Körperlicher Eignungstest der Polizei

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

 

eine gute Frage hast du da gestellt. Die Antwort ist aber ziemlich verblüffend und ist in der aktuellen GDP-Zeitung zu finden.

http://www.gdp.de/gdp/gdp.nsf/id/_dp201103/$file/DeuPol1103.pdf

Auf Seite 15, "Körperkraft und Emotionalität". Aber nicht nur diese Seite, der gesamte Themenbereich ist interessant.

Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass Körperkraft nicht das ausschlaggebende Kriterium ist (obwohl ich genügend davon habe).

Zusatz: Offenbar hat Gutefrage nicht den kompeltten LInk übernommen, deshalb abkopieren und in die Adresszeile einfügen

 

 

Es geht hier nicht nur um die körperliche Leistungsfähigkeit, die eins zu eins übertragen werden kann. Es geht vielmehr um das Lösen von Aufgaben. Und selbst im Kampf Mann gegen Mann gibt es immer einen Schwächeren und einen Stärkeren. Und es ist nicht gesagt, dass der männliche Polizist kräftiger ist als der männliche Räuber.

Männer haben gegenüber Frauen eine größere Muskelmasse, und auch dementsprechend mehr Muskelkraft.

Aber … die Muskelstärke und Muskelkraft, die ist absolut nicht das einzige Kriterium für die Bewältigung einer Aufgabe. Im Gegenteil, es wurde oft schon bewiesen, dass nicht unbedingt der Stärkste zugelich auch der Gewinner sein muss.

Und als klassisches Beispiel dafür füge ich hier eine Geschichte ein:

 

David gegen Goliath

Wer kennt nicht die Legende von David und Goliath?
In einer entscheidenden Schlacht standen sich die Philister und die Israeliten gegenüber. Aus den Reihen der Philister trat ein Riese hervor - Goliath von Gat. Dieser forderte die Israeliten auf, einen ihrer Männer zu schicken, der gegen ihn kämpfen sollte. Wenn dieser gewinnt, werden die Philister in den Dienst der Israeliten treten, siegt aber Goliath, so sollen die Israeliten ihre Knechte werden.
Doch wer den Riesen sah, der floh vor ihm.

 

König David 12.Jhd.

Saul, König von Israel, versprach demjenigen, der Goliath erschlägt, unendlichen Reichtum und die Hand seiner Tochter.
Der junge und etwas schmächtige David erklärte sich dazu bereit den Philister zu besiegen.

Er ging ohne ein Schwert, nur mit einem Sack voll Steine bewaffnet, furchtlos auf den Mann zu.

Mit der Steinschleuder schoss er den Stein genau auf die Stirn Goliaths, so dass dieser tot zu Boden fiel.

Als die Philister sahen, dass ihr Stärkster gefallen war, wollten sie vor den Israeliten fliehen. Doch diese kannten keine Gnade. Sie töteten die meisten ihrer Gegner und plünderten deren Lager.

 

Wer wohl rascher bei der Futterschüssel ist? - (Körper, Frauen, Fitness) Als Goliath den David sah, da hat er gelacht. - (Körper, Frauen, Fitness) Und wie war das bei Asterix und Obelix ? - (Körper, Frauen, Fitness)

Hallo!

Die Frage ist zwar schon ein bisschen älter, aber ich will trotzdem meinen Senf dazugeben...

Das Thema wird allgemein ziemlich heftig diskutiert. In NRW ist es so, dass die sportlichen Erwartungen, die man an Polizisten stellt, sich am deutschen Sportabzeichen orientieren. Das DSA gilt als als guter, etwas überdurchschnittlicher und sehr ausgewogener Fitnessnachweis. Es unterscheidet aber zwischen den Leistungen von Männern und Frauen teilweise sehr stark - so müssen Frauen beispielsweise beim Kugelstoßen deutlich weniger weit stoßen, das ganze mit einer deutlich leichteren Kugel.

Da die Polizei sich in ihren Erwartungen am DSA orientiert, wird auch hier äußerst deutlich zwischen Männern und Frauen unterschieden.

Du hast aber Recht: Im Prinzip lässt sich das nicht wirklich begründen. Wenn ich zu einem männlichen Polizisten sage, er müsse mindestens so und so schnell laufen um überhaupt Polizist sein zu können, ist das das eine. Wenn ich zu einem weiblichem Polizisten aber sehr viel weniger verlange und sie trotzdem Polizistin sein lasse, dann ist meiner Meinung nach irgendwas schief gelaufen... Berufsfeuerwehren machen das anders und verlangen von allen Bewerbern geschlechtsunabhängig dasselbe. Jede Frau, die den Test besteht, ist herzlich willkommen; leider schaffen ihn nicht viele, weswegen Frauen bei der Feuerwehr immer noch sehr deutlich in der Unterzahl sind.

Das Schöne daran ist, dass sehr viele Polizistinnen die extremen Unterschiede ebenfalls nicht gut heißen.

Andererseits ist die Polizei eins der wenigen Felder, auf dem diverse Minister sich per Dekret durchsetzen können - die auf diese weise erlangte hohe Frauenquote mag den einen oder anderen recht gelegen kommen.

Was möchtest Du wissen?