Kohlenstoffmonoxid oder Kohlenmonoxid?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Chemisch korrekt heißt es KohlenSTOFFmonoxid bzw. StickSTOFFoxid. Kommt einfach daher, dass das Molekül aus KohlenSTOFF und 1 Sauerstoffatom (Monoxid) besteht. Die Kurzform Kohlenmonoxid wird zwar gelegentlich auch als Abkürzung verwendet, ist rein technisch gesehen aber genauso "falsch" wie "Stundenkilometer" statt km/h. Werden ja keine Holzkohlen oxidiert sondern der reine Kohlenstoff. Die Veränderung liegt einfach darin, dass in der letzten Zeit viele Wissenschaftler sich um die Klimaveränderung gekümmert haben und die dann immer von KohlenSTOFFdioxid gesprochen - da wollte natürlich kein Reporter mehr von Kohlendioxid sprechen. By the way: Eine Kuh weniger bringt mehr CO2-Ersparnis als 10 Autos mit Katalysator auszurüsten..;-)

Die armen Bauern!!!

0

In Schulbüchern wird häufig von Kohlenstoffmonoxid oder Kohlenstoffdioxid gesprochen. Das liegt einfach daran, daß Herausgeber sich mal dachten, daß man es den schüler logischer machen will, denn es ist ja das oxid vom Kohlenstoff...

Aber das ist nur in manche Schulbüchern so. Das sagt sonst kein Mensch so und wenn man beruflich wirklich damit weiter zu tun hat, wird man schnell lernen, daß die Bezeichung ohne "stoff" die richtige ist und wird es künftig wieder korrekt anwenden.

Es kommt auf die Literatur an. meist wird in büchern die in die Chemie einführen und ähnliches die richtige also die ausfürliche bezeichnung mit stoff verwendet. in der weiterführenden Literatur wird schon sehr gerne die kürzere wersion genommen. aber richtig ist auf jeden fall beides und regeln gibt es da jetzt keine für, zumindest nicht, dass ich wüsste.

Ich hab davon auch nichts bemerkt. Korrekt ist natürlich ersteres, aber wenn man sprech-/schreibfaul ist...

Kohlenmonoxid sagt man einfach nur, weil es kürzer ist. Wenn jemand Kohlenstoffmonoxid sagt will er es entweder ganz korrekt machen oder er kennt die Abkürzung nicht.

Was möchtest Du wissen?