Komische paypal Richtline - Stimmt das?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Gibt es wirklich so eine Reglung? Kann mir bitte jemand den entsprechenenden Link schicken?"

Der Vekräufer hat Recht.  Du wolltest einen Link, bitte schön die Verkäuferschutz-Richtlinie:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/sellerprotection-full?locale.x=de_DE

4.2.3 Name und Adresse des Empfängers
Diese Angaben müssen mit Name und Adresse auf der Seite "Transaktionsdetails" übereinstimmen.

Wenn Du mit PayPal bezahlt hast, darf der Verkäufer nur an die bei PayPal hinterlegte Anschrift versenden, sonst entfällt für ihn der Verkäuferschutz. Wieso gehst Du so leichtsinnig mit Deinen Daten um? Du brauchst doch nur diese Anschrift als Lieferanschrift in Deinem PayPal-Konto zu hinterlegen. Wenn Du da ein Jahr dazu brauchst, tut es mir leid. Du verdirbst Verkäufern aufgrund Deiner Nachlässigkeit das Geschäft.

PlovMesti27 25.08.2015, 18:28

Ja stimmt. Von den 500 Bestellungen habe ich 480 nicht bezahlt. Da verderbi ch wirklich denen das Geschäft!

0

Da muss es keine einheitliche  Regelung geben.. wenn der Anbieter das so möchte, dann ist es seine Sache. Damit möchte der Online-Shop umgehen, dass jemand über geklaute Paypal-Daten einkauft.

Was möchtest Du wissen?