Körperfettanteil senken durch Intermittierendes Fasten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,
Es kommt ein bisschen darauf an, wann du aufstehst/frühstückst. Wenn du zum Beispiel um 1.00 Uhr aufstehst könntest du um 2.00 Uhr frühstücken und dann bis um 10.00 Uhr essen. Ich würde meine Fastenzeit an deiner Stelle immer mit dem Frühstück beenden, denn davor schläfst du ja wahrscheinlich eh und hast dann auch genug Zeit in der du nicht wirklich was machen musst um zu fasten.
Mit dem Training halte ich mich immer an einem Tag Pause dazwischen, also dann auch 3-4mal die Woche, aber wenn sehe gerne mehr möchtest kannst du auch jeden Tag trainieren, aber dann den einem Tag die eine körperhälfte (oberkörper) und den Tag danach die andere (Oberkörper). Du kannst auch die selbe Partie die du schon trainiert hast an zwei aufeinander folgenden Tagen trainieren, dann darf der zweite Tag aber nicht wirklich anstrengend sein, sondern sollte ein sehr leichtes Training sein. Zu allerletzt könntest du auch überlegen um an den Tagen an denen du kein Krafttraining machst ausdauertraining zu machen, um noch mehr Kalorien zu verbrennen.
Viel Erfolg und liebe Grüsse, kamer9

Dass sollte sich nach einer Eingewöhnungsphase eigentlich nicht auf deine Leistungsfähigkeit auswirken. Schlicht würde ich da nicht um 12:00 mit essen anfangen, weil jemand anderes mit essen da anfängt.

Probier es für dich aus wann du am besten isst.

Es kommt nicht drauf an wann das intermittierende fasten ist sondern dass es ist also Probier es dann aus wann du dich am wohlsten fühlst

Also bei Deinem Programm würde ich nicht vor 12 Uhr mittags mit dem Essen anfangen. Ich habe es selbst schon probiert und bin davon überzeugt, allerdings müssen auch die Rahmenbedingungen stimmen.

Mareike hat vor kurzem ein Video dazu gebracht, in dem eigentlich alles Wichtige gesagt wird.

Was möchtest Du wissen?