Körperschaftssteuer: Gewerbesteuer-Vorauszahlung mit zum Gewinn addiert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Gesetzgeber regelte im Unternehmensteuerreformgesetz 2008 vom 14.8.2007 (BGBl 2007 I, S. 1912), dass die Gewerbesteuer ab dem Veranlagungszeitraum 2008 nicht mehr als Betriebsausgabe abziehbar ist (§ 4 Abs. 5b EStG).

Einhergehend mit dieser steuererhöhenden Maßnahme setze er – gleichsam als entlastendes Gegengewicht – die Gewerbesteuermesszahl von bisher (maximal) 5 % auf einheitlich 3,5 % herab.

DerSchopenhauer 07.05.2013, 22:28

Also - in solchen Aufgaben ist meistens ein vorläufiger Gewinn angegeben, der nun durch Hinzurechnungen oder Minderungen korrigiert werden muß; die Gewerbesteuer ist wohl als BA abgezogen und muß daher dem Gewinn wieder hinzugerechnet werden.

1
prinzenstrasse 08.05.2013, 06:41

Vielen Dank für die ausführliche Antwort!!!!

0

Eine (Aus)Zahlung welcher Art auch immer kann doch kein Einkommen sein.

prinzenstrasse 07.05.2013, 22:10

Meine Frage war wohl nicht präzise genug :)

Die Körperschaftssteuer-Vorauszahlungen sind ebenfalls Aufwendungen, die nicht vom zu versteuerndem Einkommen abgezogen werden dürfen und somit in die Berechnung der Körperschaftssteuer einfließen. Daher frage ich, ob es mit der Gewerbesteuer-Vorauszahlung ebenso gehandhabt wird.

0
Wago1956 08.05.2013, 13:23

lesen hilft. nicht Auszahlung, sondern Vorauszahlung !

0

Sowohl Gewerbesteuerzahlungen als auch Körperschaftsteuerzahlungen dürfen den steuerrechtlichen Gewinn nicht mindern. Handelsrechtlich handelt es sich jedoch um Betriebsausgaben.

Grundsätzlich ist erst einmal zu unterscheiden zwischen dem Gewinn nach Handelsrecht, bei dem im Prinzip alle Auszahlungen und Einzahlungen auch gewinnmindernd bzw. gewinnerhöhend berücksichtigt werden.

Steuerrechtlich sind aber eine Reihe von handelsrechtlich zulässigen Betriebsausgaben ganz oder teilweise nicht abzugsfähig:

Gewerbesteuer Körperschaftsteuer Bewirtungskosten Spenden u.a.

Um diese Beträge ist das handelsrechtliche Betriebsergebnis zu berichtigen, um das steuerrechtliche Betriebsergebnis zu erhalten.

Ein Schema für die Hinzurechnungen und Kürzungen findet man in Richtlinie 29 zur KSt.

Was möchtest Du wissen?