Koffein zeigt kaum Wirkung, warum?

4 Antworten

Ich kenne dein Problem, und da ich sozusagen "vom Fach" bin habe ich mich schlau gemacht und war erfolgreich!

also:

du darfst vom Koffein nicht Zuviel erwarten

du musst die Wirkung abwarten, halbe Stunde bis Stunde

die Gewöhnung erfogt sehr schnell. Wenn du jeden tag eine Wirkung haben willst, darfs du nicht mehr als 2 einzeldosen am Tag nehmen. Wenn du zwei oder mehr Tage Pause machst kannst du 3-4mal am tag eine Wirkung erwarten.

eine eigene Erfahrung; versuch den ersten Kaffee des Tages so lange wie möglich herauszuzögern am besten bis Mittag.

das wichtigste, die Dosierung:

erst mal, wir reden von Kaffee, nicht von Koffein Tabletten, denn die wirken im Verhältnis nur sehr schlecht, egal bei welcher Dosis.

zuviel Koffein zieht runter, und alles was über einer einzeldosis von 300mg liegt ist schon zuviel!

eine große tasse starker Kaffee oder ca. 2-3 Automaten Kaffee ,sind 200mg

wenn du die volle Wirkung willst, mach dir ne große Tasse, trink ihn so schnell wie möglich und evtl ne zweite tasse nach Eintritt der Wirkung als Erhaltungsdosis.

Lass dich nicht hinreißen mehr zu trinken wenn du eine gute Wirkung spürst

noch fragen? Schreib Kommentar

Versuch es mal mit Koffeintabletten die sind meistens 200mg / tablette dosiert. An harten Morgenden nehme ich davon 2, ansonsten ab und zu mal einen. 400 mg am tag ist okay für einen erwachsenden, 500-600mg würde ich nicht machen..

kann sein, dass Du keine Koffein Wirkung verspürst - ist doch in Ordnung, denn Kaffee ist ein Genussmittel was nur wenig genossen werden soll. 

Kopfschmerzen durch Kaffee?

Ich muss ein kleines Vorwort halten. Der Körper gewöhnt sich an das Koffein. So verringert sich zum Beispiel der Harndrang oder auch die aufmunternde Wirkung des Koffeins, wenn man regelmäßig und so gut wie immer zur gleichen Zeit Kaffee trinkt. Gibt man dem Körper einen Tag dann kein Koffein, so treten leichte Entzugerscheinungen, wie Kopfschmerzen, auf. Kopfschmerzen sind auch mein Problem, verursacht durch Kaffeeentzug, allerdings in einer ganz anderen Form. Ich trinke jeden Morgen (werktags) um fünf Uhr Kaffee. Dann nachmittags noch einmal eine. Wenn dann Wochenende ist und ich mal ausschlafe, stehe ich um ca. 8:00 auf. Jetzt ist der Körper allerdings daran gewöhnt, den Kaffee oder besser gesagt das Koffein um fünf Uhr zu bekommen. Er äußert sich mit Kopfschmerzen. Und da liegt das ärgerliche Problem. Ich müsste also jeden Morgen um fünf Uhr aufstehen, um keine Kopfschmerzen zu bekommen. Ich möchte mir jetzt auch nicht jedes Wochenende eine Ibuprofen-Tablette einwerfen. Kaffee ist ja sowieso das Thema kontroverser Gesundheitsdiskussionen. Meine eigentliche Frage ist nun, ob man den Kopfschmerzen irgendwie entgehen kann, ohne um fünf Uhr morgens aufstehen zu müssen und ohne ganz auf Kaffee verzichten zu müssen.

...zur Frage

wie gefährlich ist ein koffein überdosis?

ich trinke relativ viel kaffee(ohne zucker und milch), also mindestens 3 tassen am tag, vor allem nachts um wach zu bleiben und gegen hunger. mir wird manchmal übel davon aber andere symptome habe ich noch nicht gespürt. was kann bei einer überdosis passieren? bin 18/w/normalgewicht

...zur Frage

Wie viel mg Koffein ist im Kaffee?

Hi, zur Zeit trinke ich täglich einen Energydrink mit ca. 75mg Koffein pro Dose. Ich weiß, dass das nicht gesund ist. ;)

Wieviel mg Koffein ist in einer normalen Tasse Kaffee?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?