drücke Widerstand wie Luft) - tat vor 2 Tagen unten am Becken an den Seiten weh, war hart so ca 3-4 cm langer streifen auf beiden Seiten - bauch blubbert sehr laut beim rausstrecken - auch ohne raustrecken arbeitet er oftmals - schleim im Stuhl weiß bis gelblich (kein Blut) -völlegefühl -rücken sehr verkrampft seit tagen ( habe starkes hohlkreuz) -bläht abends oft ab aber nimmt nächsten tag wieder an Volumen -nicht übel

...zur Frage

Ich hab starke Bauchschmerzen kann das eine verstopfung sein? Immer noch?

Hallo,

Ich habe schon seit Donnerstag, dem 15. August, starke Bauchschmerzen. Am Dienstag davor hatte ich ein Antibiotika gegen eine Blasenentzündung bekommen das ich nur 1 mal nehmen musste. Deswegen meinte mein Hausarzt das es von dem kommt. Aber es wurde trotzdem täglich schlimmer. Am Sonntag darauf sind wir dann zum Notdienst der uns dann ins KH geschickt hat weil er verdacht auf blindarm hatte. Im KH haben sie dann gesagt des es ein Magen-Darm infekt ist. Aber am nächsten Tag wurde es nochmal schlimmer weswegen wir dann nochmal ins KH gegangen sind. Dann meinte die Ärztin das es eine Verstopfung ist und hat mir einen einlauf gemacht. Aber der hat nix gebracht, seitdem trinke ich morgens immer o-saft auf nüchternen magen und esse vollkorntoast und bewege mich viel. Seitdem kann ich auch täglich aufs klo (was ich eig davor schon konnte). Wärme bringt eig auch nix und ich hab immer noch schmerzen. Ich hatte letzte woche dann noch meine tage aber da hatte ich eig noch nie probleme deswegen...

Im KH haben sie mir blut abgenommen und mein bauch abgetastet, und haben mir einen einlauf gemacht. Und am freitag, den 16. August war ich beim FA und die hat nen ultraschall von den eierstöcken und der gebärmutter gemacht.

Am anfang waren meine schmerzen am ganzen bauch aber vorallem rechts. Aber seit letzter woche sind sie eher krampfartig und abends werden sie schlimmer.

Wisst ihr was ich noch machen kann? Kann eine verstopfung so lange dauern?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?