Komische Vorstellung Tot zu sein?

2 Antworten

Ja, ich hatte das als Kind oder Jugendliche auch oft. Einmal dieses Fallen ins Nichts, wo ich schreckhaft aus dem Schlaf hochgeruckt bin. Und dann diese Vorstellung, dass das Leben einfach weitergeht, wenn ich nicht mehr da bin. Wie grauenhaft war das. Ich hab immer versucht, nicht daran zu denken.

Heute bin ich ein paar Jahrzehnte älter und finde den Tod nicht mehr schlimm. Es war nur das Ich, dieses Ego, was Angst hatte, nicht mehr zu sein. Denn für ein Ego gibt es nichts Schlimmeres, als in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden oder zu sein. Es braucht einen Sinn und der sollte nicht aufhören zu existieren.

Du "spielst" jede Nacht Tod und das ist nicht schlimm, oder? Dieser Funke in Dir, der den Unterschied macht zwischen Leben und Tod, der ist ewig. Leben ist ewig, nur Du eben nicht. Das zu realisieren, das kann auch Freiheit bedeuten, denn was sollte Dich einschränken, wenn Du weißt, dass Nichts ewig zählt, dass Nichts wirklich eine Bedeutung oder einen Sinn hat. Genau dieses Wissen könnte Deinem Leben einen Sinn geben. Tu, was Du träumst, dann gibt es später kein Hätte, Würde, Wäre.... Und der Tod wird willkommen sein. 

LG

wow danke dir. Ich finde es toll wen jemand so optimistisch ist wie du. Die vorstellung zu sterben hat nun ein ganz anderes gesicht.

0
@PinkUnicorn2000

Nun ja, optimistisch würde ich es nicht nennen, es ist einfach die Summe meiner Erfahrungen. Man muss auch Sterben und Tod trennen. Sterben kann unangenehm sein, vermute ich, aber Tod ist es nicht.Gleichwohl glaube ich auch, dass beim Sterben ab einem bestimmten Punkt dasBewusstsein Lebwohl sagt und man in anderen „Sphären“  ist. Ich habe Tiere sterben sehen, halte den Sterbeprozess selbst für wichtig und sehr interessant und hoffe, ihn einesTages bewusst und ohne Schmerzen oder Schmerzmittel erleben zu können.

Es gibt sogar eine Sterbeforschung. Ich hatte damal ein Buch gelesen: „Das Leben danach“ von Bernhard Jacoby. Eine der Pioniere auf diesem Gebiet ist Elisabeth Kübler-Ross. Auch wenn ich nicht daran glaube,dass „Ich“ weiterlebe, so ist das Thema doch ein sehr spannendes.

LG

1

ob man sich - wenn der Fall eintritt - noch Gedanken darüber macht (machen kann)

Wie bekomme ich meine positiven Emotionen wieder?

Hallo, eigentlich denke ich wenig an den Tod und hatte meist keine Angst ausser ehr selten Nachts. Ok, vielleicht klingt das komisch. Seit ich heute Abend darüber nachdenke habe ich zwar Angst, aber manchmal geht es mir doch ehr am Arsc* vorbei. Ich bin trotzdem oft emotionslos. Ich weiß das ist eine blöde Frage und klingt komisch. Aber was ist nur los mit meinen Gefühlen? Gruß PS ich bin 15 und lebe ein normales Leben und bin auch nicht vor'm sterben oder so.

...zur Frage

komisches gefühl bei der beziehung!

hey leute, ich kenne schon etwas länger einen Jungen, mit dem ich mich auch in letzter Zeit ein paar Mal getroffen habe und wir haben uns auch geküsst als wir uns dann getroffen. Wahrscheinlich will er mich auch nächstes Mal fragen ob wir zusammen sein wollen. Eigentlich wäre alles perfekt, weil ich ihn ja liebe, doch wenn ich so darüber nachdenke, bekomme ich ein komisches Gefühl bei der Sache. Ich kann dieses Gefühl nicht beschreiben, weiß aber auch nicht was es mir genau sagen will... Ich habe ihn auch schon drauf angesprochen, doch er denkt dann ich hätte ihn verarscht... Ich kann nichts dafür, plötzlich ist das Gefühl da... wenn ich an ihn denke oder darüber das ich wahrscheinlich bald mit ihm zusammen bin. Ich will das komische Gefühl ignorieren, doch das klappt auch nicht... Wie soll ich ihm das alles nun beibringen? ich freue mich auf eure antworten, danke, liebe grüß, 00smiley00

...zur Frage

Tod? Komische Gedanken?

Hallo, ich bin 14! Es ist so das ich manchmal darüber nachdenke was passiert wenn ich tot wäre, denn eig. bin ich zufrieden habe gute freunde und ne Familie . Ich fange manchmal einfach an darüber nachzudenken und fange an zu weinen ich weis nicht woher diese Gedanken kommen. Schon früher als ich kleiner war hatte ich manchmal angst das meinem Vater oder meiner Mutter was passiert ist wenn sie später kamen, mittlerweile denk ich das nicht mehr sonder stattdessen daran was wäre wenn ICH tot wär und was mit mir passiert und so ist das normal oder was steckt dahinter?? Hoffe auf ernste Antworten denn ich weis echt nicht wo diese Gedanken herkommen. Danke

...zur Frage

alpträume jede nacht?

mich stört es nicht wirklich, aber in den letzten paar monaten träume ich wirklich jede nacht, dass ich zuerst verfolgt und dann umgebracht werde. wenn ich dann tot bin, werde ich weggeschleift und wache danach auf. beim aufwachen hab ich immer ein total komisches gefühl und manchmal sogar ohne grund da schmerzen, wo ich getötet wurde. ich weiss nicht, wieso das so ist. bedeutet das irgendwas, dass ich immer dieselbe handlung träume? ich finds voll komisch, bin 15 f
danke :)

...zur Frage

Habt ihr angst vor dem Tod? Wie fühlts es sich an darüber nachdenken?

Ist schon ein leeres Gefühl nix mehr mit zu bekommen. Wie sich alles weiter entwickelt und so...wenn ich intensiv darüber nachdenke macht mir der Tod angst.

...zur Frage

Judentum: Vorstellung des Lebens nach dem Tod?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?