Körperfettanteil senken und gleichzeitig Muskeln aufbauen ,wieso geht das nicht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Klar funktioniert das. Wenn Du deinen Muskeln einen Impuls gibst zu wachsen, und genug Protein da ist tun sie das, auch im Kaloriendefizit. Damit verbrauchst Du dann Fett und baust Muskeln auf. Das es nicht geht ist ein Mißverständniss das sich ziemlich hält.

Allerdings ist es deutlich einfacher, bzw. schneller mit einem Kalorienplus Muskeln aufzubauen und dann verliert man nur wenig Fett.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Körperfettanteil senken und gleichzeitig Muskeln aufbauen ,wieso geht das nicht?

Es geht. Es sind keine "Alles oder nichts" Prozesse. Sowohl das Verbrennen von Kalorien in Form von Fett, Kohlenhydraten oder Proteinen (katabol) als auch der Muskelaufbau (anabol, Proteinsynthese) geschehen gleichzeitig und sind Gleichgewichtsprozesse.

Je nach Training & Ernährung verschiebt man das Gleichgewicht in die eine oder andere Seite. Grundsätzlich gilt: beide Prozesse sind biochemisch entgegengerichtet. Das heißt aber nicht (!!!) das sie sich ausschließen. Aber die Prozesse stehen in Konkurrenz zueinander.

Aber es ist beides gleichzeitig möglich. Du kannst gleichzeitig Muskeln aufbauen und Fett verbrennen. Ernähre dich Proteinreich und verzichte auf gesättigte Fette. Ungesättigte Fette (flüssige, Öle) brauchst du jedoch, da diese essentiell für den Muskelaufbau sind. Absolut fettfreie Ernährung ist also hoch kontraproduktiv für den Muskelaufbau.

abends Kraftsport ,verliere ich ja theoretisch wegen cardio mit der richtigen Ernährung fett und durch Kraftsport baue ich Muskelmasse auf,kann mir mal jemand erklären was ich falsch denke ?

Du denkst richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht schon, allerdings sehr schwierig und nur mit Kompromissen (man kann nicht aus beidem gleichzeitig das Optimum herausholen).

Aber dein Denkfehler liegt schon alleine darin, dass du zum Masseaufbau einen Energieüberschuss brauchst, zum abnehmen aber ein Defizit. Du kannst dem Körper nicht sein "Baumaterial" vorenthalten und trotzdem Muskeln aufbauen. Außerdem wird der Körper recht bald eher die Muskelmasse "verbrennen" als Fett. Fettreserven sind für den Körper etwas positives, die will er nicht einfach hergeben. Übermäßige Muskelmasse hingegen ist eher negativ aus Sicht deines Körpers (und daher auch so schwer aufzubauen).

Das funktioniert eine Weile trotzdem gleichzeitig ganz gut, weil das harte Krafttraining für den Körper quasi eine bedrohliche Situation darstellt. Er wird komplett ausgepowert, wird hilflos, kann nicht mehr flüchten... darauf reagiert der Körper mit Muskelaufbau um sich künftig vor solchen Situationen zu schützen (die Muskeln werden größer und kräftiger). Das hat zunächst höchste Priorität. Daher baut man am Anfang auch noch viel besser auf als später dann. Irgendwann gewöhnt der Körper sich aber an die ständige Belastung. Spätestens dann kippt die ganze Sache und es funktioniert nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jumphero
17.11.2016, 21:36

Ich bin Schlank möchte aber meinen kfa senken ...Und wie kann ich das am besten machen,dass ich fett verliere und die Muskeln so gut wie möglich erhalten bleiben?

0

Es sind 2 unterschiedliche Prozesse.

Die Verstoffwechslung von Fettgewebe erfolgt in der Muskulatur überwiegend bei körperlicher Aktivität.

Will jemand Fettgewebe verbruzzeln, sollte er dies im Kaloriedefizit absolvieren, da das sonst nicht oder nur bedingt funktioniert. Dabei ist es nicht vermeidbar, dass auch Proteine aus den Muskeln gelöst werden.

Anders beim Muskelaufbau: Dieser ist nur mit Krafttraining im Kalorieüberschuß möglich.

Günter


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jumphero
17.11.2016, 21:32

Und wie kann ich das am besten machen,dass ich fett verliere und die Muskeln so gut wie möglich erhalten bleiben?

0

Deine Körper kann auch statt Fett deine Muskeln verbrennen. Je nachdem wie intensiv die Belastung, wie voll deine Glykogenspeicher sind, etc. wird der Körper eines von beidem tun.

Im Prinzip sind ja Muskeln auch nur Belastung für den Körper, da sie viel Kalorien verbrennen und Sauerstoff benötigen. Senken Im Prinzip also deine Ausdauer - deshalb haben Ausdauersportler meist kaum Fett und kaum Muskeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jumphero
17.11.2016, 21:35

Und wie kann ich das am besten machen,dass ich fett verliere und die Muskeln so gut wie möglich erhalten bleiben?

0

Was möchtest Du wissen?