Komische Depression

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Schilddrüse ist MIT SICHERHEIT nicht richtig reingestellt. das musst du kontrollieren, dir die werte aushändigen lassen, Zweitmeinungen einholen. ich bin sicher da kann dir bald geholfen werden.

Wie schwer bist du? Wie waren deine letzten Schilddrüsnwerte? Oder wird nur der TSH gemessen. Kaum ein Hausarzt weiss, dass der TSH unter Therpaie auf UNTER 1,2 sinken muss.

Jo hallo, jop das mit dem einstellen bei hashimoto ist so eine sache. War jahrelang gut mit l-thyroxin 75 eingestellt (Tsh lag im Juni 2013 bei 0,8) da fühlte ich mich ausgezeichnet. Im März diesen Jahres War er dann auf einmal bei 10,43. Da haben wir erhöht und gleichzeitig ging das mit dem durchfall los. Diese depression kam dann im April War im Mai 4 Wochen im Urlaub und da waren fast alle Symptome weg. Ich bin 22 Jahre alt und wiege 88 kg. Meine letzten Werte beim endo: 2,2 norm: 0,465-4,68 ft3 3,22 Norm 2,0-4,4 ft4 1,69 Norm 0,93-1,7 Anti tpo 175 norm weniger 34

0
@KeinName26

Gut dass du die 88 kg erwähnt hast...da hast du Luft nach oben bis 175µg wirst du steigern müssen.

Messungen im Sommer sind meist zu positiv...erst im März des Folgejahres zeigten deine Werte dass du DEUTLICH zu wenig Thyroxin bekommst und bist hoffentlich DEUTLICH gesteigert worden. Die dazu passende Depression zeigte sich dann zeitverzögert. Die letzte Auswertung zeigt wiederum, dass du immer noch zuwenig Thyroxin bekommst.

Ich finde es erschütternd dass unsere Ärzte gar nicht mehr den Patienten anschauen, sein Gewicht wahrnehmen udn dann erstmal rechnerisch eine Zieldosis ERRECHNEN udn ANSTREBEN.

Mit 88 kg sollte man zunächste auf ca 132 µg steigern. Das längere Verharren auf 75µg war also Quatsch! Kaufen dir das Buch "Internistische Therapie" von Wolf udn Weihrauch...da steht drin das Erwachsene mit Hypothyreose auf DAUER eine Dosis von 2-2,5µg/Kg Körpergewicht bekommen sollen.

Die ca 135µg wären nur der erste Anfang...dann sollte nach 6 Wochen mit dieser höchsten Dosis der TSH gemessen werden. Und wenn der TSH immer noch über 1,2 liegt, dann muss weiter gesteigert werden.......Endergebnis liegt dann meist so bei 2,0..Fortgeschritteen bei 2,5µg/Kg Körpergewicht.

meist liegt die Dosis zwischen 100-200µg.

Gehirnmüde Ärzte sollten deshalb bei jeden Normalgewichtigen Menschen isnbesondere Männern zeitnah die 100µg erreichen.

Alles das wurde bei dir falsch gemacht. Du bist keine ausnahme...die deutschen Ärzte machen sich international lächerlich dass die low dose therapieren. Irgendwei können wir wohl immer noch nicht verkraften dass wir ein Land mit schilddrüsnproblemen sind...einstiges Jodmangelgebiet mit Millionen an Schilddrüsnkröpfen, sind wir heute Spitzenreiter beim Hashimoto. Denn mit der Intension der Heilung der Jodmangelkröpfe haben wir fast genausoviel Hashimotokranke verursacht. Der Herr Hashimoto hat in Japan Hashimoto entdeckt in einem Gebite indem die Menschen toxischen Mengen an JOD ausgesetzt waren. In Deutschland werden oder mindestens wurden wie allle toxischen Mengen an JOD ausgesetzt staatlich angeordnet....erst vor wneigen jahren hat man die Jodzugabe gedrosselt. Den Brgriff Jodtoxizität hat man dann aus dem Pschyrembel entfernt....man woillte ja kjeine schlafenden Hunde wecken.

Alle die huete an Hahsimoto leiden, hätten das vor 30 Jahren nicht ...denn erst Mitte der achziger wurden die Masttiere massenjodiert udn anfang der Neunziger wurden wir Menschen über die Nahrungsmittel massenjodiert...unkontrolliert, im Übermass....und dazuz nahmen wir braven deutschen dann wie geheissen noch Jodsalz brav ein.

0
@Schnabelwal

Hallo ja ich denke wir werden auf jedenfall zunächst auf 150 ug steigern und danach auf 175 ug. Ich will nur noch das diese blöde depression aufhört

0
@KeinName26

Man blöd gefragt: nach einer dosiserhöhung wie schnell kann ich mit einer Besserung der Symptome rechnen? Grade das psychische und dieser tinnitus macht einen echt fertig!!

0
@KeinName26

Das Gute ist, gerade die Psyche reagiert schnell auf eine Dosisteigerung...und du solltest dich ziemlich schnell BESSER fühlen..wenn die Dosis dann immer noch suboptimal ist udn nicht rasch genug weitergesteigert wird, dann kann die Depression doch wieder durchkommen. Falls das zu schlimm bei Dir sein sollte...dafür gibts extra Novothyral...also Thyroxin mit einem extraanteil an fertigen T3, dass ja bei Depressionen häufig mangelt. Du kannst dienen arzt bitte dir das zu verordnen...vielleicht auch nur versuchsweise, in Phasen wenns schlimm kommt..immerhin kann man so den psychiater sparen.

Zum Beispiel könntest du 100er Novothyral dazuverordnet bekommen..und wenn die Psyche spninnt..nimmst du eine halbe NOVO udn eine halbe 150er Thyroxin. Und das könntest du abwechseln jeden 2. Tag so und dazwischen eine ganze 150er. Vielleicht nimmst auch mal nur eine ganze 100er Novothyral...oder morgens udn Nachts vorm schlafengehen(>3h nach dem Abendessen) jeweils ne halbe.

Novothyral wird antidepressiv auch wenn du unter Umwandlungsstörungen leiden solltest. Aber pures Thyroxin alleine wird das richtig dosiert auch schaffen...aber meist muss man da erst die richztige höchste Dosis erreicht haben, die für einen nötig ist.

0

Hallo jop da ich ein ziemlich ungeduldiger Mensch bin. (Ich weiß bei hashimoto braucht man viiiiiiiel davon). Was heißt denn ziemlich schnell?? Reden wir von tagen oder monaten?? Kann Dan wieder der gleiche Zinnober losgehen mit erstverschlimmerung etc.?? Umwandlungsstörung habe ich nicht.

0
@KeinName26

Die Fachinfo empfiehlt Steiergungsschritte von 25-50µg alle 1-2 Wochen.

je näher man an der Zeildosis dran ist umso länger werden die Intervalle...jedesmal nach eienr Dosissteigerung, muss man dann 6 Wochen mindestesn abwarten bis due Blutwerte aussagekräftig werden. Im Blut ist eine Unterfunktion meist schneller zu erkennen...die Symptome hinken hinterher..ABER die Psyche spürt als allererstes das was nicht stimmt...also wenn du dann wieder trauriger bist, dir nix mehr spass macht, menschen die du liebst normalerwiese dir auf die Nerven gehen. Dann lass dein Blut-TSH bestimmen.

Substituiere auf jeden fall auch Vitamin D, idealerweise ärztlich gestützt...doch unser Gewsundheitssystem, fördert das nicht...deshalb übverfüllen die Psychiatrien. 20.000 I.E. 1x pro Woche oder 3000 I.E. pro Tag. Hahsis brauchen deutlich mehr als gesunde Menschen.

0
@Schnabelwal

Ohje deine Lebensgeschichte klingt irgendwie beänstigend. Ich hab Montag Termin beim Arzt letzten Mittwoch habe ich neue Werte machen lassen. Kommt wahrscheinlich raus das ich noch Steigerungsbedarf habe. Ft3 und ft4 waren vor 8 Wochen(vor der Steigerung auf 125 l throxyin) um die 40%. Also noch kräftiger Steigerungsbedarf. Hm meinst du man könnte gleich auf 175 ug gehen? Das wären ja dann 2 ug pro kg bei mir. Riskiere ich damit keine überfunktion? ? Mir geht's bereits ein bisschen besser. Der durchfall ist weg

0
@KeinName26

Also heute waren meine Werte auf einmal wieder gut! TSH lag bei 0,7 ft3 und ft4 im oberen drittel der Norm. Wegen der depressiven verstimmungen hat mein Hausarzt nun doch einen Therapeuten empfohlen den ich wohl aufsuchen werde!

0
@KeinName26

Quatsch...der Psychotherapeut bringt nix bei Hashimoto...haben sie meienr freundin auch empfohlen udn dann die Thyroxindosisfindung dabei veergessen...15 Jahre hat sich nix gebessert obwohl ALLES aufgefahren wurde was Rang und Namen hatte....die Thyroxindosis hatten sie bei 75 belassen ALL die vielen JAHRE...sie war eine Topverdienerin, TOPsteuerzahlerin eine sehr intelligente Frau und auch noch sehr schön....erschreckend was aus ihr geworden ist...der Staat hat jede Menge Steuergelder verloren...sie ihr Leben, ihre Fortpflanzung ihre Karriere und ihren Lebenunterhalt...lass das nicht zu...deine Depression ist hormonell bedingt. Mach FKK, Iss Fisch, Lammleber, Nüsse..

Mit 175µg sollte es gut werden. Du brauchst auch Puffer für den winter.

KLAR geh auf 175µg...lege dich kampfmässig in die Sonne.iss Bückling aus der Dose wenn möglich täglich....bewege Dich..entspanne dich mach Urlaub.

JETZT ist Urlkaub für die schilddrüsen..JETZT sieht jede Schilddrüse topfit im Blut aus,,,fühlt siuch auch so....auch meine...gottseidank hatte ich im Mai schon Blut abgegeben und dadurch hatte ich schopn eine schöne Dosissteigerung....JETZT sind alle Werte ganz oben IN der Norm...die Ärztin ist zufrieden..ich bin zufrieden..mir geht es immer besser...ich lache wieder:)) Ich nehme 225µgThyroxin +20µg T3. wiege genausoviel wie Du, habe aber keine schilddrüse mehr.

0
@Schnabelwal

Hallo, jo ich gehe morgen dahin und werde rabatz machen um ein Rezept auf 175 ug l thyroxin zu bekommen. Habe mir blöderweise nun noch ein anderes präperat andrehen lassen. War inzwischen auch beim Psychotherapeuten der mir schriftlich bestätigt hat (Achtung kein Witz!!) PHSYCHISCH GESUND!!! Also nix hier mit psyche und so blablabla. Das ist zu 100% hormonell bedingt! Mal ne andere Frage: Wieso ist l thyroxin überhaupt rezeptpflichtig??

0
@KeinName26

WOW..in so kurzer Zeit kommst du auf so intelligente Gedanken!

WARUM ist THYROXIN REZEPTPFLICHTIG?

Deshalb geht ein Drittel der Deutschen auf dem Zahnfleisch! Ärzte sind diesbezüglich Erfolgsvermeider.VERHINDERN aktiv dass die Schilddrüsenkranken mit der richtigen Dosis Thyroxin wieder (symptomatisch) gesund und arbeitsfähig udn fruchtbar werden können.

Das kann sich kein Laie vorstellen was da passiert. Millionen Menschen LEIDEN unnötigerweise in Deustschland, weil die Ärzte keine Fachinformation(Gebrauchsanleitung) lesen, keine Lehrbücher der inneren Medizin zum Thema Schilddrüsen-THERAPIE. Sie sind sich gar nicht im Klaren darüber, dass sie den meisten Patienten Einstiegsdosungen z.T. lebenlang verordenen.

WER mit Diagnoise Hypothyreose ist denn heute schon in dem vom Hersteller empfölenen Dosisbereich zwischen 100-200µg Thyroxin? WER bekommt 2µg/Kg Körpergewicht als ausgewanchsener Erwachsenener MIT Restschillddürse? Wewlcher Pubertierende bekommet je nach Altrer bis zu 4µg/Kg Körpergewicht. WEIL er ja in der WACHSTUMS- und Entwicklungsphase ist? Wieviel Leid in der Schule oder bei den Eltern zuhause könnte man verhindern, wenn die Ärzte WÜSSTEN wie man Thyroxin dosiert.

Heute lästern die Ärzte über die Wehleidigkeit, das Übergewicht oder die Magersucht, die Depression ihrer Patienten...und haben nicht den blassesten Schimmer dass SIE als einzige das Wohl und Wehe ihres Patienten in der Verantwortung haben; weil NUR ÄRZTE das Thyroxin verordnen dürfen.

Es könnte nicht mehr Schaden entstehen, wenn die Patienten das Thyroxin selber kaufen dürften. Im Endeffekt macht doch der Staat schon nix anderes als unseren Thyroxinhaushalt zu beeinflussen/beeinträchtigen, indem er sein Volk MASSENJODIERT. JOD braucht der Körper NUR zur Herstellung von Thyroxin. Jetzt muss sich 40 % der Bevölkerung vor der Massenjodierung SCHÜTZEN, sonst droht Hashimoto. In nur 3 Jahrzehnten ist die Inzidenz von Hashimoto mehr als VERZEHNFACHT in good old germany. Aber die Kompetenz der Ärzte bezüglich Schilddrüse scheint sich entgegengesetzt entwickelt zu haben...nur noch 5-10% stellen ihre Patienten richtig ein. 10 Jahre Diagnoseverschleppung ist in Deutschland die REGEL. Unterdosierung ist in Deutschland die REGEL, Psychotherapie bei Hashimoto- oder SDUF ist in Deutschland die REGEL. Vor dem die Schilddrüse unterstützenden, Autoimmunerkrankungen verhindernden oder lindernden HORMON Vitamin D wird ärztlicherseits GEWARNT. DESHALB ist Deutschland Land der meisten Autoimmunerkrankungen.

Schildrüsenerkankungen solten nach Griechendland Urlaub machen...sich 3 Wochen die Sonne auf den Pelz scheinen lassen, Schwimmen, spazieren, wandern Tanzen....UND sich in der geichischen Apotheke mit Thyroxin eindecken. Denn DAS machen die Griechen richtig. Sie haben das Thyroxin REZEPTFREI in der Apotheke für alle Patienten günstig verfügbar.. Wir könnten in Deutchland die Ärztekontaktquote pro Kopf dramatisch REDUZIEREN, wenn wir auch das Thyroxin rezeptfrei verfügbar machen würden. Die dramatisch steigende Suizidrate könnte eingedämmt werden. Der dramatische Zuwachs an Demenzkranken könnte eingedämmt werden. Der dramatische Zuwachs an Pflegebedürftigen könnte eingedämmt werden. Wir würden in PISA wieder besser abschneiden, Burn Out und AD(H)S würden dramatisch weniger diagnosztiziert werden müssen. Die Psychiatrien wären nicht mehr auf Monate hinaus ausgebucht. Es würden wieder mehr Kinder GEZEUGT und mehr gesund GEBOREN.

Alles könnte so einfach sein...wir werden mit JOD vergiftet, aber das Antidot für 40% der Deutschen, das fertige Hormon Thyroxin..ist nicht rechtzeitig udn ausreichend zu bekommen. Esist zwar mit das häufigst verordnete Medikament in Deuschland...und nur schlecht im Thema Befindliche meinen, das müsse man REDUZIEREN, unterbinden. Gut im Thema Befindliche wissen, dass die meisten gesundheitlichen Probleme primär oder sekundär von der Schilddrüse verursacht werden. Das ALTERN ist mit einer SchilddrüsenUNTERfunktion zu korrelieren.

Unser überaltertes Deutschland altert also noch schlecht. Wir werden quantitativ zu früh multimorbide. DESHALB muss der Deutschschnittsdeutsche 17-18 mal pro Jahr zum ARZT. Dieser erkennt die URSACHEN onicht, übersieht Schilddrüsenunterfunktion bzw HASIMOTO. Und WENN der Patient es nach Jahren der Ärzteodysseee endlich diagnostiziert bekommt (meist 10 Jahre zu spät, oft sogar NIE entdeckt), dann SPAREN die Ärzte am Thyroxin..ODER verordnen noch JOD, weil ihnen keiner gesagt hat, dass Deutschland seit 1993 offiziell KEIN Jodmangelgebiet mehr ist. WEIL der Staat wie 1938-1945 das Volk massenjodiert.

Das geht einfach an unseren Ärzten vorbei. Und diese desinformierten Ärzte dürfen VERANTWORTEN wieviel Thyroxin ein Patient bekommt. Die meisten sind heute in D hashimotokrank wergen der ÜBERJODIERUNG durch den Staat, bekommen aber erst noch EXTRA-JOD vom Arzt vwerordnet! Und erst wenn die Schilddrüse quanatitativ aufgefressen ist ERKENNT der Arzt HASHIMOTO.

0
@Schnabelwal

Mache jetzt 3 Monate an dem s......... rum und es wird und wird nicht besser :-(. Mit 175 ug komme ich bestimmt in eine Riesen überfunktion. Nehme das jetzt seit Sonntag und kann seither sehr schlecht pennen. Wann wird des endlich mal besser??

0

Grundsätzlich wäre erstmal die Frage, was du unter Depression verstehst? Beschreibe mal, was du konkret mit "komischer Depression" meinst. 2 Dinge, die mir aufgefallen sind: 1. Du schreibst, dass du "eigentlich" mit deinem Leben zufrieden bist. Und uneigentlich? 2. Du spekulierst, ob es an den Nebennieren liegt. Dann lass sie untersuchen! Dann hast du Gewissheit, ob dort alles in Ordnung ist.

Unter depression verstehe ich das man grundlos traurig ist und zeitweise so ein komisches bauchgefühl hat. Ich bin nicht schwer depressiv. Schlaf ist ganz ausgezeichnet. Ich bin un eigentlich und eigentlich mit dem Leben zufrieden! Frage mich nun nur vorher das kommt diese grundlose Traurigkeit. Ist das vorübergehend oder wirklich ernst depressiv,?

0
@KeinName26

Depressionen sind meist durch einen T3-Mangel gekennzeichnet. T3 stellt der Körper durch Dejodierung aus dem Schilddrüsenhormon Thyroxin her. Viele Depressionen sind eigenlich somatopsychicher Genese. Weil die Methoden Hypothyreose zu erkennen bei uns vorsindflutlich sind...ohne Witz aber aus dem letzten Jahrtausend....landen viele davon in der Psychiatrie.

Wer unter Thyroxin einen TSH über 1,2 hat bei dem ist die Schilddrüse die Ursache...und man hat bei Psychologen oder Psychiater nix verloren..im Gegenteil manche Antidepressiva sind dann sogar kontraindiziert .

Und diejenigen OHNE Thyroxintherpaie sollten auch IMMER ihren TSH mitbestimmen lassen, bei jedem Blutbild udn den selber kontrollieren.

Ab TSH 2,0 ab zum Endokrinologen...ansonsten kann man 20 Jahre in den deutschen Psychiatrien versacken ohne dass einem geholfen wird. Das ist eine tasachengestütze Anmerkung.

2
@KeinName26

Das kann dir so keiner pauschal beantworten. Bei Depressionen bist du antriebslos, hast keine Lust auf irgendwas und siehst die Welt in schwarzen Farben. So stark scheint es bei dir nicht zu sein. Siehe das bitte nicht als Diagnose!

Für mich ist eine Traurigkeit nie grundlos. Sie zeigt dir vielleicht, dass du irgendetwas lebst, was du nicht willst bzw. etwas nicht lebst, das dir persönlich sehr wichtig ist. Letzten Endes kannst nur du das beantworten und evtl. mit einem Coach/Therapeut herausfinden. Oder du schaust wirklich erstmal das somatische an (s. Kommentar Schnabelwal oder deine Nebenniere).

Letzten Endes muss du selbst wissen, welche Schritte du bereit bist zu gehen. Die Entscheidung kann dir keiner abnehmen. Das ist eine sehr wichtige Erfahrung, die ich in meinem Leben gemacht habe. Wenn du dich entscheidest, kommen schon die richtigen Dinge oder Leute in dein Leben. Wichtig ist, dass du entscheidest und nicht entscheiden lässt.

1

Zusätzlich gibts noch einen leichtes Pfeiffen auf dem Ohr. Habe schon ziemlich viel über die Nebennierenschwäche gelesen und die Symptome passen eigentlich dazu!

sofort zum Arzt.

Mit deiner fertigen Diagnose bist du schnell geheilt! Der Arzt wird sich freuen.

Ich war schon beim Neurologen, Endokrinologen und beim Nuklearmediziner deswegen. Alles ohne Befund. Beim Endokrinologen wurde der gesammte Hormonhaushalt überprüft. Nur halt die Nebennieren nicht!

0
@KeinName26

Wie hoch war dein TSH, fT3 udn fT4, bitte mit Normbereich.

Ich musste wegen der Schilddrüse in dne letzten 4 Jahren 10 Ärzte aufsuchen..Erst der 10. konnte mir helfen...NICHTS von den Diagnosen der anderen 9 Ärzte hat gestimmt. Durch deren Fehltherpaien wurde ich krank udn arbeitsunfähig...Erst mithilfe des 10. Arztes kam ich wieder auf dem Weg der Besserung. Niemals mehr werde ich einem Arzt meine Schilddrüse kritiklos überlassen....denn sonst kann man mich bald im Pflegeheim besuchen.

Tinnitus, Migräne sind so erste Kennzeichen wenn was schiefläuft mit Schilddrüse.

0
@Schnabelwal

Ich habe soeben wieder das Rezepot eines ENDOKRINOLOGEN ausgeschlagen..einfach auch weil iuch schon dreimal solche Aufforderungen die Thyroxin/Novothyral-Dosis zu senken durchgemacht habe und die IMMER erschreclkend zu einer körperlichen, geistigen, seelischen udn psychischen Verschlechterung geführt haben. Tagsdrauf hat der Professsor mir 50µg mehr Thyroxinverschrieben als der andere Endorkinologe..und DAS stimmt mit meinen Erfahrungen und Erkenntnissen udn Nachforschungen überein...DAS nehme ich jetzt.

Kauf dir das Buch Wolff/Weihrauch "Internistische Therapie" im Internet..und lese dir durch dass Erwachsene 2-2,5µg/Kg Körpergewicht benötigen auf DAUER. In der Dosisfindung werden niedrigere Dosisstufen möglichst zeitnah durchlaufen...anfangs kann man ohne TSH-bestimmung bis 1,5 µg/Kg Körpergewicht alle 1-2 Wochen um 25-50µg steigern...durch das zügige Steiegern sollten psychgische sympotome nicht auftreten....wenn dann mind. 6 Wochen die 1,5µg/Kg durchgenommen worden sind...dann kann die erste TSH-Messung erfolgen. Liegt der TSh immer noch über 1,2 muss weiter gesteigert werden...je weiter man von der 1,2 entfernt ist umso grösser sollten die Steiergungsschritte sein...Ziel im Auge behalten von 2µg/Kg Körpergeicht.

Man kann sich aber es auch alles sparen wenn...der Patient sonst jung und krätig ist udn was aushält man kann man auch zeitnah auf 2µg/Kg gehen. mein Ärztin hat vor 25 Jahren! mir bei meinen 75 kg 150µg Tabletten verordnet...wovon ich anfangs nur eine ahlbe Tablette nehmen sollte. Das war prima..ich habe das ohne Probleme vertragen..und war dann noch 20 Jahre arbeitsfähig...suizidgefährdet wurde ich erstmals nach 21 Jahren mit der Diagnose Hahsimoto als mein TSH dauersupprimierte und die meisten Ärzte NUR nach dem TSH schauten und mir die seit viele Jahren suffiziente Thyroxindosis nicht mehr verschreiben wollten....ich wurde arbeitsunfähig..kann froh sein dass ich noch lebe..jeder andere Mann hätte mich sicher verlassen so schlimm war ich 2 Jahre lang drauf...erst der 10. Arzt...davon fats alles Internisten meist Endorkinologen, Nuklearmediziner...hat meinen dauersupprimierten TSH für nicht für die Dosisfindung geeignet erklärt...er dosiert rein nach den freien Werten. Und der fT3-Wert ist da der eigentliche Wert der für die Schilddrüse letztendlich wirklich wichtig ist...und DER ist auch für die Psyche relevant.

Schau du immer auf deine freien Werte fT3 udn fT4 beiden sollten im oberen drittel der Norm liegen, also bei mindestesn 66% der Norm.

Die ganzen deutschen Normen für die schilddürse kann man in der Pfeiffe rauchen. Ausnahme ist der TPO.

0

Was möchtest Du wissen?