Körperliche und psychische Erkrankung (Schwerbehindertenausweis)

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja wird es. An deiner Stelle würde ich einen Verschlimmerungsantrag bei der Behörde stellen die dir den Schwerbehindertenausweis ausgestellt hat.

du bist ja verpflichtet jede veränderung deinem zuständigen versorgungsamt mit zuteilen. das dient ja dem zweck, das verbesserungen, oder verschlechterungen, deines gesundheitszustandes vermerkt werden, heißt die merkzeichen neu festzulegen. viel erfolg und alles gute.

Vielen dank euch beiden. Das man sich bei Veränderung des Zustands o. Ä. melden sollte, war mir zwar klar, aber ich dachte das bezieht sich nur auf das, weswegen der Ausweis ausgestellt wurde wie z. B. wegen der Augen. Danke und wünsch ich auch=)

0

Man ist doch nicht verpflichtet jede Änderung seiner Behinderung anzugeben.

0
@Berliner1987

Zumindestens Sachverhalte die eine Verringerung des GdB zur Folge haben muss man tatsächlich angeben.

0
@Berliner1987

Doch das ist man lies mal deine Bewilligungsbescheid durch. Du musst jede veränderung die Einfluss auf den GdB hat angeben. Batürlcih sagt keiner etwas wenn du eine verschlechterung nicht angibst aber bei einer Veränderung zum besseren hin kann es tatsächlich Ärger geben wenn du das nicht angibst.

0

Verpflichtet ist niemand, eine Verschlimmerung zu melden! Aber es gibt ja evtl. Vergünstigungen, Mehrbedarf für Behidnerte, Fahtkostenpauschale oder Hilfsmittel, RF- Befreiung, Persönliches Budget o.ä. und warum soll man sich das entgehen lassen???

0

_______________Fehler

0

_________________Fehler

0

Stell einen Verschlechterungsantrag, sei aber nicht erstaunt wenn der GdB nicht oder nur unwesendlich erhöht wird. Es wird immer die Gesammtauswirkung betrachtet und es werden nicht die GdBs der einzelnen Behinderungen in irgend einer Form addiert.

hallo, bin heute erst aus dem Urlaub gekommen, deshalb die späte Antwort. Du solltest in jedem Fall eine Verschlechterung beantragen bzw. durch den VdK beantragen lassen. Auf diese Erkrankung bekommt man meist 20 %, früher 30 - 40 %. Damit wirst du insgesamt auf ca. 60 % kommen. Es lohnt sich auf jeden Fall. Damit hast du noch einige Erleichterungen dazu, z.B. steuerlich o.ä. Bist du beim VdK schon Mitglied? Man kann jederzeit eintreten, das kostet ca. 60 Euro/Jahr. Viel Erfolg und LG

Ja, der Grad der Behinderung (und evtl. auch Merkzeichen) würden sich erhöhen! Und wo weißt Du ja schon, den Antrag auf Verschlimmerung kannst Du auch runterladen und dem Verso. Amt zuschicken, lege Befunde bei, wenn Du welche hast und Arztberichte, dann geht es schneller. Viel Erfolg! Hast Du schon Merkzeichen?

"Ja, der Grad der Behinderung (und evtl. auch Merkzeichen) würden sich erhöhen!"

Das muss nicht so sein. Das ganze wird einfach mit einbeziehung der neuen Erkrankung erneut begutachtet und als ergebnis kann auch herraus kommen das weder der GdB erhöht wird noch irgend welche neuen Merkzeichen hinzukommen.

0

Wie ist es den wen bei einem eine Schwere Depresion festgestellt wird ??

Und wie ist das wen bei einem eine schwere Depresion festgestellt wir ?

Was möchtest Du wissen?