Körper entgiften gegen Akne?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich wage mal zu behaupten, daß ich mit Mitte 40 aufgrund der längeren Lebensdauer deutlich höher mit echten Giften belastet bin. Umweltgifte, die ich über Jahre mit der Atmung und der Nahrung aufgenommen habe.

Akne ist in deinem Fall sicherlich eher ein hormonelles Problem, welches du mit keiner Entgiftungsart der Welt beseitigen kannst.

Du kannst über deine Ernährung ein bischen steuern und lindern. Wenn es anschlägt, was nicht zwingend der Fall sein muss.

Zudem hat Akne einen genetischen Hintergrund, wie man heute weiß.

Wenn du die Verstärker der Akne kennst und sie meidest, sieht es schon günstig aus. Wobei Stress, Rauchen und Bakterien die einzigen Punkte sind, die du selbst in Hand nehmen kannst.

Ehe du jetzt viel Geld für Nahrungsergänzung aus dem Fenster wirfst, schau dich lieber erst mal in den Foren um, in denen Betroffene von Erfolgen und Misserfolgen ihrer Konzepte erzählen.

Gäbe es ein Mittelchen, Pillchen, Pülverchen, gäbe es nämlich auch keine sehr unglücklichen jungen Menschen mehr, weil ja allen geholfen werden konnte und könnte.

Durchhalten heißt die Devise und eben Behandlung nach Anweisung des Arztes.

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du Probleme mit Akne hast, versuche einmal probeweise ein paar Tage auf Fett zu verzichten. Dann müsstest Du - falls das die Ursache ist - schon einen Unterschied bemerken können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hey :) ich würde dir empfehlen viel wasser zu trinken, auf eine gsunde und ausgewogene lebensweise zu achten also auch sport, frische luft usw. zink und heilerde sind bei akne sehr hilfreich, um sie zu überwinden. Esse viel Obst und Gemüse, vermeide zu viel fett oder fast food. Cola, Säfte oder andere zuckerhaltige getränke wirken sich negativ auf dein Hautbild aus. Reinige dein Gesicht mit neutralen Reinigungsschaum o.ä. denn die ganzen aggresiven und chemischen produkte verschlimmern meist nut alles. Meist dauert es bis es komplett weg ist da es oftmals Hormonbedingt ist, aber wenn du auf die oben genannten punkte achtest, kann dein Hautbild deutlich verbessert werden! :) viel erfolg ☺!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mundspülungen mit Sonnenblumenöl / Entgiftung über die Mundschleimhäute.

Das klappt wirklich und ist eine recht bekannte Methode um den Körper zu entgiften.

Du nimmst ca. 1 Eßl. Sonnenblumenöl in den Mund und spülst (Öl im Mund hin und her bewegen) damit gründlich den Mundraum (ca. 3 Minuten) / aber nicht schlucken !

Das Öl wird dann etwas fester, und wenn du es nach 3 Minuten ausspuckst ist es ausserdem leicht weisslich.

Dann gründlich mit Wasser nachspülen und Zähne putzen.

Mach das mal so ca. 1 Woche, und du wirst dich echt fitter und vitaler fühlen  (ich mach das alle paar Monate mal)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Körper entgiftet sich selbst mithilfe seiner Verdauungs- und Ausscheidungsorgane, da muss man nicht nachhelfen. Es gibt auch keine Nahrungsergänzungsmittel gegen Akne.

Warst du schon mal beim Hautarzt? Wenn nicht, solltest du da mal hin gehen, der kann dir gute und wirksame Cremes verschreiben, mit denen du deine Akne in den Griff bekommen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HikoKuraiko
08.07.2016, 06:46

Aber auch nur wenn der Arzt ahnung hat. Durch den bei dem ich vor 15 Jahren mal war ist es nur noch schlimmer geworden! Musste mir mehrere Monate (ärztlich verschrieben!!!) mein Gesicht mit hochprozentigem Alkohol waschen. Als das keine Besserung brachte (was klar war) gabs irgendwelche Cremen die auch nicht halfen (das ganze zog sich bald 1,5 Jahre hin)! Erst ein Besuch bei meiner Frauenärztin brachte wirklich eine besserung durch die Pille! Und ganz wurde es erst dadurch besser als ich angefangen habe meine Ernährung auf "gesund" und (fast) "clean" umzustellen. 

0

proviere cocosöl das kriegt man in einem drogierie markt oder im leben mittel Artikel geschäft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?