Kometentheorie (an die physiker unter euch)

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kommt drauf an, was man unter Weltuntergang versteht. Ein paar Kilometer Durchmesser sollten schon ausreichen um zumindest die Menschheit auszulöschen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Global_Killer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zagdil
07.10.2011, 22:10

Übrigens wurde die Erde schonmal durch einen Einschlag "zerstört". Darum haben wir einen Mond ;)

0

Die Welt geht nicht unter. Der Maya Kalender soll ja angeblich enden was sie vor zig Jahren auch schon gemeint haben, nichts passiert. Korrekt ist, dass an diesem Tag in der Langen Zählung zum ersten Mal der Zahlenwert des Ausgangstages der Langen Zählung (13.0.0.0.0) wiederkehrt. Die 13 ist eine heilige Zahl bei den Mayas. Und der sogenannte 13 Baktun endet am 21. Dezember 2012, was zugleich der Weltuntergang bedeuten soll. Allerdings haben die Maya wiederholt Berechnungen vorgenommen, die um Jahrmillionen über diese Zeitspanne hinausgehen. Was bedeutet, es kann wieder nicht stimmen.

Für die Maya endet am 21. Dezember 2012 ein bedeutender Zeitabschnitt, und im gleichen Jahr treffen in unserem Sonnensystem mehrere astronomische Vorgänge zusammen. Die meisten Archäologen, Astronomen und auch Mayas gehen aber davon aus, dass rein gar nichts passiert., was auch so sein wird.

Um die Welt zum Untergang zu bringen müssen astronomische Dinge passieren, von denen wir Menschen selbst keine Ahnung haben.

Hoffe das hilft ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lyra900
07.10.2011, 20:23

ich weiß ich bin nich dumm :D ich wollt einfach nur ne wahrscheinlichkeitsrechnug: wie groß müsste theoretisch ein nicht existierender komet der nie auf die welt treffen wird weil die nie 2012 untergehn wird, sein damit alles auf einmal in den ar*** gehn würde? mehr wollt ich nich wissn. das die welt nich untergeth weiß cih selbst, jedenfalls nich in meiner zeitspanne :DD

0

Es ist schonmal ein riesiger Komet mit 3000 Kilometer Durchmesser mit der erde zuammengekracht und sie hats Überlebt.Der komet müsste (je nach Geschwindigkeit) etwa so groß sein wie der Mond!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zagdil
09.10.2011, 12:56

Der war nicht 3000 km groß. Das würde sicher die Erde zerschmettern.

Falls du auf die Theorie mit Protoerde und Theia anspielst, müsste man die Art des Überlebens definieren. Der Planet wurde zerschmettert hat sich neu reformiert und aus den Bruchstücken hat sich ein Mond gebildet. Aus unserer Sicht käme das einer vollständigen Zerstörung gleich, für das Objekt Planet wäre es nur ein Wachsen. Das war allerdings auch kein Komet.

0

ein paar Kilometer reichen um zumindest die Zivilisation zu zerstören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SmartSirius
08.10.2011, 19:44

So siehts aus. Konkret sind ungefähr 5 KM für uns alle ausreichend. Man nimmt an, dass in diesem Falle (gerade, wenn er ins Meer fallen sollte) nur noch max. 5% der Bevölkerung der Welt übrigbliebe.

Dennoch: DH für diese Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?