Kohlenmonoxid Vergiftung durch defekte Heizung - auch bei Ölheizung möglich?

2 Antworten

Wenn sich die Ölheizung auch im Keller befindet, heizt die das Wasser auf, das durch die Rohre und Heizkörper geleitet wird. Wenn Du im Zimmer/in der Wohnung nur diese Heizkörper hast, passiert Dir nichts, wenn so ein Heizkörper kaputt ist. Es gibt nur eine Sauerei von dem auslaufendem Wasser, mehr nicht.

Richtig genau so wars. Jut danke.

0
@Textrologie

Warum was kriegt man heutzutage, wenn man nen Haus kauft? Ich finde diese Variante der Heizung am sichersten und günstigsten sowie sinnvollsten.

0

Prinzipell kann überall dort Kohlenstoffmonooxid austreten, wo etwas verbrannt wird. Allerdings gibt es (verplichtende) Checks vom Fachmann, die haben Messgeräte. Im Zweifel einen solchen kontaktieren (haben im Winter aber viel zu tun)

Das kann bei allen Heizungsarten passieren, die irgendwas verbrennen.

Es ist zunächst wichtig, ob sich der Ölofen in deiner Wohnung oder Zimmer befindet. Wenn nicht, ist alles halb so wild.

Zunächst müssen die Abgase ungehindert abziehen können (Schornstein darf nicht verstopft sein:wird vom Schornsteinfeger überprüft) und die Abgasrohre müssen dicht sein. Die Wohnung darf nicht hermetisch abgedichtet sein, d.h. es muss Zutritt von frischer Luft gewährleistet sein. Es gab auch Fälle, wo Leute sich vergiftet hatten, weil sie den Grill ins Zimmer genommen haben, obwohl das Feuer schon aus war. Aber einige Kohlen glühten noch und haben genübend CO erzeugt, um die Leute zu töten. Symptome sind Kopfschmerzen

Also bei meinem Haus kommt zweimal im Jahr der schwarze Peter der sich den Schornstein anschaut. Der Heizungstank befindet sich im Keller und dürfte somit eigentlich ungefährlich sein. (Außer er explodiert xD).

0

bitte belies dich über die entstehung von kohlenmonoxid

Was möchtest Du wissen?