Körperfett und Wasseranteil

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Diese Waagen sind sicherlich nicht das Optimum, aber auch nicht so unsinnig wie es manche hier beschreiben. Als erstes einmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem Muskelgewinn! Du hast Körperfett in Muskeln umgewandelt. Das heisst Du bist auf einem guten Weg. Weiter so. Wenn Dein Wasserhaushalt steigt ist das auch ok. Du liegst dabei auch im normalen Rahmen. Also keine Sorge! Das es in ein paar Wochen nur langsam steigt ist völlig ok, Dein Körper stellt sich ja auch gerade erst um. Nicht aufgeben, auch wenn es Deiner Meinung nach schleppend läuft! Spreche mal wieder aus eigener Erfahrung, hatte vor 2 Jahren noch 33% Körperfett, und habe es reduziert auf 19%. Also ich hoffe das ist Ansporn genug, es kann jeder schaffen mit Disziplin, Ehrgeiz und einem starken Willen!

Nein, ein Prozent Fettgehalt ist leider nur sehr wenig Änderung. Fettanalysewaagen kosten nur etwa 25-50 Euro (guck mal im Internet auf amazon.de oder ähnlichen Seiten), dann kannst Du es selbst jeden Tag messen. Schwankungen von 1-2 % je nach Stuhlgang, Menge an Trinken, Uhrzeit der letzten Mahlzeit und so weiter sind völlig normal und nicht aussagekräftig.

Ich empfehle, jeden Tag morgens früh um die selbe Zeit zu den gleichen Bedingungen (nach der Toilette) einmal zu Hause nackt zu messen. Das ist wesentlich vergleichbarer. Plus-minus 500 g Körpergewicht oder 1 % Anteil sind aber auch so drin, je nach Verdauung und Mahlzeiten der vergangenen Tage.

Dann hast du 1% Muskulatur dazubekommen das sieht man an dem erhöhten Wasseranteil ,denn in der Muskulatur wird Wasser gelagert. Ob das viel oder wenig ist hängt von deinem Gesamtgewicht ab.Wenn du 50 Kilo wiegst hast du Fett in 1/2 Kilo Muskeln umgewandelt. wenn du 100 kilo wiegst hast du 1 Kilo Muskeln dazugewonnen.Wichtig ist dabei das du jetzt 1/2 bis 1 Kilo mehr Verbraucher hast und die verbrennen Kalorien im Gegensatz zu Körperfett-das erhöht den Kalorienumsatz nicht.Glückwunsch !!

Diese Antwort halte ich für viel zu oberflächlich. Zunächst einmal ist die Genauigkeit des Meßergebnisses fragwürdig -- wahrscheinlich schwankt der Meßwert mindestens um 1 % bei handelsüblichen Waagen. Diese Messungen werden auch durch Trinkmenge, Oberflächenschweiß und Stuhlgang erheblich beeinflußt. Schon die Tatsache , daß in einer Woche angeblich 500 g Muskeln aufgebaut worden sein sollen, sollte einem zu denken geben: So schnell bilden sich Muskeln nur bei extremen Training. Außerdem war das Körpergewicht nicht gegeben. Der relative Anteil der Muskelmasse kann steigen, ohne das es 1 g mehr Muskelmasse gibt, indem einfach nur weniger Fett vorhanden ist. Prozentrechnung!

0

Messungen, die auf ein Zehntel hinter dem Komma angegeben werden, haben eine gewissen Anspruch auf Präzision. Bei der "Körperfettmessung" bin ich aber sehr skeptisch, ob diese Präzision gegeben ist!

Ich glaube an solche Waagen nicht. Eine Bekannte hat mal einen leeren Karton drauf gestellt, der angeblich 25 % Fett haben sollte.

Für mich ist so eine Waage also eher Humbug.

Komma 1!!

0

Was möchtest Du wissen?