Kohlenhydrate = Hohe Zuckerwert?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kohlenhydrate oder Saccaride gibt es in drei verschiedenen Varianten, wobei die erste Ebene Einfachzucker/Monosaccaride, einzelne Zuckermolkeüle, wie z.b. Glucose, Fructose(Traubenzucker) sind.

Vom Zweifachzucker spricht man bei einer Verbindung von zwei Monosaccariden zu einem Molekül. Zucker dieser Gruppe ist beispielsweise das was als kristalliner Zucker bekannt ist aber auch Lactose.

Die Art von Kohlenhydraten, welche sich in Brot oder Kartoffeln(Stärke) finden sind die Polysaccharide. Dies sind Mehrfachbindungen aus Monosaccariden.

Alle Kohlenhydrate bestehen also aus den gleichen Grundbaustein: den Monosaccariden. Wenn du nun Kartoffeln zu dir nimmst, also Polysaccharide, werde diese während des Verdaugungsprozesses, in ihre Grundsubstanz gesplaten. Letztlich wird aus Stärke also auch Einfachzucker. Das Endrsulat ist demnach das Gleiche. Einfachzucker bzw. reiner Zucker geht nur schneller ins Blut über.

Egal, welche Spezialisten du auch darüber befragst: Was genau DEIN Arzt mit SEINER Anordnung gemeint hat, weiß einzig und allein DEIN Arzt selbst. Ansonsten solltest du darauf vertrauen, dass dein Arzt den Verzicht von Zucker anordnet, wenn du auf Zucker verzichten sollst - und den Verzicht von Kohlenhydraten, wenn du auch andere Kohlenhydrate möglichst reduzieren sollst.

Wenn Du auf Kohlenhydrate ganz verzichtest, wirst Du wohl bald einen Tattermann bekommen. Der Mensch brauch Kohlenhydrate, auch Diabetiker. Aber greife doch zu Knäckebrot, da passiert nichts. Warum fragst Du nicht einen Diabetikerarzt ? Du kannst alles essen, mußt halt wissen, wie die BE´s berechnet werden.

Wenn es heißt auf Kohlenhydrate verzichten sollte man eigentlich komplett auf Kohlenhydrate verzichten, also auch auf Kartoffeln, Brot, Nudeln ...

Was möchtest Du wissen?