Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte unter Alkoholeinfluss

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Uiii ja, ja der Alkohol. Viele täten gut daran, das Zeug einfach aus dem Kopf zu lassen und mal im Ernst 2,5 Promille ist schon ein Wert, den ich für sehr bedenklich halte. Da würde ich, als Mann, nicht mehr gehen können.

Zum Einen, ja gute Entscheidung mal bei den Beamten nachzufragen und sich entschuldigen.

Zur Körperverletzung. Scheinbar war der "Typ" ja nicht mehr da, wenn du alleine auf dem Boden gelegen hast. Wo also kein Kläger ... da kein Richter. Eine einfache Körperverletzung ist ein "Antragsdelikt". Sofern der Typ dich also nicht anzeigt, wird die Polizei dazu auch nicht tätig.

Bleibt der "Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte"!! Hier kommt es in der Tat auf die Beamten an, ob die es für erforderlich halten, dich dafür anzuzeigen. Wenn die Polizei Zwang anwenden musste, bringen die auch Regelmäßig den Widerstand zur Anzeige. Nur wie gesagt, das muss nicht der Fall sein. Evtl. sehen die davon ab. Frag halt nach.

Falls ja, solltest du Wissen, dass die Staatsanwaltschaft Widerstandshandlungen gegen Beamte garnicht gerne sieht und je nach Gericht auch mal härter durchgreift.

Dein Rausch kann, entgegen vieler Meinung, durchaus zu deinem Vorteil gewertet werden. Nämlich, dass du nicht mehr Herr/Frau deiner Sinne warst. Ist schlussendlich jedoch Sache des Richters.

Was die Kosten der Gewahrsamnahme angehen.... keine Ahnung 150 Euro vielleicht!?

Das war doch schon mal was Präziseres, danke

2

Naja, der Vollrausch wird bestraft, wenn du ihn dir selbst zugefügt hast und dann straffällig wirst. Aber natürlich berücksichtigt man auch, deine bisherigen Vorstrafen (konnte jetzt nicht genaurauslesen, ob welche vorliegen). Es hängt jetzt ganz davon ab, wie du allgemein auftrittst. Wenn du glaubhaft machen kannst, daß das dir normaler Weise nicht passiert und es eine einmalige Sache war, könnte das Strafverfahren sogar (evtl. gegen Auflage) komplett eingestellt werden. Auflagen könnten sein, daß du ein Schmerzensgeld zahlst. Ich würde dir raten, erst einmal abzuwarten. Wenn du ein Schreiben kriegst, was nun los ist, kannst du dir überlegen, ob du einen Anwalt hinzuziehst. Ich kann dir jetzt auch nicht raten, ob du überhaupt angaben machen solltest. Du hast ja das Recht, die Aussage zu verweigern. Nur wenn da so viele Polizisten dabei waren, gibt es eigentlich genug glaubhafte Zeugen, die dich überführen. Daher könnte es besser sein, wenn du dich kooperativ und einsichtig zeigst.

Wie der Fall im einzelnen verlaufen ist, konkret aus der Sicht der Polizeibeamten, lässt sich aufgrund Deiner Erinnerungslücken Deinerseits nicht nachvollziehen, was für Außenstehende wie GF-Ratgeber ebenso gilt.

Offenbar hast Du im Trunkenheitszustand Dich der Polizei gegenüber abwehrend verhalten, möglicherweise getreten etc.; dann wäre es "Widerstand gegen die Staatsgewalt" und "Körperverletzung (KV)", was Strafdelikte sind und bei Erstattung einer Strafanzeige geahndet werden. Inwieweit sich der Trunkenheitszustand strafmildernd auswirken kann, wird seitens der Staatsanwaltschaft geprüft und richterlich angeordnet und entschieden (Urteil).

An dem Geschehnis lässt sich nun leider nichts mehr ändern. Als "positiv" kann man verzeichnen, dass Du daraus für die Zukunft gelernt hast, was ich daran merke, dass Dir die ganze Angelegenheit sehr peinlich ist.

Für die Zukunft übermittle ich Dir beste Wünsche.

Gehirnerschütterung, Kopf gegen Betonwand

Hallo Ihr Lieben :)

Alo ich bin am samstag mit dem Kopf etwas dolle gegen eine Betonwand geschlagen .. Hatte an dem Tag selbst keine Beschwerden, am nächsten Tag allerdings war mir leicht übel was auch ein Kater gewesen sein könnte, da wir Samstag gefeiert haben .. Also heute ging es mir eigentlich wieder gut doch nach dem Abendbrot kam wieder die leichte Übelkeit zurück .. Könnte das auf eine Gehirnerschütterung hinweisen ??

sonst habe ich keine weiteren Beschwerden ..

...zur Frage

Anzeige wegen gefährlicher körperverletzung was könnte die strafe sein?

Hallo Zu mir ich bin 21 Jahre alt und ich hatte eine 3 Jährige Bewährung die seit Januar fertig ist. Zu der Tat: ich habe mit einem kumpel einen mann geschlagen ich selbst habe eine Faust gegeben und dann hat das die polizei gesehen ich bin weggerannt und mein kumpel hat als ich wegerannt bin dem mann noch schläge gegeben ich wurde nach einer kurzer verfolgung gefasst und wir waren über die nacht in der ausnüchterungszelle . Wir waren beide sehr betrunken und habe jetzt in der zeitung gesehen das wir eine anzeige wegen gefährlicher körperverletzung bekommen haben was kann jetzt mir drohen?

...zur Frage

Ohrenschmerzen nach leichter Gehirnerschütterung

Ich habe vor ein paar Tagen eine leichte Gehirnerschütterung gehabt und musste für ein paar Tage ins Krankenhaus. MRT war in Ordnung. Doch seit heute habe ich starke Ohrenschmerzen, ob das wohl mit der Gehirnerschütterung zusammenhängt und sollte ich mir Sorgen machen?

...zur Frage

Sachbeschädigung Auto, betrunken, Ausnüchterungszelle

Hallo ihr Lieben,

ich habe gestern Nacht eine große Dummheit angestellt.

Ich hab auf die Motorhaube eines parkenden Autos geschlagen, dabei eine kleine Beule/Kratzer verursacht. Die Polizei war nicht weit entfernt und ich bin weggerannt und dann von einer Beamtin niedergestreckt worden. Starkes Nasenbluten, Handschellen, 2,4 Promille, 6 Stunden Ausnüchterungszelle.

Meine Frage ist jetzt was da auf mich zu kommt?! Bin vorher noch nie straffällig geworden. War einfach eine saublöde Aktion im Vollrausch.

Vielen Dank schon mal im Voraus!

...zur Frage

Könntet ihr euch vorstellen, jemanden zu verprügeln ?

Ich bin ein sehr friedliebender Mensch, ich verabscheue Gewalt. wenn man mich aber über einen längeren Zeitraum ( zum Beispiel über Jahre hinweg ) angreift, beleidigt, mobbt - dann denke ich nur noch an Rache, Gwaltphantasien und könnte mir sogar vorstellen, Gewalt anzuwenden und eine solche Person massivst zu verprügeln. da wäre ich dann gnadenlos. Käme sowas für euch auch infrage ? bitte mit Begründung

...zur Frage

Nach Gehirnerschütterung und schädelprellung Alkohol?

Hatte mir vor ca 2,5 wochen eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen und dann vor 5 tagen eine schädel Prellungen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?