Komische Schmerzen im Bein seit zwei Wochen. Thrombose?

6 Antworten

Schnellstens beim Facharzt die Durchblutung messen lassen. Thrombose gehört zu den weniger schönen Erkrankungen. Kann Lungenembolie und -infarkt zur Folge haben. Meine Frau hatte "Tiefe Beinvenenthrombose" und wäre dank eines völlig inkompetenten Notarztes im ersten Krankenhaus fast gestorben. Er weigerte sich Ct zu machen, obwohl der Chefarzt einer Rehaklinik schriftlich die dringende Aufforderung dazu gab.

grundsätzlich sollte sie zum arzt gehen. es nützt nichts, wenn sie einfach nur die pille absetzt

Na ja, es ist schwierig auf "Erfahrungen" anderer zurückzugreifen, wenn alles was wir wissen ist, dass sie Schmerzen im Oberschenkel hat und die Pille nimmt. Das kann alles und nichts sein - leider! Wurde bei ihr denn ein Thrombosetest gemacht? Gibt es Thrombosefälle in ihrer Familie? Raucht sie? Ist sie übergewichtig? Macht sie nicht genug Sport? Ist sie über 35 Jahre alt? Das alles könnten z.B. in Kombination mit der Pille Risikofaktoren sein. Daher auch von mir der Rat: Sie sollte sich testen lassen und falls tatsächlich Thrombosegefahr besteht oder was dahinter steckt, dann natürlich nicht mehr hormonell verhüten: http://www.youtube.com/watch?v=9vpTK6Q5B-w

Was möchtest Du wissen?