körperlicher zusammenbruch nach psychischer belastung?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

leider raten auch immer leute, die die probleme nie hatten und sich auch nicht damit auseinandergesetzt haben. der satz mit dem krebs ist für mich sehr gut nachvollziehbar. krebs ist fassbar und manchmal auch heilbar. wenn man aber psychisch am rande ist, dann fühlt man sich oft dem abgrund sehr nah. weil man aber durchaus dabei gesund wirken kann bei anderen menschen, nimmt auch keiner rücksicht. wenn du mal was andeutest, wird es oft leichtfertig vom tisch gewischt. "gib dir mal einen ruck" und all sowas. ich rate dir den sofortigen gang zum arzt. er wird dir sicher eine feuerwehrlösung fürs allerschlimmste anbieten können und ein mittelfristiges programm mit dir zusammen stellen. im übrigen, ein abi kann man auch später mal nachholen. du bist jung und hast noch alle zeit der welt. ausserdem besteht das glück des lebens nicht alleine aus arbeit. sei gut zu dir und kümmere dich um deine seele. ein nervenzusammenbruch bedeutet, wenn fast gar nichts mehr geht weil du einfach nur noch am ende bist. alles gute.

vielen dank. es freut mich sehr wenn dir meine antwort ein wenig licht ins dunkel gebracht hat. alles gute!

0

Hallo Knutschie.

Ab zum Arzt mit dir. Du brauchst kein Krebs..und willst es auch gar nicht...Psychische Probleme, Burnout etc. werden heute von jedem kompetenten Arzt anerkannt. Musst das ja nicht an die große Glocke hängen, aber Zeit kann dir der Arzt damit verschaffen. Allerdings: Sei ehrlich, fang nicht an irgendwelche Fachbegriffe auszuspucken, sondern beschreib deine Symptome.

Du bist noch sehr jung nehme ich an, wenn es um dein Abi geht : Nimm das nicht auf die leichte Schulter. Ich weiss, das du sicher grad anderes im Kopf hast, als deiner Krankheit auf den Grund zu gehen, solltest du aber wirklich ernst nehmen.

Ich kenne nun deine Situation nicht...Von dem was ich hier lese, würde ich folgendes machen:

Wende dich an deine Eltern. Die helfen dir doch sicherlich. Wenn du Freunde hast, denen du vertraust, wende dich auch an die...Es ist sehr hilfreich, wenn man nicht alles alleine tragen muss.

Als nächstes würde ich meinen Vertrauenslehrer heranziehen.

Und natürlich erstmal Hausarzt. Psychische Überlastung ist mittlerweile ein häufiges Problem und auch anerkannt. Damit einher geht dann zum Beispiel Migräne oder Depression, Burnout etc. Erzähl, wie du dich fühlst, das du so überlastet bist, das es körperlich und seelisch momentan nicht mehr geht...

Sehr wichtig für dich ist jetzt, das du nach vorne schaust. Klar ist Abi stressig, die Probleme haben andere auch...Aber zieh dich nicht selber noch weiter runter. Triff eine Entscheidung, und zwar jetzt: Kannst du das Abi nun durchziehen, wenn du dir in den Hintern trittst? Oder brauchst du eine Auszeit (klingt fast so)? Das wichtige ist meiner Meinung nach, nun dem entsprechend zu handeln...Dein Zustand wird sich nicht bessern, wenn du das noch länger so mit dir rumträgst - Nochmal: Sprich mit Freunden, Eltern, Arzt und/oder mit deiner Katze...aber stau das nicht in dir auf.

Ich wünsche dir alles gute.

ziemlich dumm und unbedacht, sowas zu sagen, mit dem krebs. du schreibst abi wie zigtausende vor dir auch und musst keine raumfahrt planen.

aber migräne ist wirklich sehr schlim und in dem fall vmtl durch den psychischen stress bedingt, den du dir hauptsächlich selbst aufbaust, darum versuch mal bitte, dein problem von einem anderen standpunkt zu sehen. du bist doch monatelang aufs abi vorbereitet worden, und letztendlich ist es nichts weiter, als ein paar klausuren, in denen du dein bestes gibst wie in den vorausgegangenen auch. verglichen mit dem, was (evtl.) im studium auf dich zukommt, ist das ein klacks.

und selbst wenn alle stricke reißen und du wiederholen musst: so schlimm das im ersten moment erscheinen mag, -- es ist es nicht. krebs ist schlimmer, glaub mir.

also gönn dir mal ein paar tage absolute ruhe und bekomm deine angst in den griff, dann läuft die vorbereitung auch wieder von selbst und schmerz- und druckfrei.

Es ist aber wirklich so , dass Leute bei psychischen Problemen oft sagen :"Stell Dich nicht so an" und bei Krebs die Sache ernst nehmen. Deshalb halte ich den Vergleich für nicht dumm und unbedacht.

0
@Gabel1953

trotzdem gibt es millionen leute, die tatsächlich um ihr leben bzw mit sehr viel schwerwiegenderen, weil existenzielleren problemen/krankheiten kämpfen müssen, und die vmtl alles dafür geben würden, sich stattdessen mit simplem abistress, der hier zugegebenermaßen hysterische formen annimmt, aber noch lange keine tiefgreifende psychose darstellt, befassen zu müssen.

 

darum sollte man sich solche äußerungen verkneifen oder sich fragen, was an der situation nicht stimmt, dass es zu solchen gedanken überhaupt kommt.

 

 

0
@kkeks

ziemlich dumm und unbedacht von dir! gut dass ich dich nicht ernst nehme wahrscheinlich bist du noch sehr jung. du hast keine vorstellung was migräne in meinem fall heißt! isoliert sein mit dem schmerz der so übermächtig ist dass nicht anderes mehr bedeutung hat. und das über jahre jahre der kindheit, jugend, adoleszenz! ich hatte öfters migräne als keine kopfschmerzen!!! also f.u. und halts mund. ich würd in einem herzschlag meine gesundheitsprobleme gegen krebs eintauschen!

0
@knutschie

ähhh darling, wenn du im regelalter dein abitur absolvierst, welches ich bereits seit zwei jahren hinter mir habe, nehme ich doch stark an, dass ich älter bin als du, und auch migräneanfälle sind mir nicht fremd; dass diese in deinem fall chronisch sind, tut mir leid, vllt erfüllt sich dein wunsch ja. auf den rest deines mir gegenüber unverschämten hirnrisses gehe ich nicht ein, viel glück beim abi.

0

Arzt auf Leukämie ansprechen, im Blutbild direkt sichtbar? Dringend!

Hallo zusammen :) Also ich bin normal niemand der direkt Panik schiebt oder sich das schlimmste ausmalt aber es ist so. Ich habe seid einem jahr Knochen und Gelenkschmerzen, deren Grund sich einfach nciht feststellen lässt, so und jetzt ist es so das ich seid Wochen extremst müde bin ich kann dauerhaft schlafen und werde nicht fit, bin von jetzt auf gleich extremst müde und muss mich sofort hinlegen, wenn ich dann schlafe hab ich ständig Schweißausbrüche . ich bin auch in jeglicher Art Leistungsmäßig regelrecht unbrauchar geworden. ebenso die Atemnot bei geringer körperlicher Belastung. schwer stillbare blutungen. und was am auffälligsten ist, das ich öfter mals blaue flecken habe an stellen an denen ich mich 100% nicht gestoßen hab und auch nciht wehtun .. so und mehr als jeder 2te in der familie mütterlicher seits hat/e krebs und auch leukämie.. meine frage ist leukäme in einem normalen bluttest zu sehen? denn was die ganzen beschwerden angeht konnte noch kein anrzt auch mit normalem blutbild nichts feststellen und ich weiß nciht ob ich meinen arzt einfach darauf ansprechen soll?! ich bin (16/w)

danke im voraus minegirl :)

...zur Frage

Wie lange dauert es bis ein Mensch zusammenbricht durch wenig bis gar keine Nahrungsaufnahme?

Nir ist klar, dass das von Mensch zu Mensch anders ist aber ungefähr.. Wie standhaft ist der menschliche Körper in dieser Hinsicht? Ich bin nicht Magersüchtig oder probiere es aus, sondern halte lediglich ein Referat darüber. Würde mich über viele Antworten freuen. Danke im Voraus. :)

...zur Frage

fibromyalgie und leidensgerechte arbeit

Hallo,

Ich suche aktuell nach einem leidensgerechten Beruf, was sich nun aber als sehr schwierig erweist.

zu mir: Ich bin 21jahre habe letztes Jahr im Oktober meine Ausbildung zur "Krankenschwester" erfolgreich beendet und drei Monate als solche arbeiten können. seit dem 20.01.2014 bin ich nun bereits krank geschrieben und war in der Zeit auch drei Wochen zur Reha.

in der Pflege direkt sollte ich nicht mehr arbeiten, gebe es aber nur ungern auf.

zu meinen Erkrankungen/ Einschränkungen: Ich habe fibromyalgie, Depressionen, angststorrungen, Konzentrationsprobleme, Einschränkungen im kurzzeitgedäschniss, bin zeitweise auf einen Rollstuhl oder andere Gehilfen angewiesen und habe noch viele vegetative Beschwerden wie zb herzrhythmusstörungen, kreislaufprobleme, reizdarm, synkopen, extreme schweißproduktion, Schlafstörungen, tremor ect (selten alles zusammen)

nun ist die Frage was ich mit diesen Einschränkungen und in Teilzeit mit gleichbleibender Arbeitszeiten noch machen kann.

körperlicher und psychischer Belastung sowie durchgehend laufen stehen und sitzen soll ich aus dem weg gehen und vermeiden, aber ehrlich... was bleibt dann noch?

habt ihr Ideen? seit ihr eventuell auch betroffen und habt leidensgerechte Arbeit gefunden?

für jeden GUTEN Vorschlag bin ich offen

ps: ich habe bereits einen beratungstermin bei Arzt und Jobcenter nur dauern beide noch min zwei Wochen... und 100% packe/darf ich leider auch nicht mehr

...zur Frage

burnout....krankengeld zu wenig....wie kann ich es umgehen?

die wichtigsten infos mal zuerst also ich bin alleinerziehende mama eines kleinen sohnes und voll berufstätig vor 5 wochen habe ich einen zusammenbruch erlitten diagnose burnout syndrom mit depressionen ich bin gerade auf der suche nach einem therapie platz und habe höchst wahrscheinlich demnächst auch einen freien platz bei einem therapeuten...ich möchte jedoch dieses jahr nicht mehr arbeiten gehen da ich mich noch nicht reif für die belastung fühle, leider ist meine hausätztin anderer meinung...nun meine frage: wie kann ich es umgehen krankengeld zu beziehen? denn mit dem geld könnte ich es finanziell nicht aufbringen meine miete zu zahlen und uns anständig zu ernähren. ist es wahr, das wenn man in den 6 wochen bevor man krankengeld bekommt, einmal arbeiten gehen kann und die 6 wochen von neu berechent werden?

...zur Frage

Was ist ein psychischer/emotionaler Zusammenbruch?

Hallo also erstmal möchte ich wissen was genau ein Psychischer/ Emotionaler zusammenbruch ist?

So und jetzt zum eigentlichen Thema: Ich bin weiblich und 13 Jahre alt. Ich ritze mich bin aber auf einem relativ gutem weg aufzuhören, ich habe deressionen sagen zumindest Freunde und eine Psychologin meinte das es sehr stark darauf hin weißt. Ich hatte 7 Selbstmord versuche und bin schon öfters abgehauen. Ich habe zurzeit Probleme die mich einfach belasten und ich es einfach nicht verarbeiten kann teilweise stecken dort auch Probleme dabei die vor 2 Jahren waren ich sie aber immer noch nicht ganz verarbeitet habe. Ich habe sehr oft "Weinanfälle" und weine dann ewig.. Ich schlafe immer weniger weil es einfach nicht mehr kennt und deshalb muss ich auch oft tagsüber hinliegen. Ich breche auch sehr oft zusammen in letzter zeit anfangs war es immer nur ab und zu und dann sagte ich es zu meiner mum die ging mit mir zum arzt und der sagte das er nix feststellen kann er hat mich durchgecheckt, blutabgenommen ect. aber es war anschienend alles oke...dann würden sie zusammenbrüche aber immer schlimmer und immer öfters dann bekam ich herz und kreislauftropfen die nehm ich dann auch immer aber so wirklich helfen die nicht. Mein kreislauf ist nicht der beste ich hab oft schwindel, übelkeit, bauchkrämpfe und Kopfschmerzen aber daran hab ich mich gewöhnt...

Aber ich möchte wissen ob ich diese Zusammenbrüche wegen meinem Kreislauf habe oder weils mir nicht gut geht und ich auch teilweise sehr überfordert bin oder ist es vielleicht beides?

Ich würde mich sehr über eine antwort freuen vielen dank im voraus

...zur Frage

warum kam es zum zusammenbruch der ddr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?