Körper reagiert mit Übergeben nach Magersucht

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ich bin aber wieder völlig unzufrieden

da ist des Übels Wurzel!

Versuche dich nicht in Panik zu versetzen, sonst wird das ganze Spiel wieder von vorne beginnen. Das mit dem Sport ist eine gute Idee und wenn du jetzt noch zugenommen hast, wirst du ja auch bald abnehmen, die Muskeln sollten sich ja richtig aufbauen können, dann verschwinden auch Schnell deine 3 - 4 Kilo wieder.

Versuche beim Essen vorm Satt werden aufzuhören mit Essen, esse dafür mehr kleinere Portionen.

lg

danke für den Stern!

0

Was mich ja interessiert, warum ist die Zahl des Gewichts dir wichtig. Du sagst:

erreicht man dies nur mit muskelaufbau? denn dadurch würde man ja erstmal auch wieder zunehmen..

Was ist denn daran verkehrt. Gerade dieser Bereich könnte sehr optimal für dich sein. Ein wenig Fitness und ernsthaft mit der Ernährung auseinandersetzen. Lernen auf seinen Körper zu hören und ein gesundes Verhältnis zu ihn haben, gleichzeitig in der Lage sein sein Körper zu formen und jemand mit ein paar Muskeln und wenig Fett sieht ja nicht fett aus, oft ist die Optik magerer und trockener als von Magersüchtigen, jedoch auf gesunder Ebene, ohne dem Körper zu schaden.

Muss natürlich nix für dich sein, dass du mit so wenig Kcal jedoch schon zunimmst sollte dir zeigen, dass dein Körper immernoch Angst vorm Hungern hat und sich in einer Notsituation sieht. Wenn du auch keine Muskeln aufbauen willst bleib beim Sport und ess normal weiter. Der Körper brauch für jede Umstellung, auch wenn man Sport anfängt brauch der Körper wieder um sich drauf einzustellen. Das ist jedoch das beste was du für deinen Stoffwechsel und Körper tun kannst.

Anscheinend bist du immernoch in dem Magersuchtsdenken drin. Bist du noch in Therapie? Wenn du schon nach wenig Essen erbrichst solltest du zum Arzt gehen, der kann dir näheres sagen. Wenn du wieder in alte Muster verfällst ist die Wahrscheinlichkeit wieder komplett in die Magersucht zu rutschen oder Bulimie zu bekommen ziemlich hoch! Jetzt sind es noch 3-4 Kilo, dann wirst du denken, dass du doch noch ein bisschen abnehmen solltest und so weiter ..

Das beste was du tun kannst ist zum Arzt zu gehen und gegebenenfalls eine Therapie zu beginnen.

ich war schon bei 3 verschiedenen psychologen, wegen dem übergeben habe ich magenspiegelungen machen lassen aber es ist wohl was rein unterbewusst-psychisches.. im moment bin ich nichtmehr in behandlung weil es mir absolut nichts bringt (also psychologen..) und ich glaube eigentlich nicht, dass ich wieder wie verrückt abnehmen werde. wie gesagt hab ichs scließlich schon 2 mal geschafft diese 3-4 kilo abzunehmen, hab sie nur sofort wieder zugenommen...

0
@ninierdbeere

Hm, gibt es notfalls irgendwelche Kliniken in die du kannst? Bzw, warst du schon in einer die dir geholfen hat? (Wegen der Magersucht) Ansonsten ist das Problem bei Psychologen, dass es nur etwas bringt wenn man sich auch 100% mit ihm versteht und ihm vertraut. Wenn das übergeben psychisch ist, solltest du sowieso wieder in Behandlung, immerhin denke ich nicht, dass du immer so weiter machen möchtest. Es ist zwar anstrengend, aber du solltest solange suchen, bis du einen Psychologen gefunden hast, der dir wirklich hilft.

Das mit dem immer wieder ab und zunehmen könnte dann allerdings in Bulimie enden, stell dir mal vor das geht immer so weiter und irgendwann entdeckst du, dass du mit erbrechen auch abnimmst. (Zumindest bis zu einem gewissen Grad) Man ist ziemlich schnell in dem Kreislauf drin und dann hilft das ganze Wissen wie sehr man sich kaputt macht auch nicht mehr!

0

hmm also vielleicht solltest du ärztliche hilfe in anspruch nehmen denn wie ich hier sehe glaube ich ich das du es wirklich noch nicht überstanden hast, und bist anscheinend rückfällig geworden, ich vermute aufgrund von fressattacken und übergeben das du an einer essstörung leiden könntest und wenn du jetzt wieder krampfhaft kalorien zählst und versuchst abzunehmen, dann wird das auf nichts gutes hinauslaufen .. also nimm den mut zusammen und sprich mit einem arzt der dir vertraut ist oder vielleicht eine beratungstelle an die du dich in deiner zeit der magersucht gewandt hast. Gute Besserung :-)

Ja das mit der Panik stimmt schon, daraus resutieren ja auch meistens die Attacken... aber iwie krieg ichs nicht in den Griff, das läuft ja jetzt schon ein Jahr so. Eine Esstörung ist mit sicherheit auch noch vorhanden, aber ich kann einfach nicht akzeptieren wie ich jetzt bin, hab es schon probiert aber ich fühle mich einfach unwohl...zwischendurch hatte ich die 3-4 kilo auch schonmal runter...nur dann kommt noch das folgende hinzu :D ich nehme meistens zu, wenn ich meinen freund besuche, der in einem anderen land lebt und ich ihn kaum mal sehe. das liegt wohl daran, dass es mir in der zeit endlich 100% gut geht und das essen mir egal ist.. dennoch ist das gefühl danach dann noch schlimmer, das verlassen und das gefühl jetzt wieder von vorn anfangen zu können. eigentlich wollte ich mich auch drauf konzentrieren jetzt erstmal normal zu essen unabhängig vom abnehmen, nur um mich nichtmehr zu übergeben.. aber wenn cih pro tag um die 1500 kcal esse nehm ich nunmal zu..

0
@ninierdbeere

fang doch mal an ,ganz anders zu denken .wenn du dich bei deinem freund wirklich gut fühlst,dann verscuh doch in seine nähe oder direkt zu ihm zu ziehen .such dir dort arbeit .wenn du in deiner alten umgebung bist,fühlst du dich nicht wohl und fixiertst dich wieder auf deinen körper und somit auf s essen .hast du noch kontakt zu deinen eltern ? wie sieht dein soziales umfeld aus ?da solltest du mal einhaken und vielleicht da was ändern .

0
@makazesca

ist noch nicht möglich, erst in ca. einem jahr. ich hab auch als hoffnung, dass dann alles von alleine gut werden wird aber naja.. 1.ist ein weiteres jahr rumkotzen nicht grad zu gesund und 2. kann ich ja nicht so 100% von ihm abhängig machen wies mir geht oder? also könnte auch für ihn scheiße sein^^ ja ich lebe noch bei meinen eltern, gehe noch zur schule...da gibts auch ein paar probleme die ich allerdings auch nicht ändern kann..eigentlich also heissts für mich abwarten :)

0
@ninierdbeere

was mich noch interessieren würde, gibt es hier "ex-magersüchtige" die das gleiche problem mit dem automatischen übergeben haben/hatten?

0

Diese Panik solltest du erstmal zur Seite schieben.

Dass du Sport machst ist gut, aber übertreibe es nicht. Auch beim Sport kannst du deinen Körper spüren und an deine Grenzen kommen. Dazu ernährst du dich gesund und ausgewogen. Versuche nicht von jedem Essen satt zu werden, iss lieber öfter am Tag, dafür aber immer nur kleinere "Happen" damit sich dein Magen wieder an das Essen gewöhnt.

Zudem solltest du vielleicht eine ambulante Therapie beginnen.

Ich finde die Fragestellung viel zu umfangreich.So etwas lese ich prinzipiell nicht. Ich bin mir sicher , dass das anderen auch so geht.

Was möchtest Du wissen?