Körperverletzung durch einen 13jährigen, Eltern uneinsichtig, was kann ich tun außer der Anzeige?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit 14 passiert den überhaupt nichts…größtes Beispiel Muhlis Ari (Mehmet) bis zu seinen 14 Geburtstag hatte er schon mehr als 60 Strafanzeigen wegen… Körperverletzung, Diebstahl, Erpressung, Nötigung und Einbrüche…er wurde 2 mal zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, jedoch wurde diese nie vollstreckt… Soziales Geschwafel, Gutgeschwätz und Schuldzuweisungen an die Eltern bringen hier gar nichts…da musst du schon etwas deutlichere Geschütze auffahren um ihn klar zu machen, dass es mit ihm so nicht weitergeht…was denkst du wohl, was mit so einem Kind im alter passiert wenn es so aus dem Ruder gleitet..

Also erstmal: er ist nicht SEIN LEBEN LANG aktenkundig! wenn er 5 jahre keine scheiße baut wird die akte gelöscht... außerdem ist es gut dass du es getan hast denn: wenn er nie eine strafe für so etwas bekommt wird er es nie lernen (falls es nicht schon zu spät ist wegen der offensichtlich schlechten erziehung) sonst wird er immer leute die ihn aufregen zusammenschlagen weil er ja gelerbnt hat dass ihn eh niemand anzeigt... also hast du ihm damit gleichzeitig was gutes getan ;) (fotographier die blaue flecke und so.. und lass es von einem arzt dokumentieren...-für die polizei)

Hab ich das jetzt richtig verstanden: der kerl ist von der schule geflogen? warum hat dein sohn dann noch angst? Er muss da durch... klingt hart ich weiß... versuch ihm die angst zu nehemn... (nicht mit "oh mein armer sohn", sonder mit "das schaffst du, du hast doch gesehen was mit solchen leuten passier"-gib ihm selbstbewusssein) und schicke ihn in einen selbstverteidigungskurs, oder zum boxen/kickboxen/karate o.ä.... das steigert auch das selbstbewusstsein und im ernstfall kann er sich wehren... ;)

viel glück, ich hoffe ich konnte dir helfen

moni1976 16.03.2012, 14:05

Er ist von einer anderen Schule geflogen und kam dann auf dieses Gymnasium. Da es zwei Tage zuvor schon einen ähnlichen Vorfall gab wurde er für eine Woche suspendiert, es ist "leider" noch nicht ganz sicher ob er von der Schule fliegt, deshalb die Angst. Danke für die rasche Antwort!

0
moni1976 16.03.2012, 14:11
@moni1976

p.s. der Vater meinte daß mein Sohn aktenkundig wird und zwar im negativen Sinne, weil ich seinen Sohn angezeigt habe, er habe ja Jura studiert und wisse dass!?!?! hmmmm

0
SophiePe 16.03.2012, 16:07
@moni1976

jaja son quatsch (nicht von dir sondern von dem natürlich ^^), der will dir nur angst einjage, dass du deine Anzeige zurückziehst... Hat warscheinlich bei anderen müttern schon oft geklappt... Wegen was will er euch denn anzeigen??? Höchstens wegen Verleumdung, aber das ist es ja nicht, da ihr ja nicht lügt... Die anzeige wird eh fallen gelassen von daher, mach dir keine Sorgen... Wenn du immernoch zweifelst, dann frage doch mal einen Anwalt... Oder du gehst zur Polizei und erkundigst dich da.

Und wie gesagt dein Jungen würd ich eine Kapfsportart machen lassen ..

Wenn er nicht zur Schule geht wird es nur schlimmer... -Seine Angst wird schlimmer und die Macht des anderen Jungen wird stärker...

0

Deine Schritte sind genau die richtigen. Ich hatte auch solche Probleme. Die Reaktion der Eltern zeigt deutlich woher der Junge sein Verhalten hat. Nicht nachgeben! Wenn man das im Sande verlaufen läßt wird Gewalt gefördert und steigert sich noch. Man fühlt sich Machtlos gegenüber dieser Ignoranz und bekommt dann selber Wut- und Zorngefühle. Versuch Cool zu bleiben und Zieh die Sache durch.

Die wollen dein Kind anzeigen?! Was hat den das fürn Sinn? Er wurde doch angegriffen. Ich würde dafür sorgen das das Kind in irgendein Jugendheim ziet. Auf jeden fall muss es von der schule. Es könnte ja rache nehemn und ihren sohn nochma angreifen. Ich bin erst 15 und habe erst wenig ahnung davon;/. Hoffe konnte trozdem iwie helfen, Mfg Johnny

manuelathiel13 16.03.2012, 14:30

Das ist doch ein Logischer Vorgang…eins plus eins ist zwei…im Prinzip braucht der Täter nur aussagen, der kleine hatte ihn zuerst angegriffen..für mich wäre das eine Logische und strafmindernde Schutzbehauptung

0

Hallo, nicht unterkriegen lassen! Mich würde aber mal interessieren, wie das ausgegangen ist, da Du die Nachricht hier im März geschrieben hast. Ich hoffe zu Deinen Gunsten? Liebe Grüße:-)

moni1976 01.10.2012, 19:24

Hallo, so hat jetzt etwas länger gedauert. Wollte euch jetzt melden wie es weitergegangen ist. Nachdem ich den Bub angezeigt hatte, und der Schule gemeldet hatte, flog er in der gleichen Woche von dieser ( da nicht der einzige Vorfall !) Habe mich dann an einen Anwalt gewendet, da mir doch das Verhalten des Vaters gegen den Strich ging! Und siehe da, 850€ Schmerzensgeld, dass er erst nicht zahlen wollte, aber nach der zweiten Mahnung und Androhung eines Gerichtsverfahrens, hat er dann doch gezahlt. Meinen Sohn hat´s gefreut! Mein Fazit: Mann soll sich wehren, zwar nicht bei jeder Kleinigkeit und Rauferei, aber in extremen Fällen eben schon. Und mit unter 14 ist er zwar nicht gesetzlich zu belangen aber auf Schadensersatz eben schon. Wenn die Eltern nicht zahlen, dann zahlt er bei Eingang seines ersten Gehalts (verjährt nicht). Mit ging es nicht ums Geld, es geht ums Prinzip. Das Verhalten der Eltern, vor allem des Vaters, hat mich persönlich in Rage gebracht. Ach so: Jugendamt hat sich eingeschaltet, aber da haben die Eltern kurz danach Ihre sieben Sachen gepackt und sind weggezogen ( da die Jugendämter untereinander nicht kommunizieren ccc) LG an Alle und Danke für´s zuhören :-)

0

Was möchtest Du wissen?