Körperregeneration nach Zigarettenstopp

5 Antworten

Ich habe es erlebt nach dem Aufhören.Ich hatte mehr Geld und ich wurde dicker.Habe aber stopp gemacht mit dem Dickerwerden,aber ich bin froh,die Raucherei hinter mich gelassen zu haben.Das Buch:Endliczh rauchfrei-hat mir sehr geholfen.

Nach einer Zigarette bleibt für etwa 2 Stunden das Nikotin wirksam, Kohlenmonoxid (CO) bleibt etwa eine Tag lang im Blutkreislauf. Somit sorgt eine Zigarette noch für Stunden für eine schlechtere Durchblutung. Jede Zigarette sorgt dafür, dass sich die Rezeptoren für Nikotin, im Gehirn, nicht zurückbilden - die Sucht, das Verlangen, bleibt. Erst wenn kein Nikotin mehr nach kommt, bilden sich nach und nach die Rezeptoren zurück. Schon nach einem Tag fängt dieser Prozess an. Nach wenigen Tagen kehrt der normale Geruchs- und Geschmackssinn zurück, und ist nach einem Monat wieder vollständig hergestellt - deinen Whisky kannst du dann viel besser schmecken, Essen natürlich besser genießen. Unangenehm empfinden viele Ex-Raucher aber ihren eigenen Körpergeruch (den sie vorher nur nicht wahrgenommen haben) - übrigens Ausdünstung die vom Rauchen stammen, aus der Haut. Die eigentliche Entgiftung fängt jetzt erst an. Nach einem viertel Jahr ist der Hustenreiz (den Inhaltsstoffe im Tabak absichtlich dämpfen) wieder normal, damit beginnt die Selbstreinigung der Lunge. Das gröbste hast du nach einen halben Jahr abgehustet. Zerstörte Flimmerhärchen bleiben zerstört, aber es nehmen keine Schäden mehr zu. Deine Leistungsfähigkeit hat sich spürbar gebessert - du bekommst mehr Luft, bzw. kommst nicht mehr so leicht außer Atem. Mit jedem Jahr sinkt das Risiko einer (für Raucher) typischen Lungenerkrankung (Lungenkrebs, COPD). Deine Durchblutung der Haut hat sich gebessert, langsam wird der Zustand der Blutgefäße besser, Ablagerungen bauen sich teilweise ab. Gesunde Ernährung (vitaminreich), und ausreichendes Trinken, unterstützt die Entgiftung des Körpers. Innerhalb eines Jahres hat sich der Zustand der Haut deutlich gebessert, aber zerstörtes Bindegewebe, und Faltenbildung bleibt. Nach wenigen Jahren erreicht man das gleiche Risiko, eines (schon immer gewesenen) Nichtrauchers, an Krebs, oder Herzinfarkt zu erkranken.

also.. es macht sicher einen riesengroßen unterschied ob du 20 kippen rauchst oder eine... und an sich.. wenn du nicht unbedingt vor der pubertaet angefangen hast zu rauchen.. sollte sich auch alle wieder regenerieren. (:

Was möchtest Du wissen?