Kohlenhydrate davon Zucker?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Auch wenn du abnehmen möchtest, wirst du weder auf Kohlenhydrate noch auf Zucker verzichten können.
Kohlenhydrate geben deinem Körper Energie und Kraft.
Man kann jedoch kohlenhydratreiches Essen reduzieren und dafür mehr Gemüse und Obst essen.
Feta Käse hat z. B. hat kaum Kohlenhydrate und es gibt viele leckere Rezepte dafür.
Für eine gesunde Ernährung sollte man abends so wenig wie möglich Kohlenhydrate zu sich nehmen.

Zucker ist ein sehr wichtiger Energiespender.
Er wird von den Zellen aufgenommen, versorg sie mit Energie und ist zur Funktion und Stabilisierung des Nervensystems äußerst wichtig.
Würde man versuchen den Zucker ganz wegzulassen, könnte man in absehbarer Zeit z. B. seine Gliedmaßen nicht mehr richtig koordinieren, weil Nerven diese Funktionen nicht mehr ansteuern können.

Zum Glück aber kann man den Zucker gar nicht ganz weglassen, denn er ist in vielen Lebensmitteln enthalten.
Man sollte aber auf ZUSÄTZLICHEN ZUCKER weitest gehend verzichten, wenn man abnehmen oder sich gesund ernähren will.
In Fruchtsäften ist sehr, sehr viel Zucker enthalten.
Man muss ihn daher nicht den ganzen Tag trinken und könnte viel gesünderes Mineralwasser zu sich nehmen.

Low Carb Filinchen eignen sich z. B. hervorragend für das Frühstück oder Abendessen.
Mit Frischkäse und Gemüse ergeben sie zusammen eine leckere Mahlzeit.
Nährwerte für eine Scheibe Low Carb Filinchen (5 g), siehe den folgenden Link.

https://www.fatsecret.de/Kalorien-Ern%C3%A4hrung/filinchen/low-carb/1-scheibe

Ich wünsche dir viel Erfolg.

LG Lazarius

Kohlenhydrate geben deinem Körper Energie und Kraft.

Eben drum sollte man sie (zum Abnehmen) ja reduzieren! Fett gibt auch Energie (und zwar pro Gramm doppelt soviel wie KH). Beim Abnehmen will man ja, dass der Körper an das Speicherfett geht. Da ist es relativ unsinnig, viele Kohlenhydrate zu essen.

Viel Fett zu essen ist natürlich ebenso unsinnig. Da man allerdings ein Minimum an Kalorien zu sich nehmen muss (sonst Muskelabbau und Jojo-Effekt) und aus dem Depotfett nicht beliebig viel gezogen werden kann (hängt letztlich vom Grad des Übergewichts ab), kann man bei diesem Minimum zwischen KH und Fett abwägen. Fett ist da wahrscheinlich vorteilhafter, weil es auf anderem Wege sättigt als KH, und die Fettverbrennung insgesamt nicht runtergefahren wird.

0
@ArchEnema

Eben drum sollte man sie (zum Abnehmen) ja reduzieren!

Sag ich ja …
Man kann jedoch kohlenhydratreiches Essen reduzieren und dafür mehr Gemüse und Obst essen.

2

Das hat der Arzt hoffentlich so nicht gesagt, ist nämlich totaler Humbug.

"Low Carb" heißt "wenig Kohlenhydrate". Alle (verwertbaren; Ballaststoffe zählen natürlich nicht) sind gemeint. Denn auch Stärke besteht zu 100% aus Traubenzucker.

Gerade bei Hülsenfrüchten (z.B. Kichererbsen) machen die weitgehend unverdaulichen Ballaststoffe einen erheblichen Teil der Kohlenhydrate aus - die Ballaststoffe kann man also abziehen (sofern sie auf dem Label den Kohlenhydraten zugerechnet sind). Mit "davon Zucker" hat das aber nichts zu tun!

Damit ist dein Produkt A nicht lowcarb-geeignet, Produkt B (je nach Definition) schon viel eher.

Stärke besteht aus Traubenzucker? Warum ist dann Stärke nicht Süss?

0
@blueseenInvest

Eingepackte Bonbons sind ja auch nicht süß. ;-))

Wenn du Stärke (z.B. Weißbrot) lange genug im Mund behältst wird die Stärke durch die Amylase (Enzym im Speichel) heruntergebrochen. Und damit wird der Brei langsam aber sicher süß. Das dauert aber schon mehrere Minuten.

0

naja, das blöde ist ja, dass es vom Arzt auch nur als eine Faustformel ausgegeben ist.

LowCarb

bedeutet, dass man auf die Kohlenhydrate achtet

Doch Kohlenhydrate sind nicht per se schlecht, da es praktisch der Treibstoff ist, der wenn es zu viel ist einlagert und wenn es zuwenig ist eben auch im Endeffekt zu einem negativen Einfluss führt.

Kohlenhydrate sind unterschiedliche Lange Kohlenstoffbasierte Ketten. Darunter und auch solche die Süss sind. Die Süsse entsteht aus einer Gruppe die an dem Molekül dran ist.

Das Problem bei den Kohlenhydrate der heutigen Zeit ist, dass sie meistens Kurz sind und der meist genutzte Zucker auch noch verdammt kurz ist.

Die Natur hat es eingerichtet, dass unser Darm sehr lang ist, damit unter anderem lange Kohlenhydratketten gebaut werden können. Lebensmittel mit Langen Kohlenhydratketten werden in der Regel langsam abgebaut und geben dadurch über den ganzen Tag Energie ab.

Was passiert im Darm mit kurzen Ketten? 

Diese werden sehr schnell verarbeitet. Dadurch wird sehr viel "Treibstoff" erzeugt, was man dann aber Einlagen muß. Das Auslagen hingegen ist um eine halbe Stunde zeitverzögert. Was also ein kurzes Sättigungsgefühl ergibt und da das auslagern dauert schnell Hunger ergibt. Natürlich wird man davon Dick!

KH sind Zuckerstoffe und davon gibt es mehrere, man spricht in der Regel nur von einfachen KH (z. B. Zucker) und von komplexen KH (z. B. in Getreide, Kartoffeln)

schlecht sind die einfachen KHm wenn zu viel davon eingenommen wird (max. 25 g/Zucker/Produkte pro Tag ist harmlos)

komplexe KH können bis ca. 80% der Tageskalorienmenge ausmachen, sie sind der Kraftstoff aus dem der Körper Energie herstellt

es wird leider nicht entsprechend berichtet und alle KH werden als schlecht dargestellt, das ist nicht korrekt und hat damit zu tun, dass die Medien Schlagzeile produzieren wollen

wie du richtig festgestellt hast, im Internet bekommt man kaum noch eine vernünftige Auskunft über KH, nach Möglichkeit Fertigprodukte meiden, die sind mit Zucker und Industriefruktose geladen, wg. der Süsse soll man Obst als Nachtisch essen, das reicht vollkommen und ist gesund

Es gibt einfach viele verschiedene Ansätze für die "richtige Ernährung". Manche schwören darauf Kohlenhydrate komplett wegzulassen, was jedoch nicht sehr ausgewogen ist (meiner Meinung nach). 

Zu viel Zucker ist auf Dauer schädlich, deshalb halte ich den Richtwert mit unter 5 g durchaus für sinnvoll.

Was möchtest Du wissen?