Kollege mit Räuspertick / Schleim hochziehen

3 Antworten

Würde diese Frage nochmal in ,,gesundheitsfrage.net." stellen. Da aber was passieren muss,für Dich und den Kollegen, solltest Du unbedingt mit dem Kollegen reden, dass er sich dringend von einem Internisten untersuchen lassen soll. Ausserdem solltest ihr gemeinsam mit dem Chef eine Lösung finden.

Hilft nichts, musst ihn drauf ansprechen. Erstmal bischen freundliches Mitleid, dann zu einem Arztbesuch raten.

Hallo,

danke für Eure Antworten.

Naja irgendwie kann ich die Tipps jetzt verstehen, die sagen das man es gleich lassen kann.

Ich habe jetzt öfter versucht ihm immer wieder zu sagen, dass er doch mal wegen "der Gesundheit" zuliebe zum Arzt gehen soll. Im Internet steht das es von der Schilddrüse, bzw. Reflux kommen kann. Und das führt ja unbehandelt irgendwann zum Krebs.

Vor ein paar Wochen habe ich es ihm auch mal direkt gesagt, dass es total schlimm ist, weil er sich alle zwei Minuten Räuspert und besonders von unten rauf immer den Schleim zieht.

Er meinte das ihm seine Frau auch schon gesagt hat das er zum Arzt gehen soll und das das ständige Räuspern und Ziehen unmöglich ist.

Ein paar Tage hat er es dann wirklich nicht mehr so gemacht. Nur noch ganz leise.

Aber wie sollte es auch anders sein. Zum Arzt geht er einfach nicht... Weil es ist ja jetzt wieder besser...

Nach dieser Aussage weiß ich jetzt das er es wirklich nicht mehr merkt. Jetzt ist er wieder beim alten Stand. Dauerndes Räuspern und Schleim ziehen. Jetzt schnüffelt er auch noch mit der Nase. Und schiebt sich ggf. wegen dem Hals einen Kaugummi in den Mund, mit dem er auch noch lauthals schmatzt....

Also ich persönlich bin ratlos. Besonders verstehe ich es nicht, weil in seiner Familie angeblich auch welche eine Lebensmittelallergie haben, Probleme mit Schilddrüse und Reflux herrscht.

Ich persönlich verstehe es einfach nicht mehr wie man sich so gehen lassen kann. Ein Arztbesuch würde das Problem ggf. in einer Stunde lösen.
Lieber Räuspert und zieht er seit einem halben Jahr und ohne Arzt noch bis zum Lebensende und bekommt dadurch ggf. noch Krebs. Und noch schlimmer ist, dass er keine Minute daran zu denken scheint, dass er damit andere wirklich nervt.

Ich würde ja sicherlich nichts mehr sagen, wenn er beim Arzt gewesen wäre und dieser nichts machen kann. Aber so ? Einfach sagen, dass es ja nicht so schlimm ist und dieser ja sowieso nichts findet...

Ständiges räuspern und Schleim im Hals nach dem Essen - was hilft?

Hallo zusammen,

seid einigen Wochen plage ich mich mit dem Problem, dass ich mich mehrmals am Tag für etwas eine halbe Stunde bis Stunde am Stück räuspern muss. Ich hab in diesen Situationen das Gefühl, einen Klos im Hals zu haben und zudem festsitzenden Schleim. Manchmal kommt der durchs Räuspern hoch, aber meistens sitzt er fest. Leider schaffe ich es nicht, dieses Problem in den Griff zu bekommen. Zuerst dachte ich, es ist einfach ein Tick von mir geworden. Aber ich konnte beobachten, dass mich dieses Räuspern immer nach dem Essen überfällt. Es ist nicht nur für mich unangenehm, sondern mit Sicherheit auch für meine Mitmenschen. Ich versuche das schon immer zu Unterdrücken, aber oft wird es dann noch schlimmer. Ich hab schon versucht mich abzulenken in diesen Situationen, ohne Erfolg. Auch Trinken hilft nicht wirklich etwas. Könnte eine Lebensmittelunvertärglichkeit der Auslöser sein? Wem geht es eventuell so ähnlich wie mir? Wie sind eure Erfahrungen und was hilft dagegen? Auf Dauer hilft wohl nur der Gang zum Arzt, wenn es nicht besser wird. Aber noch hoffe ich, dass irgendwie selbst in den Griff zu kriegen. Vielen Dank für eure Antworten. Liebe Grüsse Chrissy

...zur Frage

Kollegin duzt mich plötzlich - ich möchte das aber nicht!

Hallo liebe Community,

in unserer Firma wurden die letzten Tage diverse Schulungen angeboten. Eine Kollegin, die in einer anderen Abteilung als ich arbeitet und mit der ich hin und wieder auch etwas zu tun habe, hat die gleichen Schulungen wie ich besucht. Sie hat sich gleich zu Kursbeginn neben mich gesetzt und wir haben uns dort hin und wieder mal geholfen und auch etwas unterhalten. Mir ist dann aufgefallen, dass sie mich immer mal wieder zwischendurch geduzt hat, ohne dass ich es ihr angeboten hätte. Ich habe sie weiterhin gesiezt und möchte das auch unbedingt in Zukunft mit ihr so beibehalten. Nachdem nun alle Kurse beendet sind, habe ich Bedenken, dass sie mich weiterhin duzt, womit ich mich wirklich unwohl fühlen würde. So wie ich sie einschätze, spricht sie mich bestimmt darauf an, wenn ich sie im "normalen Büroalltag" nun "wieder" sieze. Vl. hat sie sich zum Duzen auch ermutigt gefühlt, weil ich auf die Frage einer anderen Kollegin, ob es ok sei, wenn wir uns duzen würden sagte, dass das kein Problem wäre. Diese Kollegin ist mir jedoch auch wesentlich sympathischer und bei ihr hatte ich in dem Moment auch kein ungutes Gefühl dem Duzen zuzustimmen.

Meine Frage ist: Wie kann ich der Kollegin, von der ich nicht geduzt werden möchte, am besten klarmachen, dass ich gerne beim Sie bleiben würde ohne, dass es irgendwie falsch rüberkommt oder eine unangenehme Situation zwischen uns beiden entsteht?

Ich würde mich sehr über ein paar Antworten und/oder Tipps freuen. Vielen Dank schon mal :) GLG

...zur Frage

Wasser trinken reißt meine Lunge liegt es am Brix oder Gras Entzug?

Ich habe ständig trockenen Mund, Rachen, mein ganzer Hals ist immer trocken und nachdem ich Wasser trinken schmerzt es so in der Brust aber nur auf der linken Seite und es zieht alles so als würde dort was reißen und direkt danach fängt mein Körper an zu viel Schleim zu bilden was mich zum räuspern bringt oder hinter meiner Nase keine Ahnung wie man den Bereich nennt dort sammelt sich auch sehr viel Schleim was ich letztendlich immer runter schlucke. Auch nach dem Wasser trinken fühlt sich immernoch alles so trocken an und schmerzt eine Zeit lang bis alles trocken ist ich Wasser trinke und das ganze beginnt von vorne. Dies in bestimmten Zeitabständen wann ich halt durst bekomme. Das wasser fühlt sich dann so kalt an auch wenn es nicht der Fall ist und wenn ich etwas lauwarmes trinke brenne ich förmlich innerlich auch wieder die selbe stelle. Nun meine Frage kommt das vom Brix was ich vermutlich geraucht habe oder vom Entzug von Marihuana ? Muss ich mir da sorgen machen ?

...zur Frage

Ich bin oft heiser und muss mich oft räuspern. Könnte es Krebs sein?

Hallo ich bin 19 Jahre alt und bin seit 1 Woche ca immer abends und morgens heiser manchmal auch am Tag. Also nicht heiser sondern irgendwie wie wenn ich einen Frosch im Hals hätte der aber eben durch räuspern nicht weggeht. Verstärkt merke ich dies eben abends und morgens. Habe generell seit ca 1-2 Jahren immer wieder Probleme mit der Stimme da ich mich täglich sehr oft räuspern muss. Ich habe auch oft überhaupt Morgens Schleim den ich dann ausspucke und der dann immer so grünlich ist. Der anhaltende Frosch im Hals letzte Woche hat damit angefangen dass ich immer nachts und in der Früh einen sehr sehr trockenen Hals hatte und dieses etwas weh tat und es mir links beim Hals wenn man hindrückte weh tat. Ist jedoch heute weniger geworden. Was sagt ihr könnte es Kehlkopfkrebs sein ich habe so Angst davor.

...zur Frage

Wie kann man Callboy als Nebenjob machen?

Also ich will das gerne versuchen, um Geld zu verdienen um dann mein Studium zu finanzieren. Meine Eltern geben mir nichts und selbst habe ich kein Geld. Und da habe ich zwei Fragen: 1. Wie geht das? Wo kann ich hingehen, gibt es da spezielle Clubs oder Bars oder Seiten, wo man eine Anzeige machen kann? Kann jemand einen Link schicken? 2. Verdient man da mehr als bei normalen Job? (Also mehr als 8.50 -10/h?) Danke im Voraus Gruß Anton

...zur Frage

Kloßgefühl im Hals starker Würgereiz?

Hallo Community ich hoffe jemand von euch kennt das gefühl oder kann mir zumindest positives feedback geben weil ich eine ziemlich ängstliche Person bin. ich habe ziemlich starken würgereiz der durch dieses "Kloß im Hals" verursacht wird. Ich habe keine schmerze und auch kein schleim. Und ich muss mich nicht dauernd räuspern und auch nicht husten. Nur habe ich das gefühl das da ein Fremdkörper drinnen steckt oder Luft (wie zb wenn man kohlensäurehaltige getränke trinkt)  den ich einfach nicht runterkrieg und wenn ich dann versuche diese Luft "rauszurülpsen" habe ich das gefühl dass ich jetzt brechen muss. Mir ist aber auch nicht schlecht. Also es kommt hoch und ich versuche es rauszubrechen aber 1.tens es kommt nichts raus zum würgen aber selten säuerlich bitterer geschmack und 2.tens sobald ich nach dem "versuchten würgen" schlucke ist wieder dieser "Kloß" da. Es macht mich wahnsinnig seit Tagen geht das schon so. Ich rauche ausserdem seit ca. 4 Jahren und bin 20 Jahre alt. Ich habe ausserdem eine Schilddrüsenunterfunktion aber an den Knoten liegt das nicht weil ich den Unterschied schon kenne wenn sie mal anschwillen sollten. Ich denke bei sowas gleich an Kehlkopfkrebs oder speiseröhrenkrebs und alles was mit Krebsen und Tumoren zutun hat. D.h ich gehe immer vom schlimmsten aus und das macht mich noch verrückter. Weiß einer von euch was ich tun kann? Oder zumindest woran das liegen könnte? :S Danke schonmal im vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?