Kolbenfresser bei Motorsäge durch falschen Sprit?

3 Antworten

Ich gehe mal davon aus das ihr Selbstgemischten Kraftstoff benutzt. Dieser entmischt sich nach ca 3 Monaten.

Das bedeutet das sich das Öl vom Benzin löst und sich in seine chemischen Bestandteile auflöst. Mit kräftigem Schütteln, wie immer geraten wird, kann man das nicht mehr vermischen es hilft NUR neu anmischen! Mit Sonderkraftstoff passiert euch das nicht so schnell, dieser ist garantiert 5 Jahre lang lagerbar ohne das sich was entmischen kann.

Jetzt zu den Problemen der Sägen welche sich sehr stark nach Kolbenfresser anhöhren aufgrund überalterten Kraftstoffes.

Die Stihl kannst du retten, da lohnt sich das noch da es einen Sekundärteilemarkt dafür gibt. (Sägenspezi, Flexparts, Meteor Piston) bediene mich selber dieser "Zubehörteile" und hatte noch kein Probleme. Selbst meine MS200T lebt wieder dank nem Kölbchen für 14,-€ und nachdem ich den Zylinder mit Ätznatron bearbeitet und mit 1500er Naßpapier geschlifen hatte.

Die Baumarktsäge hat nur noch schrottwert, da lohnt sich keine Instandsetzung

Es sind Zweitakt-Motoren eingebaut, diese benötigen eine Sprit-Öl-Mischung. Diese wird entweder direkt verwendet (1:15, 1:25 oder 1:50er-Mischung) oder es ist ein Öltank vorhanden und die Mischung wird im Gerät erzeugt. Zu wenig Öl im Sprit kann zu einem Kolbenklemmer/Fresser führen...

Vielen Dank für die Info, aber (sorry!) so schlau war ich auch schon. Der Zweitakt-Sprit wurde direkt vorgemischt an der Tankstelle gekauft, wobei ich an der Qualität zweifle. Der Tankwart bestreitet eine Minderqualität bzw. ein falsches Mischungsverhältnis natürlich.

0

eine Kettensäge mit getrenntschmierung habe ich noch nicht gesehen. Das ist für eine Säge zu aufwendig und braucht zuviel Raum und eine Mischung 1 : 15 braucht man auf keinen Fall (ausser man will die Gegend einnebeln) wenn man 2T Öl benutzt

0

Hallo, scheinbar war der Sprit wohl tatsächlich der Auslöser deiner Probleme... Ich mische nur selbst und möglichst auch frisch ( nicht älter als 3 Monate!) und nur mit Hochwertigen Mischölen! Es gibt im Handel die praktischen 100ml Fläschchen für 2,5l 1:25 bzw. 5l 1:50 Mix - damit kann man wenig falsch machen. Bei der Baumarktsäge rechnet sich ne Raparatur meistens nicht - wenn man überhaupt Teile bekommt - außer man schraubt selbst und bekommt günstige Teile... Bei der Stihl rechnet sich eine Selbstreparatur auf jeden Fall - beim Fachhändler kanns unter Umständen den zu teuer werden. Bei der Stihl würde ich mich evtl. für die defekte Säge interessieren falls sie weg soll - ich suche ständig Geräte zum ausschlachten... Falls die Stihl selbst repariert werden soll gerne bei mir anfragen - ich helfe gerne weiter wenn da schwierigkeiten auftauchen...

Schöne Grüße Jens

Was möchtest Du wissen?