Körperverletzung ohne Vorstrafenregister.

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist schwer zu sagen was bei der Verhandlung rauskommt , wenn Du unter 21 bist wird es bei Arbeitstunden bleiben über 21 Jahre vermutlich eine Geldstrafe. Ggf. wäre ien Strafverteidiger bei der Verhandlung hilfreich.

also eigentlich gar keine, du darfst dich gegen eine enteignung wehren allerdings steht hier schienbar aussage gegen aussage, da du aber scheinbar deine tat auch bereust und er keine schwereren körperverletzungen davong etragne hat vermute ich mal das es auf 1-5 sozial stunden hinauslaufen wird wenn du bewiesen könntest das dien freund eine fehlaussage getätigt hat wehre denke ich sogar eher er dran, viel glück

Hallo =) Nun das ist nicht so einfach zu beantworten. Es kommt darauf an welche Ermittlungsergebnisse tatsächlich vorliegen. Da du schreibst das Du wegen "gefährlicher Körperverletzung" vor Gericht musst hat also ein Staatsanwalt gegen Dich eine Ermittlungsverfahren eingeleitet denn sonst würde es ja nicht zu einem Verfahren kommen. Möglicherweise gibt es Zeugen? Zumindest muss ja ein dringender Verdacht vorliegen! Wieso und weshalb? Aussage gegen Aussage kann das ja nicht sein. Da müsste ja nun schon mehr dahinter stecken oder? Sollte es sich so abgespielt haben wie Du sagst dann bleib bei der Wahrheit. Solltest du hier nicht die ganze Wahrheit gesagt haben dann steh dazu was Du getan hast und zeige ehrliche Reue. Zu allen Vorgängen die nur allein die Beteiligten erfahren haben (wie Du und Dein Kumpel) gilt immer der Spruch: "Kein Zeuge kein Richter" Im übrigen solltest Du nicht mit einer hohen Strafe rechnen müssen sollte sich herausstellen das Du tatsächlich eine "gefährliche Tätlichkeit" verübt hast. Deutsche Gerichte sind sehr milde. Aus meiner Sicht zu Milde! Ich sprech da aus Erfahrung da ich einige Zeit Schöffe beim Jungendgericht war. Alles Gute...

Es ist wirklich so geschehn,wie ich es geschildert habe,daher verstehe ich die "gefährliche Körperverletzung" nicht,dasst ist übertrieben !

Ich werde vor Gericht Reue zeigen und sagen,das es ein Fehler war und ich bleibe bei der Wahrheit !

0
@Darkplay1989

Nun wenn es so war wie Du es beschrieben hast und es nicht mal Zeugen gibt solltest Du dir keine großen Gedanken machen! Schwere Reue nur dann wenn Du wirklich beweisbar mehr als deine beschriebenen "2 mal mit der flachen Hand auf seinen Hinterkopf" verübt hast. Sonst klingt das ja fast nach einem Eingeständnis und das sollte man nur dann tun wenn es wirklich schwerwiegend war. Eine Entschuldigung innerhalb des Verfahrens für die 2 male auf den Hinterkopf sollte dann reichen! Du klingst hier ehrlich und von daher solltest Du dir dein Herz nicht zu schwer machen... Wenn es so war wie Du sagst dann wird da nicht viel passieren! Also keine Strafe im Sinne einer späteren "Vorbestrafung" Alles Gute nochmal... Storm2012

0

Entweder Bewährung oder Sozialstunden, mehr aber aufkeinenfall !!! Egal ob flache Hand oder Faust es war zwar Körperverletzung aber ohne Vorstrafen passiert da kaum was

Im Verhandlungssaal wird auffallen, dass du ruhig bist, während dein "Opfer" sich tobend zeigen wird. Seine Aussagen werden dann in einem anderen Licht stehen, denn es steht Aussage gegen Aussage. Sag einfach nur "Nein hab ich nicht gemacht." Keine anderen Sätze wie "warum sollte ich das tun" oder so, damit gibst du nur Möglichkeit, deine Worte aufzufassen.

Dir droht keine Strafe , wenn schon leichte Körperverletzung , mehr war das ja nicht , da dein "Freund" aber eine Falschaussage gemacht ( sorry wegen der komischen wortwahl , es ist spät und mir fällt gerade das richtige wort nicht ein :-D ) hat und dies kommt im Normalfall raus , wird er eh die Anklage zurück ziehen

Nichts, weil Du nichts gemacht hast.

Deine Reaktion war Richtig. Wenn der Dir dein Handy klaut, ist es ja wohl dein Recht, es Dir zurückzuholen.

Das mit der Faust muss er Dir erstmal beweisen und die Drohung auch. Kann er nicht, weil es nie passiert ist. Somit kann Dir das nicht nachgewiesen werden.

Wird wahrscheinlich fallen gelassen.

Kurz was persönliches:

Ich verabscheue Gewalt. Jedoch nicht in diesem Fall. Du hast meiner Meinung nach Richtig gehandelt. Er hat Dir etwas gestohlen und du wolltest ihn an dieser Straftat hindern, erfolgreich. Falls es nochmal zu dieser Situation kommen sollte, mach es wieder so. Du hast richtig gehandelt, dein Hab und Gut zu verteidigen. Das war dein Recht!

Er hat doch keine Zeugen für das, was du angeblich gesagt hast. Hol dir unbedingt nen Anwalt!

Leider kann ich mir keinen Anwalt leisten,da ich seit meiner Ausbildung Hartz4 Empfänger bin.

0

Wenn du bei so einem Vorwurf keinen Anwalt hast, den du fragen kannst, kann man dir eh nicht mehr helfen.

BTW, du scheinst nette Freunde zu haben.

0

Was möchtest Du wissen?