Koffeinunverträglichkeitt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo! Das mit dem Kaffee sieht völlig anders aus als viele wissen / glauben.

Pi mal Daumen sollten es nicht 10 ( kleine) Tassen oder mehr werden. Ansonsten hat man beim Kaffee inzwischen umdenken müssen. Er entwässert keineswegs stark wie früher immer behauptet wurde. Und auch bei den Problemen mit dem Einschlafen muss man differenzieren. Zitat :

Eine Tasse Kaffee zum Einschlafen Koffein kann des Einschlafen manchmal erleichtern Kaffeegenuss am Abend vor dem Schlafen hält nicht jeden vom Schlaf ab, weiß der Schlafforscher Hans-Peter Landolt von der Uni Zürich<

Und hier noch die Quelle dazu.

http://www.3sat.de/page/?source=/nano/cstuecke/90154/index.html

Bei Enegy-Drinks liegt ein Risiko eher in Taurin, alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin etwas älter als du und habe es in meinem ganzen Leben nicht geschafft, meine Koffeinunverträglichkeit wegzubekommen.

Trinke deswegen fast ausschließlich koffeinfreien Kaffee oder solchen Fertigcappucino, der nur sehr wenig "richtigen Kaffee" drin hat.

Eine Tasse Tasse Kaffee morgens bis mittags ist aber kein Problem, solange ich genügend Ausarbeitung habe. Da schwitzeich das Koffein vermutlich wieder aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du weißt hoffentlich, dass die Gerbsäure im Kaffee die Eisenaufnahme des Körpers - aus der Nahrung ins Blut - behindert? Dein bestehender Eisenmangel wird dadurch also verstärkt. 

Koffein wird nicht von allen Menschen gleich abgebaut. Es gibt "Fast metabolizer" und "slow metabolizer" ... je nach Aktivität des Enzyms CYP1A2 (genetisch festgelegt!)  wenn du eine oder mehrere Kopien eines langsamen Typ's von CYP1A2 in deinem Genom trägst, gehörst du zu den Langsam-Verstoffwechslern. Da kann es bis zu 30 Stunden !!! dauern, bis 200mg Koffein (1 Tasse starker Kaffee) vollkommen verstoffwechselt wurden. 

Der beste Ratschlag an Dich kann daher nur lauten: Entzug!, nur noch Wasser trinken. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War es nicht so, dass Koffein eh nicht wach macht?
Beim Kaffe ist das nur die Beschäftigung dabei (bei der man versucht wach zu bleiben oder der Fakt, dass man fürs Kaffemachen aufsteht). Bei Cola ist es der Zucker und bei Energy Drinks sind andere Stoffe (und Zucker drin).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zuckerwatte20
29.11.2016, 00:09

Ja bei mir auch bei cola UND sogar selbst bei Eistee. also schon ein kleiner tropfen koffein ist für meinen Körper 'Gift' wo ich kotzen könnte. Also super empfindlich :(

0
Kommentar von Zuckerwatte20
29.11.2016, 00:54

Danke für den Link!!

0

Es kann gut sein das du dich zu sehr an Coffein gewöhnst und es nicht mehr die wirkung hat die es haben soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zuckerwatte20
29.11.2016, 00:10

Ja stimmt irgendwann mal 🤔 Ist bei meinem Vater zumind. so

0

Was möchtest Du wissen?