Körper spielt verrückt, wer weiß Rat?

8 Antworten

das ist einfach zu viel was du da aufzählst.Aber ehrlich,viele Sachen davon können schon alleine von der Halswirbel her kommen.Eben die Sehstörungen,Schwindel,das kribbeln in den Armen und auch das eingeschlafen sein der Arme und Hände.Dazu kommt eben auch,das du einen hohen Blutdruck hast.Verdauungsprobleme können durch genauso gut durch falsche Ernährung oder durch bestimmte Medikamente auftreten.Egal wie es dir geht,bewege dich nach Möglichkeit viel dadurch kannst du einiges verbessern.

Ein Bekannter von mir hat auch viele von diesen Sympomen. Kopf- , Nackenschmerzen, Schwankschindel, Sehrstörungen, kribbeln, Kloßgefühl im Hals, Unwirklichkeitsgefühl und einschlafen von Gliedmaßen hängen mit der HWS zusammen, Übelkeit und Verdauungsprobleme können psychischer Natur sein (Reizdarmsyndrom). Natürlich kann die Angst vor dem Ungewissen ("was könnte ich haben") die schon bestehenden Symptome verstärken oder gar erweitern.

Klingt sehr nach panikattacken .... Und die dazu gehörigen Psychosomatischen Symptome .... Therapie wird dir helfen .... Dein Körper und deine Psyche signalisieren dir damit dass etwas gerade zu viel ist in deinem Leben.

Alles gute für dich

Warum Kribbelt es :(?

Hallo. Also seit eigene Monate habe ich ein kribbeln unterm Schulterblatt.. und das ist sehr unangenehm :( früher wars aber schlimmer jetzt kribbelt es nur ab und zu aber trotzdem nervt es.. es tut aber nicht weh wenn ich drauf drücke oder so... dieses kribbeln kommt aber nur auf der gleiche stelle (links unterm Schulterblatt) nur beim sitzen kommt das kribbeln aber in der schule nicht so oft wie zuhause....wenn ich mich hinlege geht das kribbeln dann weg oder wenn ich mit dem rücken an der wand mich hinstelle geht das auch weg...wie gesagt es tut nicht weh oder so wenn ich drauf drücke.. und jetzt kribbelt es nur ab und zu.. manchmal kribbelt es an einem tag nicht und dann am nächsten tag kribbelt es (z.b).. und Leute keine sorge gehe noch zum Arzt deshalb braucht ihr nicht zu sagen "gehe zum Arzt" :) will ja nur wissen ob jemand auch sowas hat.. bin 15 jahre alt.

...zur Frage

Brustschmerzen trotz merfach Kardiologische untersuchungen ohne befund.

Hallo,

Bin ein 46 u.s. amerikaner, und ich wohne in deutschland. Ich habe seit mindestens 12 monaten immer wieder, und fast ständige brustschmerzen, (oft brennend, wie muskelkater, ziehend, usw): links, rechts, in der mitte, brustbein, xiphoid bereich, rippen, linke schulter bzw. arm und ellenbogen usw. Alle fing an mit eine angst bzw. panikattacke, (herzstolpern, usw). Ich war immer sportlich gewesen, (laufen, fitness studio usw), nie geraucht, optimales gewicht und normales blutdruck. Ich war mindestens 4 x beim kardiologe, (alle untersuchungen), und alles ist absolut normal, (ausser ein minimales undichtheit der rechtem kerzklappe, und muss nicht behandelt werden). 2 x in der Notaufnahme: kein befund. Alle mögliche blut untersuchungen, CTs, utraschall, magenspiegelung, usw. usw. Laut diagnose, bin ich absolut gesund. Orthopäde: Kernspinn hat festgestellt ein kleines bandscheibenvorfall im bws. Er meint die schmerzen "könnten" vom bws verursacht werden, aber soll jetzt gestestet werden wegen morbus bechterew. Neurolge meint ich leide unter ein angststörung: antidepressiva seit 8 monaten und seit oktober verhaltenstherapie. Ich fühle mich wie in einem saggasse und ich habe keine ahnung was ich glauben soll. Fakt ist das, egal wie oft mein herz kontrolliert gewroden ist, jedes mal bekomme ich angst wenn icht brustschmerzen habe und wen

...zur Frage

ab und zu schmerzen unter Achsel - wieder Borreliose?

Hallo zusammen.

Also ich hatte vor 3 Monaten ungefähr etwas Schmerzen und der der linken Achsel, die Lymphknoten waren auch etwas angeschwollen und druckempfindlich. Natürlich habe ich deswegen sofort den Teufel an die Wand gemalt. Doch nach paar Tagen war alles wieder ok. Nun ist mir aber aufgefallen, dass ich in den letzten 2 Monaten ab und zu die selben Schmerzen unter der rechten Achsel habe. Man kann keine Schwellung sehen, einen Knoten kann ich glaube ich auch nicht spüren - die Stelle ist halt druckempfindlich.

Am Dienstag gebe ich sowieso Blut ab und werde sicher schlauer sein aber trotzdem: ich habe gehört dass sowas innerhalb des Zyklus einer Frau auftreten kann, aber bei mir treten die Schmerzen nicht immer im gleichen Moment des Zyklus auf. Eine andere Vermutung: ich hatte schon 2x Borreliose und hatte beide Male geschwollen Leistenlymphknoten.. Können aber auch die Lymphe unter der Achsel ein Hinweis sein, dass ich zum 3x Borreliose habe? oder ein Anzeichen auf die Schilddrüse? die Vermutung hatte mein Arzt nämlich in Verbindung mit paar Schlafproblemen..

(Achso: ich bin seit einem Monat mehr oder weniger erkältet, aber da die Schmerzen schon länger da sind, verbinde ich dies mal nicht miteinander) Sonst fühle ich mich sehr fit!

Danke für eure Antworten, ich hoffe sehr mich irgendwie durch diese beruhigen zu können.

...zur Frage

Linke Mandeln geschwollen aber keine Schmerzen?

Hallo, (Ich hatte bis vor einer Woche noch eine Erkältung). Nun habe ich seit Samstag Abend etwas dickere Mandeln aber sie tun nicht weh nur ab und zu beim schlucken und Gähnen ist es etwas unangenehme aber ansonsten habe ich keine beschwerden. Ich möchte heute baden gehen und weis nicht ob das so gut wäre nicht das es noch schlimmer wird?

...zur Frage

Füße schlafen ständig ein. Wieso?

Also generell schlafen meine Füße ( besonders der Linke ) total schnell . Wenn ich den Fuß dann wieder aufwecke braucht es nur 5 min und er schläft schon wieder ein und kribbelt leich.

Seit neuesten schläft mein Rechter Fuß auch beim Joggen ein. Ich kann ihn zwar wecken aber nach einigen Minuten schläft er schon wieder ein.

Ich bin ansonsten schon sportlich etwa 3-4 Mal die Woche für 1,5 Stunden oder länger.

Dabei trinke ich auch ausreichend ( min 2 Liter pro Tag )

FAlls ich zum Arztz gehen sollte, welcher wäre am besten geeignet?

Danke im vorraus :)

...zur Frage

ist es vieleicht ein schlaganfall?

Hallo,

meine Mutter hat die krankheit MS , seit ungefähr 4 Jahren . Heute wachte sie auf und Raf mich , Sie konte nicht mehr richtig laufen und ihre linke hand , mit der Kann sie nichts mehr richtiges greifen , wir machen uns totale sorgen das es ein schlaganfall sein könnte ... Seit sie MS hat kann sie schlechter laufen , aber heute ist es noch schlimmer ... was sollen wir / Sie tun? ins krankenhaus fahren oder abwarten? oder ist es ein MS schub? Aber ihre rechte seite ist nur Gelähmt , also da kribbelt es als ob die ganze rechte seite eingeschlafen währe ...

Bitte helft mir ! Wisst ihr vieleicht was es sein könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?