Kolbenfresser?

3 Antworten

Einen Kolbenfresser bekommst Du durch Überhitzung oder mangels Schmierung. Was Deinem Motor passiert sein kann ist: Überdreht.

Dabei wird beim Ausstoßtakt durch Trägheit der Masse das Auslassventil nicht so schnell geschlossen wie der Kolben den Oberen Totpunkt erreicht. Dadurch schlägt der Kolben auf das Ventil. Schlimmstenfalls ist die Wucht des Aufpralls so hoch, dass der Kolbenboden splittert, sich auflöst, die Pleuelstange ihre Führung verliert und ein Loch in den Motorblock schlägt. Da Du den Motor schon etwas hochturig geheizt hast nehme ich an, dass die Auslassventile nahe der Rotglut waren. Du hast sicher die Kupplung auch sofort gedrückt als der Motor unerwartet hoch drehte. Warscheinlich hat in einem Zylinder ein Kolben ein Auslassventil erwischt und dieses etwas verbogen. Deshalb läuft der Motor noch, hört sich aber anders an. Bei Standgas fehlt warscheinlich ein Zylinder, klopft auch ein wenig. Bei höheren drehzahlen läuft der Motor warscheinlich sogar fast Normal. So weiterfahren würde ich nicht. Man müsste den Zylinderkopf abbauen und das Ventil tauschen. Dabei auch die Kolben begutachten ob die Schaden genommen haben.

Tut mir Leid Dir nur diese Diagnose geben zu können. Ein Kolbenfresser ist es bestimmt nicht, die Reperatur in einer Werkstatt kommt aber wohl nahe an den 4-Stelligen Bereich.

Hi, hier mal die Ursachen für nen Kolbenfresser:

Durch mangelhafte Schmierung entsteht Gleitreibung, welche die Temperatur von Kolben und Zylinder stark überhöht. Dadurch wird die Reibschweißung eingeleitet. Kolben und Lauffläche des Zylinders (Zylinderlaufbuchse) verbinden sich fest miteinander und die Maschine wird schlagartig zum Stillstand gebracht. Die Ursachen dafür erstrecken sich von aus unterschiedlichen Gründen erhöhten Temperaturen über mangelnde oder falsche Schmierung bis hin zu Montage- oder gar Konstruktionsfehlern. Die meisten Kolbenfresser treten bei Verbrennungsmotoren auf.

Beim Fressen erhöht sich durch Änderung des tribologischen Systems die Temperatur des Kolbens. Da sich der Kolben schneller erwärmt als der umgebende gekühlte Zylinder, dehnt er sich stärker aus und beginnt zu blockieren, wenn das Spiel gegen Null läuft. Das führt innerhalb kürzester Zeit zum „Festfressen“ (völlige Blockade des Kolbens im Zylinder) durch Verschweißen des Kolbenmaterials mit der Zylinderwand im oberen oder unteren Totpunkt, wenn die Relativgeschwindigkeit von Kolben zu Zylinder gegen Null geht. Verstärkt wird die Neigung zum Kolbenfressen auch durch die meist verwendete Materialpaarung Aluminium (Kolben) und Grauguss (Zylinder), da Aluminium einen größeren Wärme-Ausdehnungskoeffizienten aufweist.(quelle wikipedia)

ich will ja nix sagen aber 160 im 4 is ein bisschen viel meinste net? normal wäre der 5. gang mit 160 und dann noch 1000 umdrehungen vor dem roten bereich

Was möchtest Du wissen?