Kokosöl... fettige Haare?

5 Antworten

Probier es mal mit Arganöl oder Macadamiaöl und mach es in die Spitzen es reichen nur 2 bis 3 Spritzer (jenach Länge und Dicke auch 3 - 4 pro Hälfte der Haare für längere und dicke Haare) aus so einer Spritzflasche.

Bei mir klappt das super und sie werden auch nicht fettig nach einer Anwendung bis zur nächsten Dusche.

Aber es kommt auch drauf an ob du allgemein schnellfettendes Haar hast.

Hoffe ich konnte dir mit dem Tipp vielleicht eine Allernative dazu zeigen und dir vielleicht etwas weiterhelfen.

Ich rate immer von Kokosöl im Haar ab, ich weiß nicht woher dieser schreckliche Trend kommt! Meine Tante ist Make-Up Artist und Hairstylistin und ich habe so einiges über die Jahre von ihr gelernt. Für Haare kann man am besten Argan- oder Rosenöl benutzen.

Kokosöl?

Es gibt spezielle Haaröle. Die ziehen ein und sind weniger fettig. Man gibt sie auch nur vorsichtig auf die Spitzen.

https://www.rossmann.de/produkte/isana-professional/haaroel-oil-care/4305615346700.html

Wenn du das Öl wieder komplett rauswäscht, brauchst du es erst gar nicht reinschmieren. Im mag es allerdings auch nicht ölig, daher schneide ich lieber regelmäßig.

Ich persönlich würd Kokosöl eher zum Kochen nehmen, als für die Haare. Obwohl ich hab auch schon gesehen, dass es welche beim Sonnenbaden benutzen. Haare sind schon tot, wenn sie den Kopf verlassen. Somit ist es egal mit welchem Öl man versucht die Spitzen zu retten. Es muss also nicht Kokosöl sein. Welche Öl gerade modern ist, ist fast egal.

Es ist völlig sinnlos, Kokosöl in die Haare zu schmieren. Das hat keinerlei Nutzen für die Haare. Im Gegenteil: Durch das mehrfache Waschen, um das Fett wieder rauszubekommen, schadest du dem Haar mehr. Ich verstehe einfach nicht, warum sich dieses Märchen vom Öl in den Haaren so hartnäckig hält. Biologisch ist das absoluter Blödsinn.

Ja, "schmier" erst gar kein Kokosöl hinein.

Welchen Zweck soll das auch erfüllen?

Die Haare werden dadurch weicher und gesünder^^

0

Was möchtest Du wissen?