Körperverletzung Strafmaß? 19 Jahre

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich würde den Fall ganz ruhig und emitionslos beim Richter schildern, sollte es so weit kommen, Gegenanzeigen würde ich mir persönlich sparen da du damit genau so wenig erreichst wie dein Gegner, glaub mir, wahrscheinlich wird das Ding aufgrund mangelnder Beweise eh eingestellt, ansonsten viel Glück. Mann wie ich solche Leute (Anzeiger) hasse hahaha

Ja ich wurde bisher nur zur Polizei eingeladen um eine Aussage zu machen und ich will das erstmal ohne irgendwelche Anwälte lösen.

0

Solche Verfahren werden im Regelfall eingestellt. Eventuell könnte es hier sogar Sinn machen, der Vorladung Folge zu leisten und dies so wiederzugeben, damit die Staatsanwaltschaft direkt deine Einlassung auf dem Tisch hat und wie oben genannt verfahren kann.

Ja ich geh auf jeden Fall zu der Vorladung. Und mach ne aussage .

0
@Schniggy95

Im Allgemeinen wird davon eher abgeraten, da man sich dadurch auch schnell selbst belasten kann. Aber bei solch einer Kleinigkeit würde ich nicht so weit gehen, dir die Konsultation eines Rechtsbeistand zu empfehlen, welcher abwägt, ob eine Einlassung hier Sinn macht, da dieser nur Kosten verursacht und die Einstellung ohnehin fast sicher ist.

1

Wenn das alles so war wie du es beschrieben hast, dann mach auch eine Anzeige.

So falsch hast du dich nicht verhalten, das mit dem Stock rumfuchteln war zwar nicht clever, aber in dem Fall noch ok.

Man ist das aber dumm. Ja du solltest Anzeige erstatten da du sonst unglaubwürdig erscheinst ich finde würgen schlimmer als jemand mit der Keule an der Lippe zu treffen du musst schon sagen das du Angst hattest weil sein Vater sich dann eingemischt hat. Was ja auch so ist. Da hat der Vater Schuld und da würde ich definitiv eine Anzeige machen. Ich hätte mich nicht entschuldigt weiß aber auch nicht was schucker ist. Also gehen wir davon aus das er von dir eine Backpfeife bekam und dann der Vater auf dich los ging. Du kannst deine Backpfeife mit Alkohol und seiner Beleidigung rechtfertigen. Trotzdem schlägt man keine Menschen. Das musst du trotzdem gestehen und auch das es ein Fehler war. Weiß ja nicht was er zu dir gesagt hat. Dann kam der Vater und du hast zur Abschreckung damit rumgefuchtelt weil du Angst hattest. Wollte dich der Vater denn angreifen? Wie war dein Auftreten? Kam er angerannt? Oder eher ruhig an? Das alles ist wichtig für dich. Das spielt eine Rolle aber du solltest trotzdem eine Anzeige machen.

Nein keine Backpfeife einfach weggeschuckt .Sein Vater ist dann ausgestiegen und auf mich zugerannt, ich hab halt gedacht bevor der mir jz eine serviert Fuchtel ich halt mal mit dem Ding rum das er villeicht zurück schreckt,

0

Geschubst? Ich wohne in Hamburg, ich sprechen wir etwas anderes

0

Ok dann würde ich das genau so sagen da macht sich der Vater strafbar weil er dich angreifen wollte genau so würde ich es sagen. Mach besser eine Anzeige denn wenn nicht wird dich der Richter Fragen Herr so und so wieso haben Sie keine Anzeige erstattet? Kommt dann so rüber als wenn du Lügen würdest. Sag du bist 19 und er erwachsen und erfahren. Da hat du Angst bekommen.

1
@Cocoraji

Ja ich sage halt das falls das Verfahren nicht eingestellt wird. Dass ich ihn dann Anzeigen werde.

0

Tja, da musst du nun durch! Versuch es besser nicht mit deinen Rechtfertigungen, die lesen sich nicht überzeugend! Steh dazu, wer mit einem "Narrenstock" rumläuft und alkoholisiert ist, wirkt schon mal von vornherein nicht friedfertig!

Das war ein Fasent-Fest wo ca 80% aller Leute mit sowas rumlaufen.

0

Wie wäre es mit einem Anwalt?

Besorg dir einen Anwalt und sag das es Notwehr war! ;)

Das Strafmaß kennt nur der Richter.

Was möchtest Du wissen?