Koi, Goldfische Teich frage steht unten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Moin.

1,80 m an der tiefsten Stelle ist schon ordentlich und völlig ausreichend.

Für den Fischbesatz gilt als Faustregel: 1m³ Wasser pro Fisch. Natürlich kann man jede Regel anpassen, aber bei Koi und Goldfischbesatz würde keinesfalls davon abweichen. Weniger ist manchmal mehr.

Bei der Pumpe kommt es erstmal darauf an, welchen Job sie verrichten soll. Nur Bachlauf z.B.? Oder Umwälz und Filterbetrieb?

Der Hersteller ist dabei zweitrangig. Ich habe mir zur Gewohnheit gemacht, Pumpen zu kaufen, die mindestens ein Drittel des Teichvolumens pro Stunde als Durchfluss schaffen. Jedoch nie mehr als als die Hälfte des Teichvolumens pro Stunde. Dieser Mittelweg hat sich bei mir bewährt. Achte auch auf die Leistungsaufnahme der Pumpe. Stromkosten gehen da mal schnell nach oben. Idealerweise also möglichst geringe Leistungsaufnahme bei möglichst hoher Durchflussmenge.

Ich hoffe das hilft dir erstmal weiter. Bei weiteren Fragen....immer her damit. 

JoachimWeigler 03.05.2016, 19:17

Hey also Ich möchte einen kleinen Bachlauf mit der Pumpe betreiben, ist diese ok http://www.amazon.de/SunSun-CTF-7000-SuperECO-Teichpumpe-Filterpumpe/dp/B00IPD5MAW?ie=UTF8&keywords=sunsun%20ctf%207000&qid=1462295770&ref_=sr_1_1&sr=8-1 für den Teich Insgesamt muss die 3 Meter höhe fördern und reicht diese "Filterpumpe" zur Reinigung aus?

0
derBertel 03.05.2016, 22:02
@JoachimWeigler

Guten Abend.

Also als reine Bachlaufpumpe ist das schon fast zuviel. Aber gut plätschert der Bachlauf halt schneller und bringt somit auch mehr Sauerstoff.

Um das aus "Filterpumpe" zu nutzen, solltest du in Betracht ziehen, die Teichanlage etwas zu erweitern. Denn die Pumpe selbst hält nur "Grobes" zurück. Baue dir noch zwei oder drei Nebenbecken an. Nicht übermäßig groß.. Zur besseren Verdeutlichung: Regentonne, große Mörteltuppe und richtig große Plasteschüssel...(ich hoffe du kannst mir folgen? )....! Muss natürlich nicht aus diesen Teilen gebaut sein. :-) 

Dient nur als Verdeutlichung. Baue halt Becken als Überlaufbecken. Sagen wir 80 cm - 60 cm - 40 cm und integriere das in den Bachlauf. Bepflanze das richtig. Das tiefste Becken z.B. mit Kalmus und Wasserpest, das 2. Becken z.B. mit Pfennigkraut und eventuell auch mit Wasserpest oder Hornblatt, und das flachste Becken mit Tannenwedel. Eine bessere, natürliche Filterung wirst du kaum erzielen. So jedenfalls meine Erfahrungen. Wenn ich mehr Zeit habe, stelle ich dir gerne mal das ein oder andere Bild zur Verfügung. Nur jetzt ist gerade Fussball und ich hock hier immer noch in Arbeitsklamotten. :-) Also, später gerne Einzelheiten.

0

Was möchtest Du wissen?