Körperfett senken/ Muskelaufbauen...?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich solltest du genau diese Antworten eigentlich im Fitnesscenter erhalten können (wenn es denn ein qualitatives Studio ist).

In meinem Studio kann man mit den Trainern (Preis monatlich inkl.) Termine ausmachen um über die Ernährung zu sprechen d.h. Analyse und evtl Vorschläge was man ändern sollte, außerdem haben wir ein Gerät im Studio mit dem man alle Körperwerte (Fett, Muskeln, Wasser, Knochendichte uvm) auswerten kann, das Dokument wird dann in der eigenen Kartei hinterlegt und man kann seine Fortschritte genau beobachten und besprechen.

Aber ganz ehrlich vom BMI her musst du nicht mehr abnehmen. Pass auf dass du nicht sogar ins Untergewicht kommst bzw deine Gesundheit kaputt machst. Man kann sich auch kaputt machen mit zu viel Sport und zu einseitiger Ernährung!

Wenn dir die Trainer vor Ort, diese Unterstützung nicht bieten können kann, dann solltest du mit deinem Hausarzt sprechen evtl. kann dieser mit dir Blutwerte und Körperfettwerte auf medizinische Methode durchgehen und dich beraten.

Zur Ernährung noch ein paar wichtige Hinweise, die mir eine Diabetologin (Ärztin) bezüglich Ernährung gab:

Drei feste Mahlzeiten am Tag muss man einhalten (sonst kommt der Körper in einen "Fettsparmodus"), zwischen diesen Mahlzeiten sollten grundsätzlich mindestens 4 Stunden keine Zwischensnacks o.ä. gegessen werden. Kohlenhydrate eher morgens und mittags essen und abends die kleinste Portion und diese dann möglichst proteinreich (abends kein Rohkost essen, wenn dann lieber gekocht). Außerdem nach 17 Uhr kein Obst mehr zu sich nehmen, denn der Magen baut bereits an Leistung ab und das Obst würde dann über Nacht gehren (also Alkohol freisetzen und das ist grundsätzlich schlecht für den Stoffwechsel).

Und selbstverständlich viel trinken (am besten Wasser oder ungesüßte Kräutertees) mindestens 2 Liter täglich und im Sommer zusätzlich 1 Liter.

Alkohol und Zigaretten sind natürlich grundsätzlich hinderlich beim Abnehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tommy212
06.08.2017, 13:18

Vielen Dank erstmal :) Könntest du vielleicht auf meine Fragen eingehen?

0

Hallo! Der große Fehler den Anfänger oft machen - sie rechnen statt zu trainieren. Ich habe auch mit 18 angefangen, auch 73 kg - jetzt seit Jahren 91 / 92 kg - tiefe Kniebeugen deutlich über 200 kg.

Diät und abnehmen geht immer auch an die Muskeln - Sinn??

Man sollte mit Deiner Figur einfach ein komplexes Training machen und schauen wie der Körper sich entwickelt. Eingreifen kann man immer noch

Und natürlich brauchst Du gute Kalorien wenn Du trainierst

Proteine habe ich als Anfänger in Mengen gemixt - nötig ist es eher nicht.

Ein durchschnittlicher Mitteleuropäer nimmt lt. Untersuchungen ca. 150% der für ausgiebige sportliche Aktivität notwendigen Menge an Eiweiß mit der normalen Nahrung auf. Bestätigt auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?