Körperliche defizite Ursache der Depression?

3 Antworten

Die Antwort von JuliansWorld74 ist schon sehr gut! :) Depressionen können als Auslöser eine Fructoseintoleranz haben. Das findest du auch schnell wenn du googelst.
Ich glaube es gibt mehrere Varianten.
Zum Beispiel Mangelerscheinungen im Bereich von Vitaminen (Vitamin D zum Beispiel), Oder Eisen und anderen Spurenelementen (wichtig für die Nerven). Im Zusammenhang mit Stress/Mobbing/oder generell eher schon negativen Gedanken, können da "schnell" Depressionen bzw depressionsähnliche Zustände entstehe. Außerdem kann eine Hormonfehlregulierung zu Depressionen führen (das ist der Moment wo leider fast nur Medikamente helfen können).
Manchmal fehlt dem Körper nichts und es ist rein das Umfeld was einen in Denkmuster führt, die zu Depressionen führen, hier sind vorallem Psychotherapien hilfreich, da sie helfen neue Denkmuster zu entwickeln/ einen anderen Blickwinkel zu bekommen. 
Ich glaube viel kann man positiv durch eine richtige Ernährung und Bewegung im Vorfeld (präventiv) beeinflussen. Wenn im Körper alles im Gleichgewicht ist, geht es der Psyche grundsätzlich besser. Ich glaube es gibt aber auch Fälle, in denen das nicht hilft, sondern es rein aus Erfahrung und dadurch entstandenen Denkmustern beruht, bzw am Umfeld liegt.

Hormone sind die Lösung.

Wenn jemand kein Oxytocin bilden kann oder immer zu viel Testosteron produziert (das Oxytocin hemmt), wird er depressiv, dann kann man mittels Hormonspritzen Abhilfe schaffen.

Testen kann man das indem man die Hormonlevel misst.

Also würde alles, das auf Oxytocin oder Testosteron wirkt oder Oxytocin/Testosteron bildet oder abbaut infrage kommen, auch Dopaminprobleme können Einfluss nehmen (bsp: Metylphenidat und Depressionen; Kaffee- und Drogenmissbrauch)

Aber auch geistige "Defizite" können immer wieder Depressionen auslösen,

wie beispielsweise, wenn man denkt, man wäre der einzige, der keinen Plan hat (hat nicht nur mich jahrelang in schwerste Depressionen gestürzt)

In Wahrheit hat niemand nur die leiseste Ahnung, was er tut. Sie tun nur so wie wenn. Manchmal sogar unbewusst, aber wenn man sich die Beweggründe für ihr Handeln anschaut hat niemand eine stichfeste Antwort.

-lg

S3k

Das ist mit Sicherheit so, und da gibt es unendliche Beispiele zu.

Beispielsweise wenn Du nie raus gehst, bekommst Du durch die fehlende Sonne einen Vitamin D - Mangel. Der wiederun führt zu Depressionen.

Oder Schichtarbeit, durch den durcheinander geratenen Wach-Schlaf-Rhytmus.

WIKIPEDIA:
Organische Depression

Organische Depression nannte man depressive Symptome, die durch eine körperliche Erkrankung hervorgerufen werden (z. B. durch eine Hypothyreose), durch Schilddrüsenfunktionsstörungen, Hypophysen- oder Nebennierenerkrankungen oder Frontalhirnsyndrom. Nicht zur organischen Depression zählten Depressionen im Gefolge von hormonellen Umstellungen, z. B. nach der Schwangerschaft oder in der Pubertät. Heute werden diese Dinge in der Differentialdiagnostik berücksichtigt, nicht jedoch als eigene Formen von Depression.

https://de.wikipedia.org/wiki/Depression

Stimmt so (:

Vit D wirkt direkt auf Oxytocinlevel und Schildddrüse etc sind für die Bildung von Hormonen verantwortlich.

1

Was machen die Enzyme Glycosidase und Cellulase?

Zu den Aufgaben dieser beiden Enzyme finde ich leider nur Wikipedia-Müll oder Fachchinesisch... was zersetzen/katalysieren/etc. diese Enzyme? Wäre sehr hilfreich, wenn mir das hier mal einer auf Deutsch erklären könnte.. (zum Beispiel Protease: Zersetzung von Eiweißstoffen)

...zur Frage

In wiefern helfen Enzyme beim nachweisen von Krankheiten. und warum sind Enzyme so gut geeignet einzelne Stoffe in einer Vielzahl anderer nachzuweisen?

In wiefern helfen Enzyme beim nachweisen von krankheiten. und warum sind enzyme so gut geeignet einzelne soffe in einer vielzahl anderer nachzuweisen? Danke im vorraus - Amin

...zur Frage

DNA Replikation-beschriften?

Wir haben ein AB in der Schule ausgefüllt und ich habe teilweise Dinge schnell korrigiert. Meine Frage dazu, stimmt das? Ich habe mir das AB nochmal angeguckt, aber denke, dass 4. die DNA-Polymerase 3 sein müsste und 6. die Primase. (Die RNA Polymerase wird doch nur in der Proteinbiosynthese benötigt).

was denkt ihr?

...zur Frage

Rotes Gesicht bei Alkohol?

Servus, ich bin 19 Jahre alt und wieviele in meinem alter gehe ich relativ oft feiern, obwohl ich im letzten sogar kein mal raus war, lang lebe die leber. So meine Frage ist diese, selten, aber manchmal werde ich total rot im gesicht, ich kenne das natürlich von meinen asiatischen freunden bei denen oftg ein enzym fehlt und deshalb acetaldehyde länger im Körper bleibt als es soll. Nur bei mir ist es anders. Bis vor kurzem wurde ich nie Rot, und gut ich gebe zu ich habe seit ich 17/18 bin WENN ich getrunken habe an sich relativ viel getrunken aber ansonsten gesund gelebt und ansonsten hat der alkohol auch keinen bleibenden effekt auf mich bis jetzt. Nun wird mein seit einiger Zeit, zwar selten, aber trotzdem komischer weise mein gesicht ganz rot. Aber total unregelmäßig. An einem abend trinke ich eine bestimme menge spirtousen mit einer mischung und werde rot, 3 tage später dasselbe und nix passiert.

Weiß jemand woran so etwas liegen könnte ?PS: Ja Freunde alkohol ist schlecht, das weiss ich und muss mir auch keiner mehr sagen ;-)

...zur Frage

Behindertenausweis wegen Allergien?

Hallo :-D

Also ich habe eine starke Hausstaub Allergie (reagiere mit laufender Nasse, niesen, Kreislaufproblemen und wenn ich in staubigen Betten schlafe mit starken Durchfallattacken und Bauchschmerzen, manchmal kriege ich auch etwas schlechter Luft), ansonsten habe ich noch eine leichte Katzen, Hunde, Mais, Weizen, Erbsen Allergie. Da ich auch noch eine Sellerie Allergie habe, habe ich auch noch richtig viele Kreuzallergien bzw. das sogenannte Sellerie-Birken-Syndrom (nenne ich jetzt nicht alle, aber könnt wenn es euch interessiert googeln) und das katzen-Schwein-Syndrom. Ich reagiere auch wirklich auf alle diese Lebensmittel, auf die ich wegen dem Sellerie-Birken-Syndrom eine kreuzallergie habe. Meine Pollenallergie wurde noch nicht herausgefunden, aber wegen meine Sellerie Allergie ist es fast unmöglich, dass ich keine habe und ich zeige auch gegen Mai einige Allergie Symptome (ua. schlechter Luft kriegen und niesen) auf. Darüber hinaus habe ich noch eine Histamin Intoleranz (die, die es kennen, wissen, wie doof das ist und wieviele Lebensmittel dadurch wegfallen) und eine Lactose und Sorbitol Intoleranz.. Zumindestens Momentan ist es für mich unmöglich mich nicht an meine notwendige Diät zu halten, weil ich auch mit ihr nicht beschwerdefrei bin.

Durch diese Allergien bin ich zumindest meiner Meinung nach oft stark eingeschränkt, weil ich an keinen Austauschen, Klassenfahrten teilnehmen kann. Nie spontan weg kann. Nicht auswärts essen kann. Ich wegen meiner so starken Staub Allergie nie bei Freunden übernachten kann. Mit meinen Freunden und Klassenkameraden nur wenig Unternehmen kann und ich sehr viele Fehlstunden (wegen den Beschwerden oder den vielen Arztterminen) habe. Sport kann ich kaum noch machen, weil mir wegen meiner Diät und Kreislaufprobleme (wegen Histamin) die Kraft dafür fehlt. Außerdem kann ich wenn nötig auch nur selten irgendwelche Medikamente kriegen, weil ich wegen der oben genannten Sachen auf viele Wirkstoffe reagiere. Natürlich gibt es auch noch viele leute die sehr unangenehm auf meine allergien reagieren und mich deswegen auslachen. Meine Diät muss ich sehr streng einhalten, weil ich sehr schnell reagiere und oft mehrere Tage danach noch Probleme habe. Selbst nach kleinen Mengen, wie zum Beispiel der zitronensäure gehalt eines kleinen Dextros (dieses Traubenzucker) bekomme ich schon leichte Bauchschmerzen und mein Kreislauf wird schlechter. Weswegen mir nichts anderes übrig bleibt, als mit diesen Einschränkungen zu leben.

Was ich fragen wollte, ist ob ich, da ich so viele Allergien habe und meiner Meinung nach auch deswegen sehr eingeschrenkt bin und viele Möglichkeiten nicht nutzen kann, einen Behindertenausweis beantragen kann. danke fürs Lesen und hoffe ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

Bei welchen Ärzten in Mitteldeutschland kann man Histaminintoleranz testen lassen?

Ich vermute bei mir Histaminintoleranz (HI). Meine Hausärztin scheint sich damit nicht auszukennen und meine Allergologin vor Ort macht ebenso keinen HI-Test. Daher bin ich auf der Suche nach einer Praxis, wo ein HI-Test gemacht werden kann. Idealerweise wäre diese Praxis in der nähe von Erfurt, aber zur Not würde ich auch längere Autofahrten in Kauf nehmen.

Kann jemand was empfehlen? Vielen dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?