Kollektorwiderstand Transistor linear?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein bipolarer Transistor ist ein Stromverstärker und verhält sich in der Kollektor-Emitter-Strecke hochgradig nichtlinear. Also: nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu einer seriösen Frage gehört hier eine Schaltung.

Bei einer Emitterschaltung z.B. erhöht sich in einem beliebigen Arbeitspunkt an einer konstanten Last die Spannung UCE, wenn der Kollektorstrom sinkt - und umgekehrt.

Das war aber sicher nicht, was du fragen wolltest, oder?

Mit einem "ich habe mal einen Transistor gesehen" -Wissen kommst du da im Verständnis nicht einen Millimeter weiter.

Die Frage ist schon so "schlimm" gestellt, das man gar nicht weiß, wie man dir und vor allem wobei man dir helfen kann.

Also in deinem Interesse: Skizziere bitte mal auf, wovon du sprichst.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Usedefault 17.07.2017, 15:24

Das Prinzip des Transistors ist ja, dass zwischen Rce und dem Widerstand in dieser Strecke ein Spannungsteiler gebildet wird oder? Und auf die nächste Stufe überträgt man das Signal in dem man es möglichst hochohmig abgreift.

Sind Transistorverstärker eigentlich geeignet und eine Leistung von 10W oder mehr zu schalten oder nimmt man die nur bei kleiner Leistung, wie durch Mikrofone oder Radioempfänger?

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Usedefault 15.07.2017, 19:46

Was? Wenn die Betriebsspannung und damit Uce schwankt, dann verändert sich die Diodekennlinie von Rbe?

0
newcomer 15.07.2017, 19:48
@Usedefault

Den Anstieg an einem bestimmten Punkt in der Kennlinie bezeichnet man als differentiellen Ausgangswiderstand rCE.

Der Widerstand rCE ändert sich, wenn der Strom IB nicht konstant ist und bezieht sich auf einen bestimmten Arbeitspunkt.

1

Was möchtest Du wissen?