Kollege beleidigt mich - was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Meine Meinung:

Ich würde immer das direkte Gespräch  suchen......

Es ist hier auch schwierig zu beurteilen, warum du dich wg. eines Satzes so angegriffen fühlst.

1. Was ging dem voraus

2. Wie hat er da gesagt/ bzw. gemeint

3. Lohnt sich so ein Kollegenstress überhaupt

Wenn du mit ihm zusammenarbeiten musst...spreche mit ihm unter 4 Augen und sage ihm - dass seine Aussage für dich nicht ok war.

Die Hilfe zu verwehren fände ich falsch, ganz im Gegenteil.....

Wenn du ihm nach eurem Gespräch  hilfst zeigst du Größe und er muss sich Gedanken über sein Verhalten machen.

Lg

P.S. Natürlich weis ich nicht was sonst noch vorgefallen ist in eurem Büro    (das musst du hier auch nicht schreiben).

Aber wenn es nur dieser eine Satz war - wäre  deine Reaktion m.E. überzogen.

fischchen26 25.01.2017, 19:56

ich fühle mich angegriffen, weil er weiß, dass mein papa gestorben ist und ich am boden bin und er mir "vorwirft", dass ich zu wenig arbeite... dabei habe ich ihm schon sooo viel geholfen (was nicht meine arbeit war).

und - größe zeigen ist recht und schön, aber alles mag ich mir nicht gefallen lassen.

0

Da solltest du drüber stehen. Du mußt über dein Arbeitszeitmodell keine Rechenschaft ablegen.

Kannst zu ihm sagen "wenn du ein Problem hast, wende dich an meinen Vorgesetzten" - er wird es nicht tun.

Wenn er Hilfe braucht, würde ich diese freundlich zusagen, aber mir erstmal etwas Zeit lassen, bevor ich springe.

fischchen26 25.01.2017, 19:56

hilfe zusagen geht nicht, weil es da um zeitliche dinge geht - dh. deadlines. wenn ich zusage, muss ich das sofort machen. drum... schwierig...

0
TorDerSchatten 25.01.2017, 20:32
@fischchen26

Wenn es zu deiner Arbeitsplatzbeschreibung gehört, mußt du es machen. Ansonsten nicht. Deine Arbeit geht vor.

0

Zum Thema 4 Tage hast du doch alles wichtige gesagt. Das kannst du erstmal abhaken.

Zum PC helfen:

das ist doch super für dich, er braucht dich. Ich würde das ihm so kompliziert erklären und mich wundern warum er das nicht kapiert, das er wie der Depp dasteht und du wie der Könner. Was kannst du dafür wenn er auf dem Schlauch steht!

Also mit verweigern kommst du nicht weit und dein Chef ist sauer auf dich, aber wenn du sagst, was soll ich machen, er kapiert es halt nicht, bist du fein raus.

fischchen26 25.01.2017, 19:58

da geht es nicht drum, dass ich ihm das "erkkläre", sondern das statt ihm machen soll... ;) und das wird schwierig.
die chefin hat mich schon gewarnt, dass er mir das "aufhalsen" will, es aber SEIN job ist. ich tu mir nur schwer, ihm das zu sagen...

0
TorDerSchatten 25.01.2017, 20:33
@fischchen26

Dann verweise ihn ganz klar an deine Chefin. Sie soll entscheiden, ob du die Arbeit übernehmen sollst oder nicht und der Arbeitsauftrag soll von ihr kommen. Er hat dir keine Arbeit zuzuweisen!

0
spaceflug 25.01.2017, 23:40
@TorDerSchatten

Lass dir nix aufhalsen, sag ihm das du deine Aufgaben hast und du nicht seine Arbeit erledigen wirst.

0

Was möchtest Du wissen?