Kokosfett statt Kokosöl?

5 Antworten

Wie dir oben schon beantwortet wurde, unterscheidet sich Kokosfett von Kokosöl meistens nur durch seine Konsistenz.

Das wusste ich zu Beginn auch nicht, habe mich aber durch diesen Ratgeber: http://www.das-beste-kokosoel.com/kokosfett/  doch gut schlau machen können.

Da dein Kokosfett, welches du zu Hause hast sowieso zum Kochen und Braten geeignet ist, kannst du es auch bedenkenlos für dein Haar verwenden.

Beim Kauf solltest du allerdings auf die Bezeichnungen achten. Viele Kokosöle, die als Kokosfett verkauft werden, können gehärtet oder durch Raffinierung von dem natürlichen Geschmack befreit worden sein.  - Das ist nicht unbedingt sehr gut, da sollte man lieber auf natürliche Öle zurückgreifen.


Du kannst dir jedes Öl/Fett in die Haare schmieren und hast immer den selben Effekt.  Die Frage bei gehärtetem Fett ist allerding, wie Du es flüssig bekommst und vorallem auf dem Kopf solang flüssig hältst bis es sich gleichmäßig verteilt hat.

Ist das schon Haarausfall (Kokosöl)?

Ich habe gerade Kokosöl auf die Haare getan und habe festgestellt dass, mir dabei viele Härchen in die kommen, dann habe ich ein Foto davon gemacht und es sah so aus, habe mich erschrocken. Ich bin 16 und männlich und ist das normal, wenn nasse oder ölige Haare so aussehen? Und was kann man gegen Haarausfall tun?

...zur Frage

Kokosöl wundermittel gegen kaputte Haare?

Habe oft gelesen und auch bei youtuber gehört das kokosöl ein Wundermittel gegen kaputtes Haar ist stimmt das wenn ja kaufe ich es mir da ich so viele Produkte und haarkuren durch habe und nix wirklich hilft das einzige positive ist meine Haare sind nicht mehr wie Stroh kaputt sind sie trotzdem wie verwendet man kokosöl Einwirkzeit und und und ... ? :) danke im voraus :*

...zur Frage

Kann man Kokosöl pur essen?

Habe es bei DM gekauft und es steht drauf das man es zum Backen, Kochen, Braten nehmen kann. Hat das schon mal jemand gehabt und auch gegessen?

...zur Frage

Normales Kokosöl über Nacht in den Haaren einwirken lassen (Haare)?

Hallo,

Ich habe mir heute normales Kokosöl von alnatura gekauft was man auch zum kochen verwenden kann. Ich habe gehört, das man dieses Kokosöl über Nacht in den Haaren einwirken lassen kann. Aber warum macht man das eigentlich? Werden dann die Haare in der früh nicht fettig? Ich weiß, das man es dann rauswäscht aber dann ist es ja noch immer fettig, oder? Habt ihr erfahrungen damit? Wieviel Kokosöl sollte man dann in die Haare geben? Ich habe schulterlange blond -silbrige Haare..

...zur Frage

Kokosöl zum Braten?

Ich habe gestern mit Kokosöl versucht eine Hähnchenbrust anzubraten. Man soll ja nicht allzu viel davon nehmen, und vor allem soll es sehr hoch erhitzbar sein.

Nun habe ich gestern die Brust in die Pfanne gelegt und angebraten. Nach kurzer Zeit nahm dann die Rauchentwicklung enorm zu, bis dann quasi fast die ganze Küche völlig verraucht war. Was habe ich hier falsch gemacht? Ich dachte, dieses Öl sei so wunderbar zum braten gedacht und so toll für hohe Temperaturen geeignet?

Was sind eure Erfahrungen mit diesem Kokosöl? Muss ich etwa auf geringeren Stufen braten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?